Wie man zum Camgirl wird – Teil 10 - bei Sex-Unfall.com - Sex und Spass

Wie man zum Camgirl wird – Teil 10

Genau das wollte ich nämlich selbst auch live vor der Cam beobachten, sein Wichsen, so wie er zusehen konnte, wie ich meine Muschi befingerte. Nackt wollte ich ihn sehen, nackt und total erregt, so wie er mich sehen konnte. Überall nackt sollte er sich mir zeigen, und vor allem auch seinen harten Schwanz. Schließlich wollte ich ja überprüfen können, ob er wirklich wie ich ebenfalls intim rasiert ist, so wie er mir das in seinen Mails geschrieben hatte.

Ich meine, wozu ist denn Cam2cam sonst da, wenn nicht dafür … Dazu, dass man heiß miteinander flirtet und überprüfen kann, ob die ganzen Angaben zur Person auch wirklich wahr sind.

Erneut drehte ich mich um.

„Zeig es mir“, forderte ich Carsten auf und lächelte dabei sanft. „Zeig es mir, wie du es dir selbst machst.“

Seine Verlegenheit und seine Geilheit führten einen kurzen Kampf gegeneinander. Den ich, zugegeben, ziemlich amüsiert beobachtete. Es war doch schon äußerst interessant, dass er anfangs so entschlossen und bestimmt gewesen war, als mich noch meine Schüchternheit übermannte, und nun, wo ich zunehmend sicher wurde in meinem aktiven Flirten beim Cam2cam Date, da überfielen ihn auf einmal die Hemmungen, die ich zu Beginn des Chats gehabt hatte.

Seine Geilheit gewann aber dann doch. Es machte ihn offensichtlich ebenso scharf wie mich, sich mir zu zeigen und mir etwas vorzuführen. Es ist auch ein ganz besonders prickelndes Gefühl.

Carsten erhob sich halb aus seinem Schreibtischstuhl, so dass ich nun hauptsächlich seinen Körper sehen konnte, von der Brust bis abwärts zu den Oberschenkeln, mit dem Bereich genau in der Mitte, der mich ganz besonders interessierte. Die Hose hatte er ja bereits ausgezogen, nun blieb lediglich noch der Slip übrig. Der Slip, der sich ganz gewaltig ausbeulte.

Carsten zog seinen Slip aus.

Ein riesiger, harter, aufgerichteter Schwanz sprang geradezu heraus, endlich befreit aus seinem engen Gefängnis. Ein ziemliches Exemplar von Riesenschwanz hatte er da aufzuweisen, das konnte ich schon nach dem ersten Blick bewundernd konstatieren. Merkwürdig – davon hatte er mir vorher gar nichts verraten. Na, er ist halt kein Angeber. Immerhin, Carsten war wirklich gut bestückt, das musste ich ihm lassen. Das war wirklich ordentlich.

Das würde mir gefallen, wenn wir jetzt ein echtes Date hätten und er diesen Riesenschwanz in meine feuchte Fotze hineinstecken könnte, um mich einmal richtig ordentlich damit durchzuficken …

Fest legte Carsten seine Hand um seinen harten, zuckenden, hochaufgerichteten Schwanz und begann damit, daran auf und ab zu gehen. Er stöhnte leise und atmete heftig. Er war schon ziemlich weit in seiner Erregung; er war inzwischen ebenso mächtig geil, wie ich es längst war.

Ich war mittlerweile völlig hemmungslos und schamlos, wollte nur noch meine grenzenlose Lust ausleben und massierte meine Muschi immer schneller, immer härter. Ich ließ meine Finger hart auf dem Kitzler kreisen. Das bringt mich dann meistens sehr schnell zum Orgasmus

So besorgten wir es uns selbst und beobachteten uns Cam2cam gegenseitig dabei, was uns noch viel, viel mehr geil machte, als wenn wir uns einfach nur so für uns selbst befriedigt hätten.

Carsten spritzte schon bald ab, und kurz darauf kam auch ich.

Danach überfiel uns beide doch wieder eine gewaltige Verlegenheit, aber darüber rettete uns Carsten, indem er schwärmte, wie toll und absolut fantastisch der Cybersex mit mir gewesen war.

Da konnte ich ihm ja nur zustimmen. Und um ehrlich zu sein, brannte ich schon in diesem Augenblick darauf, den Flirt Cam2cam sehr bald zu wiederholen. Am besten gleich noch einmal …

Schon damals wusste ich, ich habe gerade ein neues Hobby entdeckt, und es war absehbar, ein Flirt Cam2cam, das würde nicht nur einfach mein neues Hobby, sondern sogar mein neues Lieblings Hobby werden. In das ich bestimmt in Zukunft sehr viel Zeit und Mühe investieren wollte.

Mit Carsten traf ich mich in derselben Woche gleich noch mal Cam2cam, und wieder war es ebenso geil, wie es das beim ersten Mal gewesen war. Ja, eigentlich war es fast noch schöner, weil wir uns nun schon ein wenig vertrauter waren, und Sex wird mit der Vertrautheit noch viel besser.

Wir chatteten danach sehr oft, mehrfach in der Woche. So langsam führten wir nacheinander auch alle möglichen Sextoys in unser Liebesspiel vor der Cam ein; er Cockring, Hodengurt und Analplug, ich mehrere Dildos und Vibratoren sowie herrliche Liebeskugeln, die wahnsinnig stimulieren und die ich unheimlich gerne trage; auch mal draußen, in der Öffentlichkeit.

Mir gefiel das Chatten, der Cybersex Cam2cam immer besser, mit jedem Mal, den ich ihn genoss.

Und eigentlich, so überlegte ich mir rasch, ist es viel zu schade, diese tolle Einrichtung Cam2cam nur für einen einzigen Mann zu verwenden … Das konnte man doch eigentlich, das ist ja einer der Vorteile von Cam2cam, mit vielen Männern gleichzeitig oder vielmehr nacheinander haben.

Sehr schnell hatte ich eine ganze Reihe Cyberfreunde für den Sex im Interner per Cam2cam gefunden.

Und jetzt überlege ich mir gerade, ob ich nicht wie meine Freundin auch ein bisschen als Camgirl unterwegs sein möchte. Ich werde euch berichten, was ich dabei so alles erleben, falls es so weit kommt.

  1. Wie man zum Camgirl wird – Teil 1
  2. Wie man zum Camgirl wird – Teil 2
  3. Wie man zum Camgirl wird – Teil 3
  4. Wie man zum Camgirl wird – Teil 4
  5. Wie man zum Camgirl wird – Teil 5
  6. Wie man zum Camgirl wird – Teil 6
  7. Wie man zum Camgirl wird – Teil 7
  8. Wie man zum Camgirl wird – Teil 8
  9. Wie man zum Camgirl wird – Teil 9
  10. Wie man zum Camgirl wird – Teil 10