Startseite  Pervers gefragt!  Porno-Talk!  Sex-Ratgeber  Kontakt

Erwischt vor der Cam – Teil 2

Man muss sich jetzt die Situation bildlich vorstellen – ich saß da ausgesprochen lasziv mit halb offener Bluse und völlig freien Titten, die Nippel hart und aufgerichtet, vor der Cam, vor allem aber saß ich da auf dem Stuhl mit freier Muschi und war am Rubbeln, und auf dem Computerbildschirm sah man einen ziemlich nackten Mann, nur mit Boxershorts bekleidet, der nach dem Abspritzen noch zärtlich seinen etwas kleiner gewordenen Schwanz in der Hand hielt.

Einerseits war das ohne Frage eine ziemlich erotische Situation, typisch Cam2cam eben, wo es ja oft so herrlich offen sinnlich zugeht. Aber andererseits für den Ehemann oder die Ehefrau von einem der Chatpartner durchaus ein Grund für ziemliche Eifersucht, so etwas zu sehen..

Ja, und da stand ich nun; ich hatte ja noch nicht mal meinen Orgasmus, war also ziemlich hoch erregt, richtig geil eben, und musste nun wohl meinen Mann irgendwie besänftigen, damit der Abend, an dem wir unseren dritten Hochzeitstag feiern wollten, nicht total ins Wasser fiel. Und am besten leitete ich seine Eifersucht sogar gleich um in sexuelle Erregung, damit ich wenigstens auch noch bald zu meinem Höhepunkt kam, bevor ich wahnsinnig wurde.

Ich nahm sofort erst mal das Bein vom Schreibtisch herunter und knöpfte meine Bluse zu, damit es nicht mehr ganz so aufreizend aussah. Das war zwar für ein erotisches Stündchen kontraproduktiv, aber für die Besänftigung der Eifersucht wohl erst einmal nötig, nahm ich an.

Mittlerweile verschwand urplötzlich das Bild meines Chatpartners vom Bildschirm; da hatte er jetzt glücklicherweise richtig Taktgefühl bewiesen und war sozusagen und im wahrsten Sinn des Wortes vollständig von der Bildfläche verschwunden. Meine Cam2cam Sitzung war zu Ende.

Mein Mann sah ganz seltsam drein; ich konnte seinen Gesichtsausdruck überhaupt nicht deuten. So hatte ich ihn vorher noch nie erlebt. Wie gesagt, er hatte zwar nie etwas einzuwenden gehabt, dass ich Cam2cam mache, aber das zu wissen oder live zu sehen, wie die eigene Ehefrau es sich für einen anderen Mann besorgt, das sind nun einmal zwei Paar Schuhe.

„Ich bin etwas früher aus dem Büro zurück“, sagte er dann, mit einer Stimme, ganz rau und ebenso seltsam wie sein Gesichtsausdruck. „Ich wollte, dass wir genügend Zeit für uns haben heute.“

Ich murmelte verlegen irgendetwas, ich weiß nicht mehr genau, was ich sagte, und überlegte die ganze Zeit verzweifelt, wie ich seine Eifersucht beruhigen und ihn gleichzeitig dazu bewegen konnte, es mir zu besorgen, denn ich hielt es mittlerweile vor Erregung kaum noch aus.

Geil sein und dabei erwischt werden bedeutet zumindest bei uns Frauen nicht unbedingt, dass die Erregung in sich zusammenfällt. Bei Männern mag das anders sein – bei uns bleibt die nasse Muschi ebenso erhalten wie die gierige Erregung, die unbedingt sofort einen Orgasmus fordert.

Auf einmal ließ mein Mann die Blumen fallen, ließ sie einfach so auf den Boden purzeln, ohne Rücksicht darauf, ob dadurch vielleicht einzelne Blüten geknickt wurden, ging auf mich zu, und packte mich im Nacken. Einen Moment lang hatte ich richtig Angst, er tut mir etwas an.

„Warum lässt du die Bluse nicht auf?“ fragte er dann. „Ich will schließlich auch etwas zu sehen bekommen. Der Anblick deiner Titten lohnt sich ja für einen Mann. Vor allem, wenn man an deinen ganz harten Brustwarzen sieht, du versautes Cam Luder, wie furchtbar geil du bist.“

Mit der anderen Hand zerrte er an den Blusenknöpfen herum und versuchte, sie erneut zu öffnen.

Ich befand mich jetzt direkt in Augenhöhe mit seinem Schritt und stellte auf einmal sehr eindeutig und ganz ohne Zweifel fest, was denn der Grund für sein merkwürdiges Verhalten war.

Geilheit.

Mein Mann war total erregt; ich konnte es an der enormen Beule in seiner Hose sehen. Die erotische Szene Cam2cam, auf die er so unvermittelt gestoßen war, hatte ihn einfach nur scharf gemacht.

Das war für mich die Gelegenheit, die eigentlich so peinliche Situation endgültig zum Guten zu wenden.

Während er noch mühsam versuchte, meine Blusenknöpfe zu öffnen, rieb ich mit der Hand fest seine mächtige Erektion und begann dann damit, seinen Schwanz aus der Hose zu befreien.

Es kostete einiges an Gelenkigkeit, wo er doch unbedingt an meine Titten wollte, aber endlich schaffte ich es, seinen Schwanz – übrigens auch keineswegs ein kleines Exemplar, sondern etwas, das man mit gutem Recht einen Riesenschwanz nennen kann – in den Mund zu bekommen.

Damit hatte ich gewonnen; alles andere war nur eine Frage meiner in Bezug auf einen Blowjob nicht geringen Kunst und der Zeit. Ich lutschte und leckte hingebungsvoll, und an seinem Stöhnen und Zucken konnte ich sehen, wie sehr ihm dieser unvermutete Blowjob gefiel.

Irgendwann schaffte er es trotz seiner zunehmenden Geilheit und Ablenkung, mir in die Bluse zu greifen und meine Titten so hart und fest zu kneten, wie ich das mag. Außerdem spielte er an meinen Nippeln herum, sehr geschickt, was meine eigene Geilheit ebenso erhöhte wie seine.

Um es kurz zu machen, nach einer Weile spritzte mein Mann ab, direkt in meinen Mund hinein – ich bekam also doch noch mein ersehntes Sperma zu schmecken – war danach sehr befriedigt und bester Laune, überreichte mir schwungvoll die Blumen, und die Stimmung war gerettet.

Wir verlebten einen wunderbaren dritten Hochzeitstag miteinander.

Es gab nur zwei Probleme. Erstens war ich noch immer total unbefriedigt und inzwischen so schrecklich ungeduldig und geil, dass ich ab und zu einfach nervös auf der Stuhlfläche herumrutschen musste beim Essen, weil ich es sonst einfach nicht mehr weiter aushalten konnte.

Diesem Problem widmete mein Mann sich allerdings nach dem köstlichen Dinner, brachte mich mit ein wenig Muschilecken innerhalb kürzester Zeit zum Kommen, und schon war alles in Ordnung.

Dann blieb also nur noch das zweite Problem – die große Frage, ob mein Chatpartner von vorhin mein Schwanzlutschen danach wohl nachträglich noch mit angesehen hatte oder nicht …

Meine Cam war ja noch eingeschaltet gewesen, und wenn er nur die Verbindung zu seiner eigenen Cam gekappt hatte, dann hatte er wunderbar den Spanner machen können bei diesem erregenden Vorgang …

zur Startseite zurück




Ein Kommentar zu “Erwischt vor der Cam – Teil 2”

  1. Gina Rommelmann

    Wenn ich groß bin will ich meinen Mann auch blasen!!!

Eigene Erfahrung oder Kommentar schreiben:


Pervers gefragt!

Große weiße Baumwollslips? (146)

Was spürt ihr, wenn ihr im Arsch gespritzt werdet? (193)

Von fremden Männern als Fickstück AO benutzen lassen? (103)

Welche Ehefrau hatte schon Sex mit Frauen oder gar einer Lesbe? (97)

Bin ich jetzt schwul? (95)

Wie bekommt ich noch größere Euter? (66)

Steht ihr auf Silikontitten? (46)

Wie kann ich mit einer Banane ficken bei meinem ersten Mal? (49)

Wer hat Erfahrung mit Cuckolding? (76)

Frau will keinen Dreier? (45)

Weitere Fragen ...