Startseite  Pervers gefragt!  Porno-Talk!  Sex-Ratgeber  Kontakt

Autoerotische Atemkontrolle

Nein, das, was ich da vor Kurzem erlebt habe, das war überhaupt nicht zum Lachen. Und ich schreibe euch diese Geschichte auch nicht, damit andere sich darüber amüsieren können, oder ihrer Schadenfreude frönen über diesen Unfall, den ich selbst verschuldet habe, das gebe ich zu. Obwohl, wenn sie das unbedingt wollen, dann sollen sie lachen, meinetwegen. Das stört mich nicht.

Das ist ja anscheinend eine der vielen menschlichen Eigenschaften, die zum Leben dazugehören wie das Atmen; das man sich über das Unglück anderer freut. Oder nein – das ist eigentlich ungerecht. Denn genau genommen freut man sich bei der Schadenfreude ja nicht darüber, dass es einem anderen schlecht geht oder er Pech hat oder was auch immer, sondern man freut sich darüber, dass es einen selbst nicht getroffen hat. Und das ist ja natürlich eigentlich erlaubt; auch wenn es im Zweifel dann auf den Betroffenen, dem es gerade schlecht geht, der gerade Pech oder etwas Schlechtes erlebt hat, ziemlich taktlos wirkt und sehr verletzend.

Aber egal – ich will hier keine philosophischen Überlegungen oder Diskussionen starten, sondern nur ein Ziel erreichen: Ich will andere davon abzuhalten, eine ähnliche Dummheit zu machen wie ich. Und wenn mir das auch nur bei einem einzigen Menschen gelingt, dann bin ich froh und zufrieden, und dafür dürfen alle anderen dann auch gerne über mich lachen und über den Sexunfall, der mir passiert ist. Das wäre nämlich wenigstens ein Menschenleben gerettet.

Denn – mein kleiner Sexunfall hätte ebenso gut auch tödlich ausgehen können. Okay, ich habe überlebt, sonst könnte ich diese Geschichte ja auch gar nicht aufschreiben, und es ist mir auch nichts Schlimmes passiert, ich habe nur einen ordentlichen Schrecken bekommen. Aber da war auch viel Glück dabei; es fehlte nicht viel, und alles wäre schief gegangen. Deshalb ist es mir ja so ernst mit der Warnung vor dieser erotischen Technik, die leider bei viel zu vielen Leuten beliebt ist.

Asphyxiation nennt man sie englisch. Das bedeutet, wörtlich übersetzt, Erstickung. Auf Deutsch sagt man, etwas vornehmer, Atemkontrolle dazu. Das klingt so abgehoben und kalt und vernünftig.

Man kontrolliert das Atmen, die Zufuhr an Luft zu den Lungen. Eine Methode, die, so unglaublich das auch klingt, tatsächlich die sexuelle Erregung und die Lust erhöht. Das Würgen, während man gleichzeitig Sex in irgendeiner Form hat, sei es per Wichsen, sei es per manueller oder oraler Stimulation durch einen anderen oder einen echten Fick, erhöht die Intensität der Empfindungen. Wenn man es richtig anwendet, wird so aus sexueller Lust pure Ekstase.

Der medizinische Hintergrund ist folgender: Mit weniger Atmen erreicht weniger Sauerstoff das Gehirn, und bevor dies so weit geht, dass einem schwindelig und schlecht wird und man am Ende sogar unweigerlich das Bewusstsein verliert, erlebt man ein astreines Hoch, einen regelrechten Rausch.

Dieser Rausch ist vergleichbar mit dem rausch, wenn man schon etwas beschwipst, aber noch nicht betrunken ist; nur ist er noch viel stärker, wenn er durch Atemkontrolle hervorgerufen wird, statt durch Alkohol. Und einen kater hat man im Normalfall nachher auch nicht; obwohl leichte Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindelgefühle durchaus nachher öfter mal vorkommen können.

Währenddessen allerdings, während eines Rausches, interessiert einen der womöglich nachfolgende Kater ja nicht im Geringsten. Denn da ist man einfach nur der Größte. Der Allergrößte.

Man fühlt sich euphorisch, man fühlt sich hemmungslos, tabulos, „on top of the world“ – und dieses Hochgefühl verstärkt auch die Erregung, und erst recht natürlich das Glück eines Höhepunktes.

Gut, das klingt ja alles noch sehr nett und sogar äußerst reizvoll und faszinierend. Deshalb machen das ja auch so viele. Obwohl die Gefahren dieser Methode der Luststeigerung ja nun eigentlich für jeden halbwegs erwachsenen und vernünftigen Menschen offen auf der Hand liegen.

Weil – der Mensch ist nun einmal so gebaut, dass es keine ungefährliche Methode gibt, seine Atemzufuhr zu kontrollieren, also Atemkontrolle auszuüben. Das funktioniert halt bloß über das Würgen in irgendeiner Form, und Würgen ist nie, in keinem einzigen Fall, völlig ungefährlich.

Auch wenn zwei Lover miteinander spielen, die die Atemkontrolle ebenso lieben wie einander, kann da verdammt viel passieren. Ein bisschen zu viel Druck, wenn man die Daumen auf die kleine Einbuchtung unterhalb des Kehlkopfes legt, oder der Druck ein wenig zu lange aufrecht erhalten, und schon ist es passiert – man überschreitet die Grenze zwischen dem High, dem Rausch, dem Hoch, und der Bewusstlosigkeit. Und dann muss der Partner am besten etwas von Erster Hilfe verstehen und sehr schnell und effektiv eingreifen und dabei das Richtige tun; oder rasch Unterstützung herbeiholen, wenn er selbst nicht weiter weiß. Dabei kann es leider auf jede einzelne Sekunde ankommen, wenn es ganz schlimm kommt mit der Bewusstlosigkeit.

Dies mal ganz davon abgesehen, das wissen viele gar nicht, eine solche Atemkontrolle kann einen Herzinfarkt hervorrufen, weil diese Änderung in der Zusammensetzung des Blutes und dieser Wechsel in den Gasen den Herzschlag ganz schön aus dem Takt bringen kann und zum Stolpern.

So gefährlich nun allerdings diese Atemkontrollspielchen schon sind, wenn man sie zu zweit betreibt, also als Teil des normalen Partnersex, und damit sozusagen unter Aufsicht einer Person, die auf einen aufpasst und diese Verantwortung sicherlich nicht leicht nimmt, von der man es im Gegenteil erwarten kann, dass sie alles tun wird, dich zu retten, falls etwas daneben geht und du bewusstlos wirst, so unverantwortlich sind sie, wenn man sie allein spielt; also autoerotisch.

Das Gehirn des Sauerstoffs zu berauben, mag noch so berauschend sein und aus einem normalen Orgasmus ein Ereignis machen, das die gesamte Erde zum Beben bringt – aber es kann auch tödlich enden.

So wie das bei mir fast passiert wäre.

Ich werde die Methode, die ich für die Atemkontrolle eingesetzt habe, nicht haarklein beschreiben, damit niemand dazu angeregt wird, sie nachzumachen. Wer sexuell auf die Atemkontrolle steht, der muss sie entweder von allein entdecken, oder auf meinen Rat hören, den ich anschließend gebe.

Es sei nur so viel gesagt – ich benutzte immer einen Gürtel, den ich mir um den hals gelegt habe, und mein eigenes Körpergewicht. Das allerdings so, dass ich mich nur ein wenig aufrichten musste, und schon war der gesamte Atemkontroll-Spuk beendet und ich bekam wieder Luft.

Okay, ich stand da also so da, und das Wichsen, während mir die Luft knapp wurde und ich keuchen musste war herrlich wie immer, und der Orgasmus war ein Wahnsinnserlebnis. Ich meine, umsonst begibt man sich ja nicht in eine solche Gefahr; es hat schon etwas. Aber eben nur, solange nichts passiert. Dann bildet man sich ein, es sei eine sichere Methode, die eigene Lust zu steigern.

Ja, von wegen …

Auf einmal hatte ich ein ganz merkwürdiges Gefühl, als ob ich schweben würde. Klar ausdrücken konnte ich es nicht mehr, ich wusste nur, das allerdings sehr deutlich, ich musste die Asphyxiation jetzt ganz dringend umgehend beenden, sonst war es zu spät und ich bewusstlos.

Ich weiß, ich weiß – ich hätte mich einfach nur aufrichten müssen.

So wie ich es dann am Schluss ja auch getan habe.

Aber ich erinnere mich noch ganz genau, das müssen ein paar Sekunden gewesen sein, da hing ich einfach nur da, total passiv, völlig erschöpft und mit wackeligen Puddingknien, wie man sie nach einem Orgasmus ja schon mal haben kann, erst recht nach einem so gigantischen Orgasmus wie dem, den ich gerade erlebt hatte, und ich wusste erstens partout nicht, was ich machen sollte, und zweitens hatte ich das Gefühl, keinerlei Kraft in den Beinen zu haben.

Mir wurde schon richtig schwarz vor Augen, da zuckten Nebel und geometrische Figuren.

Ich weiß nicht genau, was dann passiert ist; irgendetwas hat mich jäh aufschrecken und zumindest vorübergehend meine Klarheit wiedergewinnen lassen. Es kann ein Geräusch gewesen sein – immerhin lebe ich ja in einem Mietshaus mit vielen Parteien, direkt an einer dicht befahrenen Straße, es kann eine Art plötzlicher Erkenntnis gewesen sein, oder urplötzliche Todesangst, oder das letzte Aufbäumen meines Verstandes vor dem endgültigen Untergang. Ich kann das heute wirklich nicht mehr sicher sagen und wusste es auch damals schon nicht.

Jedenfalls, es gelang mir, wenn auch sehr unsicher, richtig auf die Füße zu kommen und mich aufzurichten. Das hat sofort Erleichterung gebracht, aber übel war mir noch immer. Ich muss geschwankt haben wie ein Blatt im Wind. Trotzdem ist es mir gelungen, den Gürtel um meinen Hals zu lösen.

Fast schlagartig ging es mir viel besser. Ich hab mich dann erst mal auf den Boden fallen lassen und lange, lange dort gelegen. Voller Panik, was alles hätte passieren können, und voller Glück, dass ich gerade noch einmal davongekommen war.

Ich habe mit dieser Form der Atemkontrolle schon seit vielen Jahren Erfahrung. Immer ist alles gut gegangen. Aber das eine Mal, wo es nicht gut geht, reicht ja auch schon aus, um tot zu sein …

Es gibt meines Wissens auch keine einzige wirklich auch nur halbwegs sichere Methode, sich selbst so zu würgen, dass man garantiert nicht bewusstlos wird – und dann, weil man sich nicht mehr wehren und das Würgen nicht mehr beenden kann, einfach bewusstlos erstickt -, oder so, dass das Würgen ganz sicher beendet wird, sobald man bewusstlos geworden ist, beispielsweise weil sich die Schlinge um den Hals durch dieses Ereignis, das Bewusstloswerden, zwingend löst.

Nichts ist sicher, also die wirklich sehr ernst gemeinte Warnung an alle – lasst die Finger von diesen Spielen!!!

zur Startseite zurück




35 Kommentare zu “Autoerotische Atemkontrolle”

  1. Hannes

    Dass Erhängen gefährlich ist, müsste jeder Mensch wissen. Also sollte ein straff um den Hals geschnürtes Seidentuch oder ein Lederriemen mit Henkerknoten, die einen Druck erzeugen, der vielleicht einen geschwollenen Hals, ein rot angelaufenes Gesicht, eine leichte Strangmarke und vielleicht Kopfschmerzen verursachen, aber keine Ohnmacht, genügen, um den beschriebenen Superorgasmus zu erzeugen.
    Der Fall eines Jugendlichen, der es an einem See in der Böschung mit dieser Stricknummer getan hat, ohnmächtig geworden ist und starb (in der Literatur gern zitiert), sollte jedem Menschen mit Lust an Asphyxie eine Warnung sein. Also: Viel Spaß beim Selbstdrosseln.

  2. cors312

    Am Hals aufhängen ohne dabei drauf zu gehen, da gibt es einiges zu beachten. Die Schlinge die ich mir um den Hals lege sollte sich leicht wieder lösen wenn ich die spannung vom Strick nehme so das, fals ich bewustlos werde, der Strick nicht weiter meinen Hals zuschnührt.
    Ich lege den Strick über einen Hacken an der Zimmerdecke so das er frei beweglich ist und halte das andere Ende vom Strick mit meinen Händen auf dem Rücken fest, aber nicht um die Hände wickeln, so das ich jeder Zeit loslassen kann.
    Die Schlinge lege ich gans oben um den Hals und ziehe sie schon soweit es geht zu um Würgemahle zu verhindern. Ich steige langsam vom Stuhl, bis ich frei hänge und genieße das geile Gefühl. Auf keinen Fall ruckartig vom Stuhl steigen oder gar springen, das verursacht nicht nur Halsschmerzen, sondern kann auch zu Verletzungen am Hals führen und schlimmeres.
    Beim würgen mit den Händen sollte man beachten, das man nicht mit den Daumen den Kehlkopf reindrückt, sondern das man die Hände so um den Hals legt, das der Hauptdruck auf den Halsschlagadern liegt.
    Ich weis was ich hier schreibe. Ich betreibe diese Art der befriedigung seit fielen Jahren erfolgreich und ohne Verletzungen.
    MfG Cors

  3. Rosi

    Ich bin eine Mutter die Ihren Sohn am 26 Januar bei einer solchen Technik verloren hat.Ich wusste bis dahin nicht das es so eine Praktik überhaupt gibt.Ich habe meinen Sohn gefunden und es war ein Bild des Grauens.Ich möchte den jungen Mann bitten der den Artikel verfasst hat sich doch bitte mal bei mir zu melden.Ich möchte es nur begreifen können was sich da abgespielt hat.Meine E-Mail Adresse ist roswitha_pflaum[äät]yahoo.de.

  4. Sven

    oh mein Gott besorgt euch ein hobby

  5. whatever

    Mal kurz zur Technik: Egal, wie auch immer die autoerotische Stimulation im Detail aussieht, ist es sehr empfehlenswert, allfällige mechanische Konstruktionen so zu gestalten, dass bei Eintreten von Bewusstlosigkeit oder anderen Kontrollverlusten die Mechanik ihre Wirkung beendet. Sonst isses ne Einbahnstrasse in Richtung Tod. Beispiel: Die oben beschriebene Atemkontrolle wird erzeugt durch Knien, beendet durch Aufrichten. Das ist Sicherheitstechnisch genau falsch herum geplant. Denn Aufrichten geht nicht mehr, wenn die Atmung zu sehr eingeschränkt wurde. Also in diesem Fall besser durch Aufrichten die Atmung einschränken und das Ganze so Anlegen, dass bei Kontrollverlust (Bewusstlosigkeit etc.), was meistens dazu führt, dass der Körper der Schwerkraft folgt, die Strangulierung oder was auch immer sofort aufhört zu wirken. Wenn sich die Schlinge löst, beim Kontrollverlust, ist es etwas sicherer. Mag sein, dass der Kick dann auch nicht mehr ganz so stark ist, aber wer das Risiko des unbeabsichtigten Todes nicht mag, sollte diese kleine „Qualitätseinschränkung“ akzeptieren. Wer allerdings auf Nahtoderlebnisse steht, dem helfen solche Tipps wohl nicht. Da ist es vielleicht doch besser, diese Experimente unter fachkundiger Aufsicht durchzuführen;-)

  6. test

    das mit der atemkontrolle kann man aber auch anders machen, zb einfach nen ärztehandschuh o.ä. übern schädel ziehen, da kann eigentlich net viel passieren

  7. Hobbit

    Die Warnung kann nicht ernst genug genommen werden. Hört mal von George Carlin euch das Mp3 an: „Autoerotic Asphyxia“!

  8. Nancy

    Hallo,ich habe einen Partner der es ganz toll findet beim Sex mir den Mund und die Nase zu zuhalten,bis ich in Panik gerate.Wie sicher ist?

  9. Anonymous

    Dein Partner findet das toll ?
    Oder findest du das toll?

  10. Kung Fu

    David Carradine *RIP*
    Der Star ist leider gestorben bei Autoerotische Asphyxiation Sex.

    Leute, bevor ihr das macht lest hier die Hinweise und seid vorsichtig!
    Es ist schon ein wahnsinniger geiler Orgasmus, aber man will es doch bestimmt häufiger als einmal erleben.

  11. ungläubige

    ihr habt doch alle einen an der marmel…..

  12. Traurig

    Tut mir echt leid, bin echt keine Spießerin oder so, habe auch gerne Sex aber DAS hat doch echt nix mit Sex/Orgasmus zu tun! Erst durch den Tod des Schauspielers bin ich auf sowas gekommen und wollte wissen was das ist. Ich bin entsetzt!
    Hatte Sex/Orgasmus nicht mal was mit Liebe und schönen Gefühlen zu tun???? Und ihr findet es schön keine Luft zu bekommen und riskiert euer Leben? Findet es erotisch am Strick zu hängen? In der gleichen Situation wo andere sterben masturbiert ihr??? Wie krank ist bloß diese Welt??? Und dann wird sowas auch noch im Netz zugänglich für Jugendliche gemacht, schönen Dank auch!

  13. monk

    krank

  14. zuschüchtern

    Habe einiges gelesen um dieses thema und möchte eigentlich nur sagen es geht auch ganz anders. Um einen solchen Orgasmus zu erreich gibt es auch andere methoden die viel sicherer sind, aber sie kosten eine menge Geld und sind im jeden Fall illegal. Es gibt bestimmte Drogen die so einen Orgasmus (wie oben beschrieben) auslösen ohne dabei Gefahr laufen zu müssen das Bewusstsein zu verlieren (von der Art der Dosierung abhängig)
    Im jedenfall ist es besser sich so einer Methode zuzuwenden als sich bewusst selbst zu erdrosseln. Ich weiss es passt nicht zu dem Thema aber mann muss nur mal Googeln da kriegt man alle Anworten zu dem was ich erzählt habe. Das man beim Sex nach höherem strebt is völlig normal aber man sollte sich immer im klaren sein wie weit man gehen will und welche Verantwortung man Trägt wenn man so eine Technik (wie bei den oberen Kommtentaren beschrieben) mit einem Partner praktiziert. Den ein Menschenleben ist immernoch viel mehr wert ALS JEDER BESTE ORGASMUS !

  15. witwe

    ich kann dazu nur sagen, wenn ihr allein lebt dann passt gut auf euch auf und wenn ihr in einer partnerschaft lebt dann weiht den anderen ein damit er oder sie das schlimmste verhindern kann.
    als ich nach hause kam wusste ich nichts von den vorlieben meines mannes…er konnte es mir auch nicht mehr erklären, denn er war tot.
    dieses erlebnis, vor allem dieser anblick, wird mich ein leben lang begleiten…egal wie toll das auch in euren augen sein mag…ist es das wirklich wert?

  16. Gollum

    Ich halte mir beim mastubieren auch eine hand an den hals und drücke ein bischen…. das steigert meine phantasie. Atmen kann ich sehr gut. Es geht mir darum, eine intensieve phantasie zu bekommen. Ja ich bin süchtig danach und ein mancher nennt es „krank“ aber selbst im alten japan haben sich die samurai beim sex würgen lassen…. also nix neues.

  17. ali

    heisse scharfe frau

  18. Südstadt

    Ich habe nie verstanden weshalb man sowas als erregend empfinden kann. Ich fand es gar abstoßend und unnormal. Dann wurde mir von einer Person der ich mein ganzes Vertrauen gab mein Hals gewürgt…und jetzt bin ich süchtig danach. Trotzdem möchte ich mich davor schützen, die Spielchen allein durchzuführen. Man sollte es nicht verurteilen,wenn man nicht weiß wie es ist. Aber man muss Kinder und Jugendliche schützen.Ganz klar!

  19. luzi

    also erst einmal natürlich mein beileid für alle die auf diese weise einen geliebten menschen verloren haben.

    ich stehe auch darauf gewürgt zu werden. es gibt mir einen wahnsinns kick, den ich nicht beschreiben kann. klar macht es süchtig, aber mit genug lebenswillen, müsste doch klar sein das es wenn überhaupt das beste ist, wenn man sich diesen kick nicht alleine holt.
    wie hier schon oft beschrieben kann eine menge passieren und ist auch schon passiert.
    am schönsten ist es doch auch überhaupt, wenn man gar nicht weiß wann einem dieser kick gegeben wird. wenn man seinem partner erzählt das man es mag, diesem genug vertraut, er sich informiert und es für ihn auch ok ist, ist das doch die sicherste lösung.
    zu denen die es unnormal oder krank finden, das es menschen gibt die sowas mögen: müssen denn alle mensche gleich sein? ich z.b. mag keinen „blümchensex“, aber verurteile ich die die es mögen? ich könnte es ja mal versuchen….! also ich finde es unnormal, das man die normalste sache der welt so prüde behandelt und nicht zu 100% auslebt, denn jeder wird seine neigungen haben. also wie unnormal ist es, sich selber den spaß zu verbieten, der die schönsten gefühle bereiten kann. naja, es ist nicht meine art zu urteilen, also lasse ich es. ich zumindestens stehe dazu das ich es schön finde gewürgt zu werden um meine gefühle zu steigern. drogen? nein danke, das führt nur zu schlimmeren drogen, also bitte, lasst so etwas erst recht sein. und ob es das würgen ist oder etwas anderes, seid vorsichtig und informiert euch vorher. auch beim bondage oder bdsm passieren unfälle. und wirklich schön, ist es doch nur mit der sicherheit das nichts passiert und wenn doch, sofortige hilfe da ist. mit der angst das was passieren kann, hat man doch keinen freien kopf. wir haben die möglichkeit das internet zu nutzen und hier findet man sicherlich alles und zu jeden thema und zu jeder vorliebe. mein freund, hat sich dafür nie interessiert, als ich es ihm erzählte war ihm ganz komisch und unbehaglich zumute. er suchte im internet, hat vieles gelesen und weil es noch immer etwas angst hatte, machte er sogar mir zur liebe einen neuen erste hilfe schein um wenigstens erstversorgung leisten zu können, falls doch etwas passiert, was man natürlich NIE ausschließen darf.
    (tippfehler bitte missachten, ich hab nicht noch mal nachgelesen und auf großebuchstaben verzichte ich immer 😉 )

  20. Wow

    Das ist ein sehr heikles und interessantes Thema, doch es klingt fast ähnlich wie bei Heroinabhängigen (mir bitte nicht übel nehmen)

  21. Eduard

    Sich selbst beim Onanieren zu Würgen – das ist ziemlich arm.

    Teure Drogen als Alternative zu empfehlen – noch ärmer.

    Jeder einzelne von Euch trägt die sexuelle Energie in sich, die der eigentliche Grund für die intensiven Gefühle beim Orgasmus ist. Jeder einzelne von Euch kann die Fähigkeit erreichen, diese Energie zu kontrollieren und sich damit selbst aber auch seinem Partner die geilsten Gefühle zu bescheren, die es geben kann. Das Zauberwort lautet Dao Yoga.

    Doch wir leben in einer Welt, die uns alle zu Idioten erzieht, die das, was Ihnen schadet tapfer verteidigen, wenns sein muss mit ihrem Leben. Und das, was ihnen helfen könnte mit Füßen treten.

    SCHADE

  22. Hanna

    Mein Freund mag es sehr, wenn ich ihn würge oder den Atem nehme. Selbst finde ich das ziemlich widerlich. Er hat schon oft versucht, mich davon zu überzeugen, es mal selbst auszuprobieren. Keine Chance. Jetzt sind wir knapp zwei Jahre zusammen und ich stelle fest, dass er immer extremer wird.
    Ich werde mich von ihm trennen und finde die Aussicht sehr erleichternd.

  23. daniel

    seit vielen jahren betreibe ich diese praktik nun schon und habe festgestellt das man tatsächlich von sucht sprechen kann .
    inzwischen bring ich mich mit immer riskanteren praktiken zum
    ultimativen orgasmus .
    die angst dabei drauf zu gehen ist auch bei mir gross aber der kick
    grösser zumal ich einen starken sextrieb hab.
    ich stehe total drauf am strick zu hängen und berauscht zu werden bis
    ich im gesicht blau anlaufe und der orgasmus mich erlöst .
    damit aufzuhören kommt für mich nicht in frage dafür ist es viel zu schööön .

  24. Verena

    Ich muss sagen ich interessiere mich erst seit ein paar tagen dafür und würde es gerne mal ausprobieren, habe auch den Partener dazu der damit einverstanden wäre, doch ich würde mich gerne über die richtige würgweise informieren, könnt ihr mir dazu seiten empfehlen, ich will ihn ja nicht „weh tun“!!
    Danke im Vorraus und liebe Grüße!!!

  25. Sanava

    Ich kann absolut nachvolziehen, dieses aufregende Gefhl, das man bei jede Art des Atementzug bekommt.
    Ich genieße es und kann mir mittleiweile kein Sex mehr ohne dieser Praktik vorstellen.
    Das ganze wird noch verstärkt durch das Gefühl der wehrlosigkeit oder Auslieferung was natürlich ein absolutes Vertrauen zu den Partner vorassetz.
    Die Tatsache ist, dass ich dabei ein besonderen Orgasmus bekomme der für mich auf keinem anderen Wege zu errreichen ist.
    Fast alle Techniken sind mir willkommen, ob das würgen, strangulieren, leichtes Hängen, Mund und Nase zuhalten, oder Klebeband ist. So lange es im Ramen bleibt und ich nicht keine allzugroße Angst bekomme. Obwohl an meine Grenzen bin ich bis jetzt noch nicht gekommen und es ist für mich ein Reiz sie auztutesten.

    Hier noch mal meine Meinung zu den, die für Atemkontrolle kein Verständnis haben….
    Eure Verurteilung bring keinen wirklich weiter, zeigt nur Intoleranz.
    Es ist nun mal so das man sich diese besondere und auch gefärliche Vorliebe nich aussucht, es ist irgenwo im Körper vorprogramiert.
    Ich habe es Jahre lang unterdrückt und nicht ausgelebt, weil ich es selbs als unheimlich und pervers empfand dennoch ist das Verlangen nicht verschwunden, im Gegenteil.

  26. Anonymous

    Dass es Leute gibt, die „Atemkontrollspiele“ nicht verstehen oder nachvollziehen können, ist nunmal so.
    Ich persönlich habe es recht lange praktiziert. Wenn’s „richtig“ gemacht wird, dann reduziert sich jede Wahrnehmung nur noch auf sich selbst und seinen Orgasmus, alle restlichen Gefühle, wie Tastsinn etc. reduzieren sich, das Hören geht in ein Rauschen über, die Welt um einen herum wird kaum noch wahrgenommen, man beginnt zu schweben…
    …und dann kommt des Orgasmus. Diesen Orgasmus in dieser Situation hat man nicht, sondern man ist der Orgasmus.

    Leider kann meine Beschreibung nur jemand verstehen, der es selbst erlebt hat.

    Ach ja, meine Frau weiss um meine Vorliebe, lehnt es aber ab, dies mit mir zusammen zu praktizieren (sie als aktiver Part). Ich wiederum habe das zu akzeptieren. Und ja, ich liebe meine Frau wirklich sehr, so daß ich mittlerweile darauf verzichte. Leider fehlt mir somit im Leben eine nicht unwichtige Facette. Da ich andererseits die Dinge Asphyx und Autoerotic für nicht kompatibel halte, gehe ich zwar mit einer wahnsinnig netten und lieben Frau durchs Leben, fühle mich jedoch trotzdem immer irgendwie amputiert.
    Den Weg zu einer Professionellen habe ich bisher abgelehnt, obwohl es mich manchmal schon sehr drücken würde.

    Ach ja, zu Drogen:
    Ich weiß zwar nicht, wie Koks und andere Dinge wirken, aber einen Joint zu rauchen, um danach beim Sex Asphyx-Gefühle zu ersetzen ist so, als wenn jemand Steak bestellt und den Rat bekommt, er solle Tofu fressen!

  27. claus

    Tja, so ist es. Wenn der Alltag Deine Kräfte verbraucht hat, wenn Deine Umwelt Dir keine Sekunde der Besinnung lassen will, dann bleibt Dir die Kraft der Sexualität. Du ziehst Dich zurück und jedes Kleidungsstück, welches Du ablegst ist eine Zeremonie. Dann stehst Du nackt mit Dir alleine. Deine Hände streicheln Deinen Körper und Deine Lippen finden sich im Spiegel wieder. Du hast Deinen Weg und kennst Deine Mittel. Dein Körper ist nicht mehr materiell. Ja, es ist richtig: Du bist ein Orgasmus. Und die Kraft, die Du daraus beziehst ist groß. Und ich glaube durch nichts anderes zu erreichen. Jedenfalls nicht in dieser Intensität.

    Als Mann, der als Frau fühlt und denkt, der sein Leben in der Spannung der Geschlechter gekämpft hat, der nicht von ich sondern von wir redet, wenn er berichtet, war und ist der Orgasmus mit Atemreduktion die einzige Möglichkeit Körper und Seele zu vereinen. Weil das, was dabei geschieht, so intensiv ist, daß der männliche Körper und die feminine Seele eine Einheit werden.

    Ich verstehe alle, die es tun.

  28. Undertaker

    Also ich kann leute verstehen die das ausprobieren wollen, leute die das schon lange zeit machen sogar regelmässig…ich verstehe auch die letue die es pervers finden und krank…und das ist auch alles in ordnung jeder wie er mag.

    Nur wenn dan solche Mneschen kommen die sich mit nem Gürtel iwo aufhängen und dan genau so sterben kriegen von mir keinen funken mitleid. Sie verdienen es sogar. Sie sind selber schuld. Jemand schenkt uns dieses Leben, mögen wir von gott reden und was machen leute? Wegen eines empfindens riskieren sie ihr kostbares leben oder werfen es gar weg nur für ein paar sekunden eines orgasmus…also das ist es wirklich nicht wert.

    Alle anderen varianten per hand oder sofort lösenden sachen bei ohnmacht ist ok. so kommt man nicht wirklich zu schaden und man darf dieses schöne gefühl erleben. Aber wer dann keine grenze mehr kennt und immer weiter an die grenze geht….der sollte von keinem menschen mehr mitleid kriegen.

    Wie jämmerlich muss das Leben für einen sein wenn er es so leichtsinnig aufs spiel setzt?

  29. HeftigMarvel

    Der Freie Geist des Menschen ist nicht beeinflussbar….D.h. Es kann niemand was dafür wenn einem sowas gefällt.. Das hat sich keiner Ausgesucht. Ich hab als Jugendlicher solche dinge auch noch nicht im Kopf gehabt aber plötzlich… Jeder hat etwas Merkwürdiges ansich oder noch insich!

  30. asdfg

    Hallo ich und meine frau machen öfters spiele mit atemreduktion und benutzen dazu eine gasmaske oder sie setzt sich mit ihrer muschi auf mein gesicht ich bin bei diesen spielen fast immer an das bett gefesset

  31. atemdelph6

    Autoerotische Spiele sind für mich der beste Beweis für einen perfekten und intensiven Orgasmus. Ich praktiziere diese Art schon einige Jahre. Der negative Gedanke , es könnte immer der Letzte Orgasmus sein, bei solch´ einem Spiel ist vor jeder Session bei mir auch dabei.
    Ich verwende durchaus gern die Gasmaske, aber sehr oft auch einen 2 meter langen Strick den ich mir um den Hals binde. Die Enden werden verbunden. Um den ultimativen, genialen Orgasmus zu erreichen ziehe ich mir dazu noch eine Folietüte über den Kopf und geniese diesen extremen Augenblick der Freiheit. Einfach nur extrem gefährlich, ABER TOTAL GEIL !!!

  32. daniel

    @ atemdelph6
    ich finde es extrem erregend und geil wie du es beschreibst dich mit ausgefallenen praktiken zum ultimativen orgasmus zu bringen.
    ich wäre an einem ausführlichen erfahrungsaustausch sehr interessiert, da ich mich auf ähnlich gefährliche art zum genialen orgasmus bringe.auch ich kenne das gefühl gut, das es meine letzte session sein könnte…
    ich würde mich freuen von dir zu hören.

  33. terence

    Als Fan von Seidentüchern habe ich natürlich damit auch schon experimentiert. Der Gefahr bewußt, der man sich da aussetzt und einem den Kick gibt, sollte einen trotzdem nicht davon abhalten, nach Alternativen zu suchen, die ungefährlicher und dann auch erotischer sind, wenn man diese bessere Alternative gefunden hat. Mir hat der Besuch bei einer erfahrenen und medizinisch geschulten erotischen Masseurin sehr geholfen. Dieser sinnvolle und ungefährliche Weg ist zwar nicht gerade billig, aber immerhin geht es um die schönste Nebensache der Welt. Alle anderen Tipps hier, dieses und jenes zu beachten und sich weiter zu würgen halte ich für verantwortungslos und strafbar. Wbw, terence.

  34. entsetzt

    ich bin eine Mutter die ihren18 Jahre alten Sohn nackt mit einem gelben Sack auf dem Bett liegen fand. Mein Sohn hatte ein 1,0 Abitur hingelegt.
    Im September wollte er Physik studieren. Woher bekommen junge Menschen solche scheiß Ideen. dies ist die erste Seite wo darüber berichtet wird. Ich wäre froh wenn in den Schulen im Sexualunterricht über diese Sachen gesprochen würde.
    Vor allem über die geistigen langen Folgeschäden.

    Er hatte noch nie zuvor sexuelle Erfahrungen machen können als Hochbegabter hat man es schwer. Ich muss ohne ihn täglich weiterkämpfen bis ich vielleicht nicht mehr kann. Solche Tüten kann man ja auch bewusst einsetzen. Ich denke oft daran. Wer weis

  35. Domi

    ich habe noch nie von dieser praktik gehört, bis ich gestern erfahren habe das sich ein nachbar damit gebracht hat.
    der Kunge ist ferade mal 20Jahre alt geworden.Er hatte ein super leben und alles noch vor sich und das ist jetzt einfach vorbei? weil er den kick gebraucht hat? Ich jane einen bruder in dem gleichen alter und es ist grauenhaft sich vorzustellen das es bei ihm passiert wäre. Wie kann man so leichtsinnig sein? Selbst wenn man eine Partnerin hat bevorzugt man dennoch den Gürtel? Mag ja alles auper geil und total aufregend sein, aber das sind drogen auch und die sind auch nicjt ungefährlich? Ist dieser Mist es wirklich wert seine familie und freunde einen schmerz und verlust anzutin den die nicjt berarbeiten können? den anblick wennan seinen geliebten menschen in wer weiss was für einer postion tot vorfindet? vo mir gibt es dafür kein Verständnis!
    Sucht Euch einen partner und macht es gegebenfalls mit ihm wenn das sicherer ist aber so…ne sorry Leute…so geil das seinag, mein leben ist geiler als beim Orgasmus zu sterben!

Eigene Erfahrung oder Kommentar schreiben:


Pervers gefragt!

Große weiße Baumwollslips? (146)

Was spürt ihr, wenn ihr im Arsch gespritzt werdet? (193)

Von fremden Männern als Fickstück AO benutzen lassen? (103)

Welche Ehefrau hatte schon Sex mit Frauen oder gar einer Lesbe? (97)

Bin ich jetzt schwul? (95)

Wie bekommt ich noch größere Euter? (66)

Steht ihr auf Silikontitten? (46)

Wie kann ich mit einer Banane ficken bei meinem ersten Mal? (49)

Wer hat Erfahrung mit Cuckolding? (76)

Frau will keinen Dreier? (45)

Weitere Fragen ...