Startseite  Pervers gefragt!  Porno-Talk!  Sex-Ratgeber  Kontakt

Cam Date – Teil 1

Wo ich in der letzten Zeit ein bisschen was zu lustigen und peinlichen Cam2cam Sexunfällen hier in eurem tollen Blog gelesen habe, muss ich doch auch meinen kleinen Cam Sexunfall beisteuern.

Oh Mann, das ist eine so klassische Peinlichkeit, dass ich mich ebenso schäme, es zu erzählen, wie ich mich damals geschämt habe, als es passierte. Und das war schon schlimm genug …

Aber ich denke, wenigstens die Leser hier werden sich darüber amüsieren. Und dann habe ich meine gute Tat für heute hinter mir 😉

Das Ganze ist mir bei der Partnersuche passiert.

Ich habe mich zur Partnersuche über das Internet entschlossen und habe in dem Zusammenhang nicht nur verschiedene Kontaktanzeigen in diversen seriösen Kontaktmärkten und Singletreffs und so aufgegeben, sondern bin auch Mitglied in einer Cam Community geworden.

Dort stellt man sein Profil ein, in dem man seine Vorstellungen ein bisschen beschreibt, was man denn genau sucht, als zukünftigem Partner oder zukünftiger Partnerin, wie man sich die Beziehung vorstellt, und ob man überhaupt eine Beziehung sucht oder nur einen One Night Stand. Außerdem sollte man sich auch ein bisschen vorstellen, damit die Leser wissen, wer man ist, und sich vielleicht Interesse an einem Kontakt entwickeln kann, am besten natürlich auch mit Bild, damit die anderen eine Vorstellung bekommen, wie man aussieht. Das Aussehen ist nun einmal wichtig, auch wenn viele das Gegenteil behaupten. Und wenn dann per privater Nachricht der erste vorsichtige Kontakt gemacht ist, hat man als erstes Date aber kein reales Date, sondern ein Cam2cam Date, also ein Date, wo beide sich per Webcam begutachten.

Viele Leute, und gerade Frauen, ziehen das vor, erstens weil ein Cam2cam Date viel weniger Aufstand und Mühe macht als ein echtes Treffen, und man trotzdem nachher schon einen richtig guten Eindruck von dem realen Menschen hat, mit dem man da Kontakt hat. Gerade für Frauen ist so ein Treffen halt auch viel weniger gefährlich, als wenn sie sich mit einem fremden Mann irgendwo verabreden. Denn selbst wenn das in der Öffentlichkeit geschieht, kann ja immer noch genug passieren. Es muss ja nicht gleich eine Vergewaltigung oder so was sein.

Der Cam2cam Chat ist einfach neben den Messages, die man in der Community miteinander austauschen kann, neben Mails und neben den möglichen Telefonaten eine dritte Möglichkeit, sich ganz sicher sein zu können, ob man diesen Menschen auch wirklich kennenlernen möchte.

Man weiß ja, wenn man im Internet auf Partnersuche geht nie, welche Fakes und Spinner man dabei trifft. Da gibt es viele; und man kann ganz schön unangenehme Dinge erleben während so einer Partnersuche. Ich selbst könnte da auch einiges erzählen, aber hier geht es ja nur um Sexunfälle.

So ein reales Treffen mit einem Spinner – oder in meinem Fall mit einer Spinnerin – kann ganz schön stressig werden. Cam2cam verschafft da einen ersten Eindruck, wie das Gegenüber wirklich ist, ohne dass man sich auf dieses riskante Wagnis schon gleich einlassen muss.

Außerdem wohnen die zwei Leute, die sich in der Community sehr sympathisch sind, ja nicht unbedingt zwingend in derselben Stadt oder auch nur räumlich in leicht erreichbarer Nähe. Gerade durch das Internet kann man ja Menschen kennenlernen, die man sonst nie im Leben getroffen hätte, und das ist ja auch das Tolle daran. So finden Leute zusammen, die gut zueinander passen, sich im realen Leben ohne das Internet aber garantiert nie real getroffen hätten.

Und so eine Distanz steht einer Beziehung ja nicht unbedingt immer entgegen; jedenfalls muss sie das nicht. Man muss nicht immer bloß einen Partner oder eine Partnerin aus der gleichen Stadt haben, so wie das früher war. Zumal die Welt ja immer mehr zusammenrückt, mit den heutigen Verkehrsmitteln, mit denen man ganz schnell viele Kilometer überbrücken kann.

Erstens kann man immer versuchen, zunächst einmal eine Fernbeziehung zu führen, sich nur am Wochenende zu sehen, und sich später, wenn man gemerkt hat, man liebt sich wirklich, immer noch entscheiden, wie man irgendwie näher zusammenkommen kann. Ein Umzug, der anfangs auf einen blauen Dunst hin zu Anfang einer Partnerschaft ausgeschlossen ist, kann mit der Zeit doch durchaus eine Möglichkeit werden, die man sehr ernsthaft in Erwägung zieht.

Ein erstes Date allerdings kann über eine solche Entfernung richtig zur anstrengenden Weltreise werden, die einen völlig geschlaucht zurückkehren lässt, so dass das Date selbst daneben vollständig verblasst und man den anderen Menschen, den man da trifft, und wegen dem man das alles erst auf sich nimmt, gar nicht mehr richtig wahrnehmen kann, weil man einfach völlig erledigt und gestresst ist. Und das gilt ja nicht nur für die Fahrstrecke selbst, die auch schon, bei den heutigen Straßenverhältnissen, mühsam und zeitaufwendig genug werden kann.

Je nachdem, wie weit man zu fahren hat, muss man unter Umständen über Nacht bleiben. Andererseits sind kaum Frauen bereit, das erste Date schon zu einem erotischen Date werden zu lassen, oder nennen wir es direkt beim Namen, zu einem Sex Date. Geschweige denn zu einem Date mit Übernachtung; nicht einmal ganz züchtig und keusch im Gästezimmer statt im eigenen Bett. Man ist ja schließlich kein Hotel, sondern man überlegt, ob man sich aufeinander einlassen soll oder nicht. Das eine ist zu zweckgerichtet, und sofort Sex, das geht den meisten viel zu schnell, dafür wollen die Frauen sich gerne doch ein bisschen mehr Zeit lassen.

Und auch ich als Mann möchte nicht unbedingt schon bei der ersten Verabredung mit der Frau ins Bett steigen; selbst wenn ich vielleicht sogar Lust dazu habe, und noch weniger möchte ich bei ihr übernachten und sie gleich im kritischsten Moment genießen, nämlich am nächsten Morgen.

Also braucht man ein Hotel, eine Pension oder was auch immer.

Das ist oft nicht einfach zu finden, so übers Internet, das wird teuer, und wenn man dazu das Benzin und die Zeit rechnet, dann lohnt es sich schon bald nicht mehr beziehungsweise wird sehr schnell zu einem echten Aufstand, so einen netten Menschen fern der eigenen Heimat zu treffen.

Genau da ist das Cam2cam Date perfekt.

Wenn man einerseits keinen Kontakt untergehen lassen will, der vielleicht vielversprechend ist, nur wohnt der andere ein bisschen weit weg für eine schnelle Verabredung zum Kaffee, andererseits aber das sofortige Treffen scheut, ist der Cam2cam Chat eine ganz hervorragende Möglichkeit.

Deshalb war ich über diese Möglichkeit auch ganz begeistert, als ich bei meiner Partnersuche in der Cam Community ein nettes Mädel kennengelernt habe. Also ein richtig nettes Mädel, das muss ich sagen; sie sieht super aus, sie schrieb angenehm, und hatte genau das, was ich mir wünsche von einer Partnerin. Auch suchte sie ebenso wie ich eine feste Beziehung, keinen ONS.

Es hatte sogar sie mir auf mein Profil hin geschrieben, sie hatte also den Anfang des Kontaktes gemacht, und ich muss sagen, ich fand das toll, eine Frau, die bereit ist, auch aktiv zu werden und auf einen Mann zuzugehen, statt in ihrem Schneckenhaus zu warten, bis der Traumprinz sie erlöst. So wie das leider viele Frauen machen; auch die, die nach Gleichberechtigung rufen und trotzdem dem Mann die ganzen Schritte beim Kennenlernen überlassen.

Deshalb habe ich ihr auch sofort geantwortet, vor allem, ich war ganz begeistert, nachdem ich ihr Profil gesehen hatte. Das hat mich echt umgehauen. Wir haben ein paar Messages getauscht, eine ganze Woche lang, haben auch in einem normalen Messenger miteinander gechattet, also ohne Cam, und nachdem wir dabei immer hervorragend miteinander klargekommen sind und alles super klappte, kam logischerweise sehr bald die Frage auf, wie verfahren wir jetzt weiter. Endlos Messages tauschen und Chatten bringt einen ja nun nicht weiter.

Den Kontakt fortsetzen und möglichst bald intensivieren wollten wir beide, das stand fest; andererseits kam ein reales Treffen so schnell nicht in Frage, weil uns fast 400 Kilometer trennten.

Wir beschlossen, zunächst einmal ganz konventionell miteinander zu telefonieren und dann weiterzusehen. Dank Internet Telefonie und Telefon Flatrate war das Telefonieren ja auch nicht so teuer.

Das Telefonat war absolut klasse; mir gefiel ihre Stimme sagenhaft gut, wir verstanden uns auf Anhieb prima, fanden überhaupt kein Ende im Quatschen, und ihr schien ich ebenfalls zu gefallen.

Also stand nun der nächste Schritt bevor, ein Cam2cam Date.

Dieses Date haben wir extra miteinander verabredet, wie ein richtiges Date. Das war zumindest auf meiner Seite auch bitter nötig. Denn auch wenn ich natürlich längst eine Cam hatte, die auch bereits installiert und getestet war und einwandfrei funktionierte, so konnte ich doch keiner Frau den Anblick meines Arbeitszimmers und vor allem meines Schreibtisches im aktuellen Zustand zumuten. Wie war das? Das Genie beherrscht das Chaos oder so ähnlich.

Trotzdem macht es ja einen ganz schlechten Eindruck, wenn man gleich ein so unaufgeräumtes Zimmer zeigt und damit so deutlich zeigt, wie unordentlich man ist. So etwas muss man den Frauen ganz langsam und schonend beibringen, sonst sind sie gleich geschockt und wollen überhaupt nichts mehr mit einem zu tun haben, sondern rennen laut schreiend weg.

Und das ist eigentlich auch ganz verständlich, finde ich. Schließlich ist unordentlich sein nicht unbedingt ein guter Charakterzug, ich mag das ja selbst nicht an mir, und wahrscheinlich sehen die Frauen sich dann in Gedanken schon ständig dem Mann hinterher räumen oder so etwas.

zur Startseite zurück




Eigene Erfahrung oder Kommentar schreiben:


Pervers gefragt!

Große weiße Baumwollslips? (146)

Was spürt ihr, wenn ihr im Arsch gespritzt werdet? (193)

Von fremden Männern als Fickstück AO benutzen lassen? (103)

Welche Ehefrau hatte schon Sex mit Frauen oder gar einer Lesbe? (97)

Bin ich jetzt schwul? (95)

Wie bekommt ich noch größere Euter? (66)

Steht ihr auf Silikontitten? (46)

Wie kann ich mit einer Banane ficken bei meinem ersten Mal? (49)

Wer hat Erfahrung mit Cuckolding? (76)

Frau will keinen Dreier? (45)

Weitere Fragen ...