Startseite  Pervers gefragt!  Porno-Talk!  Sex-Ratgeber  Kontakt

Gurken sind zum Essen da

Ich weiß genau, das man das nicht tun soll. Natürlich weiß ich das, ich bin ja nicht blöde. Trotzdem, wenn einfach die Geilheit da ist und sonst nichts greifbar – Mensch, ich bin sicher, jeder hat schon einmal so etwas oder Ähnliches gemacht.

Grundsätzlich finde ich meine Idee noch immer nicht so schlecht.

Also, ich stehe auf Analstimulation. Ein Finger im Arsch, und ich gehe ab wie eine Rakete. Das verstärkt jeden Orgasmus, dass ich manchmal regelrecht ohnmächtig werden könnte.

Nur ist das erstens sehr unpraktisch zu wichsen, während man gleichzeitig in seinem Po herumpult, und zweitens hatte ich einfach den Ehrgeiz, es mal etwas weiter zu bringen als bis zur Fingerdicke.

Natürlich hätte ich mir einfach ein paar Plugs anschaffen können, aber dafür war ich zu geizig. Damals jedenfalls. Und dann habe ich mir etwas überlegt, was eigentlich genial war. Heute wage ich es ja kaum noch zu sagen … Es waren: Gurken. Ganz stinknormale Salatgurken.

Das hatte mehrere Gründe. Die sind billig und einfach im Supermarkt zu beschaffen, auch ohne dass man vor einer Verkäuferin in einem Erotik-Shop seine speziellen Wünsche ausbreiten muss. Da schämt man sich ja doch. Wenigstens geht mir das so. Die sind außerdem recht weich und ziemlich beweglich, und anfangs zwar ziemlich kühl, aber sie wärmen sich schnell angenehm auf in der Körperwärme. Und darüber hinaus, und jetzt kommt der Clou, ich konnte sie mir jeweils auf die Dicke zurechtschnitzen, die ich gerade brauchte.

Das klappte auch ziemlich gut. Ich fing sehr klein an, aber das wurde mir bald zu blöde. Nach ein paar Wochen waren es schon ganz ordentliche Brummer, nicht mehr viel dünner als die Gurke selbst.

Es lief immer alles glatt. Rein, etwas bewegen, wieder raus. Nie gab es auch nur die geringsten Probleme.

Bis – ja, bis zu diesem denkwürdigen Sonntag.

Ich hatte die Gurke schon Freitag kaufen müssen für mein Wochenendvergnügen, weil ich Samstag eine Schulung hatte, den ganzen Tag. Das war so anstrengend, ich war abends noch zu müde, mir Abendessen zu machen, bin einfach nur ins Bett gefallen und eingepennt.

Am Sonntag habe ich dann gemütlich gefrühstückt, ein bisschen die Wohnung aufgeräumt, Wäsche gewaschen, ausgiebig gebadet, und danach ging es an die Vorbereitung. Die Gurke kam mir gleich ein bisschen sehr schlaff vor, im Gegensatz zu denen, die ich bisher hatte, aber ich dachte mir nicht viel dabei. Mich packte sogar der Übermut und ich beschloss, wirklich nur ein kleines bisschen Schale und grünes Fleisch herunterzuschnitzen. Jedes Messerschaben, was ich mehr gemacht hätte, hätte mir nachher ordentlich was erspart; aber das wusste ich zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht.

Dann habe ich mir Musik angemacht, mich nackt aufs Bett gelegt, auf den Rücken, mit einem Handtuch darunter. Dann also die Beine breit gemacht, den Arsch angehoben und erst mal ordentlich Vaseline verteilt. Dann auf die Seite gerollt und das vorbereitete Gurkenstück langsam, vorsichtig eingeführt. Das klappte auch prima.

Nun habe ich mit einer Hand gewichst und mit der anderen an der Gurke herumgespielt. Es war absolut geil und toll; mir kam es sogar so vor, als sei es noch nie so klasse gewesen wie ausgerechnet an diesem Tag. Entsprechend wild habe ich mich bewegt.

Dabei habe ich wohl einen Fehler gemacht; wie es genau geschehen konnte, kann ich nicht mehr genau sagen; ich war ja schon etwas weiter fortgeschritten, stand kurz vor dem Höhepunkt. Und dann ist es passiert – auf einmal hielt ich das eine Ende der Gurke in der Hand, und das andere steckte noch immer in meinem Arsch!

Genau in dem Augenblick spritzte ich ab – aber Vergnügen hatte ich daran keines mehr! Mir ging der Arsch mitsamt Gurke sozusagen auf Grundeis.

Zuerst habe ich versucht, den Rest mit den Fingern herauszuholen, aber dadurch habe ich alles nur immer tiefer geschoben. Ich schwitzte ordentlich und stellte mir schon vor, was der Notarzt sagt, wenn ich mit meinem Fall in der Ambulanz erscheint. Zu pressen habe ich ebenfalls versucht, aber das Teil steckte fest, da war nichts zu machen.

Irgendwann habe ich den Stiel eines langen Löffels ordentlich eingefettet und damit versucht, die Gurke herauszuholen. Ganz war das allerdings nicht möglich. Ich habe sie dann sozusagen Stück für Stück abbrechen und herauspulen müssen. Fast drei Stunden habe ich dafür gebraucht!

Nachher waren immer noch Reste drin, das habe ich gemerkt, also habe ich mir einen Einlauf verpasst. Dabei muss ich wieder etwas falsch gemacht haben, oder es war die Nachwirkung des Schrecks; jedenfalls hatte ich beinahe eine Stunde lang noch schreckliche Bauchkrämpfe, habe zusammengekrümmt und stöhnend auf dem Klo gehockt.

Danach war dann aber fast alles raus, und der Rest kam am nächsten Tag.

Und ich konnte ja noch froh sein, dass ich keine Glasflasche genommen hatte. Wäre die mir zerbrochen, das hätte ganz schön geblutet und ordentliche Verletzungen verursacht. Bestimmt hätte ich dann wochenlang nicht mehr üben können. Auch schon etwas Härteres wie eine Kerze oder so hätte ich garantiert nur mit noch mehr Aufstand wieder entfernen können, wenn überhaupt, und die Überreste hätten mir weit mehr Probleme gemacht.

So habe ich nur noch ein paar Tage ein bisschen Wundsein gespürt, ohne Bluten allerdings, und einen ziemlich unangenehmen Druck.

Ja, und gleich am nächsten Tag bin ich in einen Erotik-Shop und habe mir eine schöne Sammlung von Analdildos zugelegt; in mehreren Größen. Mit dem kleinsten habe ich angefangen, aber durch die Gurken war ich ja nun schon einigermaßen trainiert, und so konnte ich schnell zu den größeren überwechseln, dann den noch größeren, und so weiter. Inzwischen ist es schon ein ganz ordentliches Teil, das ich eine ganze Weile tragen kann.

Immerhin, von den Dildos ist mir noch keiner abgebrochen 😉

zur Startseite zurück




22 Kommentare zu “Gurken sind zum Essen da”

  1. Frank

    LOL,
    sollte ich mal dem Camgirl auf http://www.camkontakte.de sagen, die da immer mit gurken rummacht.
    wobei wenn ich es mir recht überlege schau ich lieber zu und sag nichts wenn eine abbricht wirds eine richtige live cam geschichte zum aufzeichen.

    frank

  2. ridos

    hey markt ihr ficken bin dabei

  3. LoL?!

    Bist du schwul oder warum stehst du drauf wenn du ne gurke im arsch stecken hast?

  4. Anonymous

    Sorry habe über deine Geschichte gelacht,ob wohl es nicht lustig ist.Ich hatte noch nie probleme mit einer Gurke

  5. Patricia

    Karotte oder Banane mit Schale sind auch geil

  6. gröl

    omg ihr seit iwi lolig *schweine*

  7. wix profi

    schon dumm wenn man so ein scheiss macht

  8. Anonymous

    Ich stecke mir gern eine Bierflasche in den arsch
    und lasse sie die ganze nacht stecken

  9. jensiboy 21

    hatte mir letzte nacht meinen mittelfinger und meinen zeigefinger hinten rein gesteckt und jetzt bekommme ich sie nicht raus.
    ich tippe nur mit der linken hand

  10. T3RR0R

    Manch Leute machen sich die Mühe und was kommt sind dumme kommentare!

  11. analliebhaber

    Ich steck mir alles rein es gibt nichts schöneres

  12. DWT

    Ja,Gurken können schnell abbrechen und dann ist nichts mehr mit vergnügen. Ist mir auch schon passiert,seitdem nehme ich 4cm dicke und möglichst lange Kerzen. Am unteren Ende schön rund gemacht und dann ab in den Darm. Kerzen werden mit der Zeit im Darm etwas weich und man bekommt sie tiefer rein. Hatte so eine löange Kerze schon 35cm in mir,war einfach nur geil und ich habe unwahrscheinlich viel abgespritzt beim wichsen.

  13. Larissa

    Hi,mein Ex hat mir mal nen Rettich hinten rein geschoben,
    da habe ich im wahrsten Sinne des Wortes “ dicke Backen “ bekommen

  14. Anonymous

    hat jemand lust mal spiele ohne gurke zu spielen

  15. Geil

    Also ich steck mir fast alles rein. Egal ob 4 Gurken oder einen langen Dildo. Meistens befridige ich mich Abends im Bett selbst und da stecke ich dann meine Hand rein und bewege schön. Dabei schlafe ich dann auch ein. Einmal hab ich es sogar schon mal geschafft den Hals vom Gummistiefel reinzustecken. war Hamma geil

  16. Anatal

    Sau stark …. 🙂 weiter so

  17. Joy

    Hi,
    Ich hatte mal. nen Freier,der hatt meinen Po
    eine Stunde lang mit einem Ochsenpimmel
    gefickt und mir anschließend auf die Brüste gewichst

    Joy

  18. Jasmin

    Hallo Ihr Schweinchen da draußen,
    mein Ex hat mich mal anal mit einem Rettich gevögelt.
    ….Puhhh

  19. geile stute

    mein mann hat mich neulich im bad erwischt mit einer gurke,wollte es mal probieren,war grad richtig geil,er zog seine hose runter,und fing an sich zu wichsen,ich starrte auf seinen scwanz und wurde noch geiler.plötzlich spritzte er los die ganze ladung auf mein gesicht.kurz danach kam ich auch.das war so geil das wir uns vorgenommen haben es öffters zu tun.

  20. Don Analo

    Wer hatte schon mal eine Sektflasche im Arsch?

  21. rallig

    die gurke wäre nach einiger Zeit von alleine herausgekommen. Dein Körper sorgt dafür. Auch ich finde es geil etwas drin zu haben. Mit Jasmin könnte ich mir noch schönere und liebevollere Sachen vorstellen.

  22. Moris

    Gurken nehme ich auch und wenn mal eine stecken bleibt und ich Zeit genug habe, dann kommt sie von alleine wieder heraus.

Eigene Erfahrung oder Kommentar schreiben:


Pervers gefragt!

Große weiße Baumwollslips? (146)

Was spürt ihr, wenn ihr im Arsch gespritzt werdet? (193)

Von fremden Männern als Fickstück AO benutzen lassen? (103)

Welche Ehefrau hatte schon Sex mit Frauen oder gar einer Lesbe? (97)

Bin ich jetzt schwul? (95)

Wie bekommt ich noch größere Euter? (66)

Steht ihr auf Silikontitten? (46)

Wie kann ich mit einer Banane ficken bei meinem ersten Mal? (49)

Wer hat Erfahrung mit Cuckolding? (76)

Frau will keinen Dreier? (45)

Weitere Fragen ...