Startseite  Frage stellen  Sex-Unfälle  Porno-Talk!  Livecam  Kontakt
Fragezeichen NS Sau fragt:

Vom welchem Star würdet ihr mal gerne den Natursekt trinken?

357 Antworten!



paul breit

chuck norris

sauger

heidi kabel ,alter wein ist doch auch gut oder ??

bunny

vin diesel ich steh auf natursekt spiele

Ludger

FLIPPER

silvi

george w. bush die kleine runzelsau.

wixbertel

von vielen weibern würd ich auf die frage hin sagen.

Striker

mmmmhhh….ich würde am liebsten die geile Pisse von Sonya Kraus oder Barbara Schöneberger saufen….

Pascal

von LADY GAGA ;-)

latexgirl

von jedem ob star oder nicht.

sukai

heidi kabel ist schon geil aber ich will lieber lolo ferrari

Stecher

Paris

Sheryl

bob der baumeister !!und marge simpsons.. da geht mir einer ab ! !

wixxer

claudia roth die hat nämlich grüne pisse schmeckt wie tee lecker .

ugla

von lorielle london würd gerne ihre muschi lecken während sie pisst

Nico_

L.L. hat doch einen pimmel !

bengel

Hildegard Kneff die super braut !!

Sat 1

Is dorommisch klar von Sybille waischenberg natürlich
weil die es weiß das es gut schmeckt,besonders von den Prommis der Saft,dieses geile Luder.

möp

von den teletubbies :D

suppa

von sven m.

ns sau

Würde gerne mal die Pisse von der VIVA-Drecksau COLLIEN FERNANDES trinken

Dante

von Saskia Valencia,ist doch ganz klar für mich…

Tank

Von Coline fernandez und gülcan zwischen beiden knien und es genießen

saint tropez

von lady gaga ebenfalls

ona

michael jackson !

pipiboy

von sonja kraus.aber nur,wenn sie beim pinkeln ihre geile enge hose anlässt.

Anja

Pops pippi…

Frauenversteher

Von meiner Mutter

Anonymous

Von Michelle Hunziker würde ich sogar die Pisse trinken und jeden einzelnen Tropfen genießen.

pipiboy

von pippi langstrumpf

pipiboy

jeannette biedermann.wenn sie ganz dringend pinkeln muss,lass ich sie aber erst vor mir herumzappeln,bis sie in ihre knallenge jeans pinkelt.

Rubber Duck

Von Kristina Sterz dieses geile Luder
und dann einen blasen lassen wow die hat ne Fickfresse
da legste dich flach.

ballermann

Von jeanette biedermann. Stelle mir vor, dass sie mit gespreizten Beinen vor mir im Sessel sitzt und aus ihrer geilen Fotze pisst, was ihre Blase hergibt. Sie soll mir ihren Pissstrahl ins Gesicht spritzen.

Kackarsch

von Agathe Bauer, die mit der großen Blasenschwäche, wo man immer zu spät kommt

ben

Beyonce würde ich gern beim pinkeln zusehen

Nadia

Am liebsten von Babara Schöneberger und ich würde Ihr dann gerne die Fotze Lecken!

Fotzenlecker

Gundis Zambo, Lady Gaga, Christina Plate, Jeanette Biedermann (ja, sehr geile Vorstellung) und alle, die ich im Fernsehen süß finde.

Hansi

von Annina Ucatis die muß gut schmecken die Pisse von der

Hengst Carino

Ein Mixgetränk,aus Lena Gercke und Saskia Valencias Pisse wäre bestimmt lecker…….

Vati kommt auch

Stelle mir vor Charlotte Engelhardt, dass sie mit gespreizten Beinen vor mir liegt und aus ihrer geilen Fotze pisst, was ihre Blase hergibt. Sie soll mit ihrem Pissstrahl in mein Glas Pissen bis es rand voll ist.danach stossen wir an.!

Ding Dopng

Vom Nikolaus natürlihch

dick

Stefanie Heinzmann könnte mir den ganzen Tag in den Mund pissen .Die geile Sau.

sacksuppe

cindy aus marzan (würg).

Rexdildo

Jeanette Biedermann
Juliette Schoppmann
Gina-Lisa Lohfink

sollen Pissen was das Zeug hält
und mit ihrem Pissstrahl Eimer Füllen.

Peter

wenn mit Natursekt pisse gemeint ist, von NIEAMANDEM ob star oder nicht ist doch ekelhaft…
allerdings wenn es um Fotzenschleim ginge wäre ich bereit von jeder zu schlürfen ;)

Feuchtbiotop

Von KEINER!!! Aber auf den Bauch pinkeln dürften mir schon so einige ;-)

Hansi

zuerst würde ich die Josylin James vollpissen und anschließend müsste Sie sich breitbeinig über mich stellen und aus ihrer rasierten Fut ihre Pisse in meinen Mund laufen assen. die Pisse von dieser Fickfut könnte mir bestimmt schmecken. GEIL

Rexdildo

Stelle mir vor Senna und Bahar von Monrose, dass sie mit gespreizten Beinen vor uns liegen und aus ihren geilen Fotzen pissen, was ihre Blasen hergeben. Sie sollen mit ihren Pissstrahlen in den Eimer Pissen bis es rand voll ist.Dann giesen wir die Pisse von den beiden Über ihre Gesichter.

nesmub

Annika Kipp´s Pisse direkt aus ihrer geilen Fotze und aus ihren vollgelaufenen High-Heels trinken und dann ihre sexy, nylonbestrumpten Beine sauber lecken.

roger

Stimme rexdildo zu, Jeanette, Juliette und Gina-Lisa würden ein supergeiles Piss-Trio abgeben: quirlig, sexy und versaut.

Tamtam

Verona Pooth kann bestimmt geil pissen.

Anonymous

Bei Barbara Schöneberger würde ich nicht nein sagen. Der mal beim pissen zuzuschauen wäre traumhaft. Oder ins Gesicht setzen und sie lässt es einfach laufen. Ein Traum.

Hexenfan

Bei Barbara Schöneberger wäre ich auch glücklichst zu Diensten … wir sollten einen Club gründen und Ihr das Protektorat anbieten ;-)

Anonymous

Monica Ivancan beim Pinkeln zu beobachten wäre auch geil.Die hat bestimmt wenig Hemmungen so gerne wie die sich auszieht.

rocco

Tina Turner hab gehört das sie sehr viel trinkt. lol
Laura Angel und Annette Schwarz würde ich auch gerne leer trinken. lecker

sacksuppe

genau,denniz.sie dürfte sogar durch ihren slip in meinen mund pissen.

Frank

Das will ich dir gerne sagen, Denniz. Joy Gruttmann ist vor ein paar Monaten 14 Jahre alt geworden. Dass ein perverses Schwein wie du sexuelle Handlungen mit ihr vollziehen willst, ist schlimm genug und wäre auch strafbar. Wenn ich der Admin wär, würde ich deine dreckigen abartigen Beiträge nicht nur löschen, sondern zusammen mit deiner IP-Adresse an die Staatsanwaltschaft schicken. Die sollten dich erst mal in die Psychiatrie einweisen und ausgiebig begutachten, ob ein kaputter Typ wie du in Freiheit auf die Menschheit losgelassen werden darf.

denniz

okok, wenn ich das mit joy nicht schreiben darf: der ns von steffi (silbermond) oder jasmin wagner schmeckt bestimmt auch nicht übel…die dürften auch gern ihren slip dabei anbehalten…und mit denen sexuelle kontakte zu haben ist ja wohl erlaubt

snopi

natürlich von ballack,vielleicht von roy m. bestimmt erbe ich ihr talent

Anonymous

Nina Eichinger beim Pissen zuzuschauen muss geil sein.Diese süße Maus dürfte bei mir pissen was ihre Blase hergibt und ich würde es noch genießen.

Anonymous

Steffi Kloß von Silbermond wäre auch sehr geil.Der süßen Maus wäre es bestimmt total peinlich einfach zu pinkeln.Würde sie auffordern sich auf mein Gesicht zu setzen und dann einfach loszupinkeln was ihre Blase hergibt.

Rexdildo

Stellt euch vor Charlotte Engelhardt und Sonya Kraus , dass sie mit gespreizten Beinen vor uns liegen und aus ihren geilen Fotzen pissen, was ihre Blasen hergeben. Sie sollen mit ihren Pissstrahlen in den Eimer Pissen bis es rand voll ist.Dann giesen wir die Pisse von den beiden Über ihre Gesichter

Anonymous

Ganz klar von Barbara Schöneberger. Der würde ich Unsummen dafür zahlen damit ich sie nackt sehen darf und sie mich richtig vollpisst.

biliebhaber

oder mal so: wer soll denn eure trinken?

Anonymous

Lady Gaga, Paris Hilton, Madonna, Britney Spears… die dürften mir alle ins Maul pissen und ich würde schlucken was geht

Anonymous

Von Nazan Eckes wäre auch sehr geil.

Dani

Wie wäre es von Martina Hingis? Nach einem Spiel!

Rexdildo

Martina Hingis?nach dem Spiel ist die doch ohne hin schon Klitsch Nass,und der Rest kommt von allein.Kann sich ja mal Nackt auf den Tennisplatz stellen und Abpissen.Dann hat die Nuttensau bestimmt noch mehr Puplikum.

Anonymous

Den süßen Natursekt von Marietta Slomka würde ich gerne mal genießen.

feetandpeelover

shakira, nachdem ich ihre dreckige füsse sauber geleckt habe, wenn ich eine rangliste von 10 frauen mache, dann:
1. Shakira; 2. Cameron Diaz; 3. Renéö Zellweger; 4. Anastacia; 5. Paris Hilton; 6. Stefanie Heinzmann; 7. Sharapova; 8. A.J. Cook (Crim. Minds); 9. Die Blonde von CSI Miami; 10. Dirty Isabelle

Maik 40

..von Sonya Kraus!! Literweise,morgens,mittags,abends..

Ansgar

Von Jeanette Biedermann !! geil

Fotzenfurz

..von der süßen “Meg Ryan”. Sie müsste während ihrem Watschelgang aus ihrer Fotze pissen und ich mit einem Urinbecher hinterher.
Aber am liebsten unter ihr, so dass ich ihr in das Gesicht schauen kann und sie mich dabei beobachten, wie es mir in den Mund läuft. Scheiße, ich hab grad soooo ne Latte bekommen…
…muss mal grad wichsen, komme gleich wieder!!!

denniz

von cameron diaz müsste es auch geil sein. Die hält sich ja sowieso schon ans Motto: Gelb bleibt stehen, braun muss gehen. Ich habe gelesen, dass sie tagelang nicht spült, wenn sie Pipi gemacht hat. Deswegen könnte ich mir gut vorstellen, dass sie anderen auch gern ihren Nektar gibt.

leckerpissen

ich würd von von dem star der bei prisonbreak gespielt hat die pisse schlürfen, miller wenthworth heisst er, ohne break, ohne unterbrechung, piss no break, und ich möcht einmal im gefängnis sein und von gefängniswärtern angepisst werden und die pisse trinken, die brauchen nicht berühmt sein, vielleicht werd ich mit einem berühmten star eingesperrt und der schreit dann holt mich hier raus, wenn ich mit einem urinbecher vor ihm stehen und sag, piss or die, es steht dir frei, drum sei kein ei, und piss in den becher hinei

pissnelke

ich würd gerne die pisse von paris hilton trinken, die pisst champagner und keinen natursekt , das ist first quality piss

Frubienzym

es gibt etliche Frauen, bei denen die Vorstellung reizvoll ist. Ich würde gerne die Pisse von Marietta Slomka trinken, auch von Katrin Müller-Hohenstein oder Maria Furtwängler. Von Marietta Slomka würde ich sogar mal Kaviar probieren, weil ich die Frau umwerfend geil finde.

Der Große

am liebsten bei madonna

joker

von Avril Lavigne würd ich die Pisse trinken, die schmeckt bestimmt zuckersüß, wie sie selber.

AnusLecker

Die Jolie soll mir breitbeinig in den Mund pissen. Gebückt ist auch OK wenn ich dahinder knie. Danach lecke ich sie sauber. Ihr Arschloch natürlich auch.

Aber ansonsten am liebsten meine Frau. Die ist für mich der Star und Pinkelt mich immer an wenn ich das will. Manchmal auch wenn ich es nicht will. Und ihre Pisse schmeckt immer absolut lecker.

gourmet

Kirsten Dunst
Mirjam Weichselbraun
Paris Hilton
Maria Furtwängler
Sonja Kraus
Alexandra Neldel
und von all diesen Superfrauen würde ich auch kaviar schlucken

Simson

Paris Hilten ist geil gebau…..super schlank, kleine feste titten und bestimmt schön eng

penis

katy parry

ferkel

ichwürde gerne von andrea berg und sahra conner die pisse saufen.

Playboy55

Von Lena Meier Landrut! Ich hab mich unsterblich in sie verliebt!
ich würd sogar ihre scheiße fressen um eine nacht mir ihr zuverbringen

Dummvieh

Ich würde mich gern in einer Toilettenbox fesseln lassen und mir von jeder geilen schlanken Fotzensau in den Mund pissen lassen.

Frubienzym

Ich finde es schon erstaunlich, wie viele Leute auch die Scheiße von ihrem bevorzugten Star schlucken wollen. In echt ist das natürlich was anderes, aber als Fantasie doch sehr reizvoll und im Sinne von bewundernder Anerkennung gemeint. Jemanden zum Fressen gern haben kommt wohl daher. Und in diesem Sinn würde ich auch gerne die Scheiße von Marietta Slomka, Anne Will, Kay-Sölve Richter, Judith Rakers als Anchorwomen schlucken, gerne auch von der Schauspielerin Eva Habermann und ganz besonders gerne von Anja Kling, die ich für eine ganz außergwöhnlich ausdrucksstarke Persönlichkeit halte. Alles Mädels, die man zum Fressen gern haben kann, meine Verehrung !

Frubienzym

auch wenn´s langweilig wird, möchte ich noch einmal eine Lanze brechen für die aus meiner Sicht außergewöhnliche Marietta Slomka, die eine absolut faszinierende Frau von ungeheurer erotischer Ausstrahlung ist. Sie ist über 40 jahre alt, von daher eine Sensation, wie sexy sie ist. Souverän und voller Charme und Noblesse.
Was würde ich dafür geben, dieser Frau mal ihr Poloch auslecken zu dürfen. Vielleicht dürfte ich sie sogar ficken, vielleicht sogar in ihren supersüßen Arsch. Die Frau ist einfach Weltklasse !

Leckmeister

Von Christina Plate, die Sau ist so geil und eine echte Dreilochstute.

frog

Ich würde gerne mal Bahar von Monrose in die Muschi rein pinkeln

Frubienzym

Ich würde gerne mal von den zwei Tagesschaublondinen Judith Rakers und Claudia Kleinert den Natursekt schlürfen, wobei ich besonders gerne der hübschen Claudia auch mal den geilen Arsch durchficken würde.
Von Judith würde ich auch mal Kaviar probieren.

Concho

interessant wäre mal ein Tatort mit Maria Futtwängler oder Furtwängler, bei der sie sich ihr enges Arschloch verwöhnen läßt. Würde ihren Darmausgang gerne mal mit Sperma fluten, dann löst sie ihren nächsten Fall wie geschmiert

Gordon Liddy

ein etwas abfälliger Kommentar über die elegante Maria Furtwängler, aber beim Analfick würde ich ihr auch gerne mal zusehen. Frau Furtwängler hat eine klasse Figur und ist eine sehr beeindruckende Frau.

Bangbunny

Maria Furtwängler ist wirklich klasse, muß ich auch sagen, und in ihr Arschloch würde ich sie auch gerne ficken, die geile Fotze.

Toysoldier

stimmt, Bangbunny, wir könnten es ja mal gemeinsam probieren, und du trinkst sicher auch ihre Pisse. Magst du auch ihren Kaviar schlucken ? wenn du so cool bist, macht dir das sicher nichts aus, oder ?

slipper

Barbara Schöneberger, Theresa Orlowski und Christine Neubauer, die Weiber mit den Atomtitten.
Diese Fotzen stelle ich mir vor wie sie mit gespreitzten
Beinen über meinen Schwanz stehen und während ich wichse darauf pissen, und wenn ich gespritzt habe dürfen sie ihn mir sauberpissen und den Rest der Pisse mir in´s
Gesicht pissen. Slips von den dreien mit Pisse und Fotzenschleim hätte ich schon gerne.

JoeCock

Ich würd gern Kesha’s Pisse saufen und in ihr Arschloch so tief lecken bis meine Zunge braun ist.

Gauda

Annemarie Warnkross, Sylvie van der Vaart, Sonja Kraus, Collien Ferndandes sind zwar alles keine Stars, aber geile Weiber. Ich hätte kein Problem damit, ohne Anlauf ihr Arschloch auszulecken, Zunge schön tief rein. Sie dürften mich auch anpupsen und hinterher würde ich ihre Pisse trinken. Noch geiler wäre es natürlich, wenn sie richtig squirten würden. So abgespritzter Fotzenschleim schmeckt noch besser als Weiberpisse…

P.W.S.

sophia loren

ardenne

Lana Cooper! Nachwuchsschauspielerin. Schaut Euch dieses Video, vor allem den Schluss, wo sie die Beine spreizt.

http://www.youtube.com/watch?v=GvaIyLMlRPw

Tim_cool

Hey ich würde Anne Waldvogel sylvie vander vaart Ingrid van bergen Heidi klum Iris Klein Pisse Trinken oh lecker bestimmt

fred

helene fischer andrea berg britt hagedorn und sonja kraus und am besten von allen zusammen.

Geiler Bock

Magdalena Neuner Annemarie Warnkross Annika Kipp Miriam Weichselbraun Collien Fernandes Jeanette Biedermann Sarah Conner Sandy Mölling Mandy Capristo Maike von Bremen von ihnen würde ich gerne die Pisse Trinken und im gegenzug sie richtig hart durchficken wollen.

dick

Aus der engen Fotze von Maria Sharapova würde ich jeden Tropfen lecken.

Cock am Bring

@dick, das ist unsozial, dass du uns nix von dem Fotzenschleim der geieln Sharapova übrig lässt :-)

Jens

ich nehm dann ne Mischung von Paris Hilton, leona lewis , 2 chinesenmädels dazu und von jedem dazu etwas aus dem mund , ausgewrungene Socken auch noch im Glas , schon hat man ein cooles cocktail , voll lecker

Der Hengst

Dann viel Spaß beim Saufen vom Sekt euerer Stars. Aber wenn die davor Spargel gegessen haben, dann wollt ihr auch von denen keinen Sekt mehr. Mir reicht meine Nachbarin, die isst kein Spargel und da weis ich, dass der Sekt immer eine 1 a Qualität hat und frisch vom Fass schmeckt der immer.

Toilettenfetischist

Von der süßen Ulla Kock am Brink, Barbara Schöneberger, Sonya Kraus, Jeanette Biedermann, Maria Furtwängler, Alexandra Neldel, Hülya Özkan, Barbara Auer, Katja Flint, Carin C. Tietze, und die am liebsten alle direkt nacheinander. So hätte ich kräftig was zu schlucken und wenn ich nicht schnell genug alles runterschluckte, dann drückten mir die Damen kräftig die Klöten zusammen, so müßte ich unter Schmerzen die Pisse schlucken. Sie sollten auch in einen großen Eimer pissen und dann müßte ich die Pisse zwei Wochen lang bei Raumtemperatur mit einem Deckel drauf stehen lassen. Dann müßte ich unter Zwang die nunmehr vergorene und stark nach Fisch riechende Pisse genüßlich schlucken.

Markus, die freudig schluckende Damentoilette

Ich stelle mir vor, dass alle unten aufgelisteten Damen zusammen in einem Luxus-Feriendomizil gleichzeitig anwesend sind und ich der einzige Mann bin.
Eines Abends beschließen sie in feuchtfröhlicher Runde, mich zu ihrem Toilettenschlucksklaven zu machen. Ich werde auf dem Boden mit ausgestrecken Armen und Beinen angeseilt und kann mich nicht bewegen. Dann wird ein Toilettenstuhl, wie man ihn in einem Dominastudio verwendet, über meinem Kopf platziert. Der Raum ist so eng, dass ich meinen Kopf nicht zur Seite wegdrehen kann. Dazu ist alles so angeordnet, dass, sollte ich die Pisse nicht schlucken, mein Gesicht vollständig damit bedeckt würde und ich keine Luft mehr bekäme.
Hier meine Traumfrauen:
Ina Müller, Ute Lemper, Andrea Sawatzki, Ulla Kock am Brink, Jeanette Biedermann, Barbara Auer, Alexandra Neldel, Maria Furtwängler, Barbara Schöneberger, Katja Woywood, Radost Bokel, Kerstin Landsmann, Katja Riemann, Christiane Paul, Fiona Coors, Irina Wanka, Nazan Eckes, Heidi Klum, Johanna Klum, Charlotte Engelhardt, Saskia Valencia, Collien Fernandes, Gülcan, Gundis Zambo, Christina Plate, Juliette Schoppmann, Annika Kipp, Monica Ivancan, Marietta Slomka, Katrin Müller-Hohenstein, Eva Habermann, Anne Will, Anja Kling, Gerrit Kling, Sarah Connor und sehr gerne auch von den reiferen Jahrgängen Ruth Maria Kubitschek, Sophia Loren, Gudrun Landgrebe, Sydne Rome, Nora von Collande und meine fünf Cousinen. Gut, die kennt ihr nicht, aber die sind zuckersüß.

Ich dürfte auch die ganze Zeit nicht ejakulieren, auch dann nicht, wenn eine Dame, die sich gerade über meinem Mund erleichtert hat und noch über meinem Gesicht hockt, aus einer Laune heraus meinen steifen Schwanz zwischen ihre Fußsohlen klemmt und mit ihren Zehen meine pralle Eichel knetet. Sollte ich doch abspritzen, dann wäre eine Strafe fällig, die ich auf keinen Fall haben möchte. Nicht etwa, dass mir die Eier zusammengedrückt würden bis über die Schmerzgrenze hinaus, das machten viele der edlen Damen sowieso, wäre eine Strafe für mich. Sondern allein die Tatsache, dass ich sofort losgebunden und nach Hause geschickt würde, wäre für mich die Höchststrafe, die ich auf jeden Fall vermeiden wollte.

Rainer

und Judith Rakers soll mich anpissen

Conair

wäre gerne mal Gast bei den Tagesthemen, wenn damit die Möglichkeit verbunden wäre, die Sprecherin Susanne Holsten und ihre wunderschöne Kollegin, Judith Rakers,
im Anschluß an die Sendung im Separee mal richtig geil durchzuficken. Judith würde ich besonders gerne in ihr süßes Arschloch ficken. Und wenn dann noch die Wetterfee Claudia Kleinert hinzukäme und ihre Riseneuter zum Tittenfick freigibt und auch ihren Prachtarsch zum Rammeln offeriert, wäre der Abend perfekt.
Und dann nochmal alle drei Damen tief ins Arschloch gefickt und die Sacksoße in Claudias Mund abspritzen und als cum-swap in Judiths Mundfotze übertragen.
Das wäre eine geile Sauerei. Und dann pissen wir uns alle gegenseitig an, als krönender Abschluß.
Ich glaube, die Pisse von Judith würde mir am besten schmecken, aber ich lasse mich überraschen. Dafür schmeckt das Arschloch von Claudia sicher unübertrefflich nach Frühling.

lecker

ich nehme lassie, schluck schluck

biedermannsüchtiger

jeanette wollte ich schon immer mal gerne beim Pissen zusehen. Dabei soll sie die Beine schön breit machen und hochnehmen, damit man auch ihren geilen Prachtarsch bewundern kann. Ich will ihr geiles Gesicht sehen, wenn ihr Pissstrahl geräuschvoll ihre Muschi verlässt.

feetandpeelover

es gibt viele girls von denen ich mir ins maul pissen lasse: wichtigste bedingung siew soll extrem viel geben können. Wenn ich dir girls wählen könnte: anastacia, christine aguilera, uvm

bauer

Judith Rakers soll mich aus ihrem glatt rasierten Loch während der tageschau anpinkeln. ich liege unter ihrem schreibtisch.

henry

Andrea Berg soll mir in mein mund pissen und ich piss ihre Fotze voll….geil

Geiler Bock

Helene Fischer, Sarah Engels, Magdalena Brzeska, Sophia und Simone Thomalla würde ich gerne die Pisse Trinken und danach alle richtig gut Durchficken

Conair

Ich schließe mich der Meinung von Geiler Bock an, möchte aber noch ergänzen, dass ich besonders gerne Helene Fischer mal ihr Poloch auslecken würde, auch wenn sie gerade auf Toilette war, wäre kein Problem. Und ihren Urin würde ich auch sehr gerne schlucken. Helene ist eine unglaublich schöne Frau mit bemerkenswerter Aura, und sie ist unglaublich nett und sympathisch. Sie gefällt mir wirklich sehr. Für die würde ich alles machen.

Seidel

Linda Zervakis soll die Beine spreizen, die Möse aufhalten und mich von oben bis unten anpissen:

http://www.youtube.com/watch?v=NXe4HewsgLg

Dock Brown

Barbara Schöneberger
Felicitas Woll
Anja Nejari

Saufe alles!

Heidelinde Weis
Regine Sixt
Charlotte Knobloch
Eva Mähl
Prinzessin Ursula von Bayern
Linda Gray
Petra Schürmann (als sie noch lebte)
Bibi Johns
Ingrid van Bergen
Antje-Katrin Kühnemann
Adrienne Barbeau
Linda Evans
Marisa Mell (als sie noch lebte)
Katarina Witt
Erika Pluhar
Cornelia Froboess
Linda de Mol
Uschi Glas
Frauke Ludowig
Sophie von Kessel
Sophia Loren
Veronica Ferres
Gisela Schneeberger
Hera Lind
Andrea Sawatzki
Simone Thomalla
Simone Rethel

u. v. m.

Poseidon740

Von der Sängerin und Politikerin

Claudia Jung

und von der Wetterfee

Claudia Kleinert

würde ich gerne Natursekt
ab Fotzenquelle trinken.

GG

Ull

novaee@web.de

CHRISTINA AGUILERA

Von der würde ich alles trinken.

Düsseldorf

Suche einen vollgepissten Slip von Jeanette Biedermann, den ich mir beim Wixen über den Kopf ziehen kann. Wer kann helfen?

stephan

Tagesschau-Damen wie Judth Rakers und Claudia Kleinert will ich haben. Sie sollen nachdem sie durchgefickt wurden, mich breitbeinig anpissen, so dass auch der Samen aus ihnen herausläuft.

Peelover

Seltsam, dass hier noch keine Pornostars genannt wurden. Dafür jede Menge frigide Blondinen, die erst mal ne Viertelstunde auf der Schüssel meditieren müssen, bevor sie ein verschämtes Rinnsal zustandebringen.

Hier meine Favoritinnen:

Vanessa Blue, Jada Fire, Nyomi Banxxx, Annie Cruz, Gianna Michaels, Priya Rai.

Gerne auch alle gleichzeitig!

Poseidon740

Helene Fischer
Christine Neubauer
dürften mich gerne anpissen
und sogar ins Maul pissen.

UDO25cm.

Susen sideropulus
Die EX von GZEZ

R. Appel

Judith Rakers soll mich während der Sendung breitbeinig hinterm Schreibtisch vollpissen

Anonymous

Stefanie Hertel
Andrea Jürgens
Michelle

Pupsi

Für Judith Rakers würde ich gerne Toilette spielen. Sie kann gerne ihre Löcher entleeren, ich nehme gerne alles was kommt, vorn und hinten. Die Frau ist genial.

Natursekt Freund

Ja, da möchte ich mich nicht auf eine Frau festlegen. Bei einigen Frauen werde ich schon geil wenn ich daran denke wie Sie über mir stehen und dann in meinen Mund pissen. Zb.: Gesine Lötzsch ,Petra Roth FDP oder Bürgermeisterin von Frankfurt. Angela Merkel, Renate Schmidt ehem. SPD. Andrea Kiewel, Anke Engelke, Anne Gesthuysen, Anna Planken, Anne Will, Barbara Wussow, Bettina Tietjen, Sandra Maahn, Birgit Schrowange, Camilla Parker Bowles, Claudia Kleinert, Inka Schneider, Sabine Steuernagel,Susanne Stichler, Ruth Moschner. Simone Tomalla,Sabiene Christiansen , Margot Käßmann und Cosma Shiva Hagen.

Dauergeiler Uwe

Was für eine unglaubliche Vorstellung Christina Aguileras Pissen trinken zu dürfen. Dafür würde ich fast alles geben. Hinknien und den geöffneten Mund auf ihre glattrasierte Muschi pressen…

Ansonsten bekomme ich schon sofort einen hoch, wenn ich nur daran denke, wie die geile Barbara Schöneberger nackt vor mir steht und mich fragt, ob ich ihre Pisse trinken möchte….

Werner

Würde alles geben, was ich besitze, wenn ich nur ein einziges Mal die Pisse von Barbara Schoenberger trinken dürfte. Möchte unter ihrem herrlichen, festen, starken, warmen, würzig-bitter-salzigem herben, alles beherrschenden Strahl vor Lust vergehen.

Fred

Ich würde mich am Liebsten von Nadya Luer vom SFB bepinkeln lassen. Stelle es mir himmlisch vor, wie sie mit leicht geöffneten Beinchen über mir kauert und ganz schüchtern und verschämt ein sanftes bitterslzigwuerzigsuesses Bächlein in meinen Mund rieseln lässt und danach abkichert.

Anonymous

Ich glaube, Kim Kardashian, Jennifer Lopez oder Shakira in den Arsch zu ficken muss ein unvergleichliches Erlebnis sein. Ich bekomme einen Ständer, wenn ich nur daran denke…

Timm

Andrea Sawatzki sollte mich mal mit gespreizten Beinen über mich stellen und dann ihren göttlichen Strahl in meinen Mund schicken bis zum letzten Tropfen, dann wüsste ich, dass sich mein Leben gelohnt hat.

Ringel

Ich will unter Antje Pieper liegen und sehen wie der gelbe Pisstrahl aus dem Loch auf mich runterkommt.

http://auslandsjournal.zdf.de/ZDFde/inhalt/4/0,1872,2288868,00.html?dr=1

Erwin

Verona Pooth sollte mit ihrem Traumpo nach einer durchfeierten Partynacht über mich kommen, ihre wunderschönen Beine öffnen und mir alles in den Mund pissen, was ihr göttlicher Körper wieder los werden muss.

Alfred

Angelina Jolie!!

Die könnte ALLES mit mir machen, in den Mund pissen und scheissen, egal, ich würde ALLES von der schlucken! Die geile Hure!

fritz

Christine Neubauer – die ist so ein schönes, geiles Weib, die hat so eine sey Ausstrahlung. Mit der zu ficken und ihren NS auf meinem ganzen Körper und natürlich auch im Mund zu schmecken – ein geiler Traum!

Dauergeiler Uwe

Simone Thomalla und ihre Tochter… Ob die wohl ähnlich schmecken?

Werner

Barbara Schöneberger soll oben aus den dicken Titten Milch auf mich spritzen und unten aus dem Fickloch mich anpissen. Ich bade in ihrer Pisse und Muttermilch .

Pupsi

die Stellungnahme von Alfred finde ich beachtlich und respektabel, hat mich beeindruckt. Er läßt seinen Gefühlen freien Lauf, finde ich gut. So wie er Angelina Jolie bewundert, begeistere ich mich für Marietta Slomka. Von ihr würde ich mir auch gerne in den Mund pissen und scheißen lassen, und alles, was in meinen Mund landet, wird gegessen und geschluckt, ausdrükclich auch ihre Scheiße,von dieser Frau allemal und wirklich sehr gerne !
Marietta ist einfach grandios !

Quatro

Ich lieg unten, Barbara Schöneberger reitet mich. Ich seh ihre großen Brüste herunter hängen, wie Euter.Mein Schwanz steckt in ihrem Arschloch. Und dann fängt sie an zu pissen. Mir voll ins Gesicht.

Boaeh

Topp, die Schöneberger melkt ihre Titten, spritzt die Milch und pisst voll Rohr wie eine Kuh auf die Männer. das will ich sehen!

ich

papa schlumpf und schlumpfine

das schlumpft echt gut

wixi

rhianna natuerlich

Durable63

Mariella Ahrend wäre geil, die könnte mich total vollpissen, ich würde ihre pisse schlucken und ihre möse auslecken

Booby

Jeanette Biedermann soll mir ins Gesicht pissen,wärend ich Jeanette`s Fotze lecke!Danach darf sie mir den Schwanz lutschen und mich bitten ihr geiles Cumface zu besamen!!

heisserpapa

ich möchte Franziska von Almsick ihre geile fotze lecken wärend sie pißt und Steffi Graf,ahhh nur der Gedanke lässt mich geil werden.Von meiner Stieftochter die Pisse schmeckt auich geil,ich leck ihre Strings immer aus und wichs sie voll

Judithfan

Die Supersau Judith in den engen Fickarsch nageln, und bei jedem Stoss kommt ein strammer Strahl aus ihrem Pissloch!

Mundauf

Judith, du darfst mich anpinkeln. Ich habe den Mund wit auf. Halte deine Lippen auseinander. Schick mir deinen gelben Strahl zum Trinken. Aus deinem rasierten Loch kommt der warme Strahl, der mich erfrischt. Aaaaaahhhhhhhhhhh, du tut das gut. Du bist leer gepisst. Jetzt geh wieder ins Studio.

VeriFuck

Veronica Ferres nachdem ich Ihr die geile Pissnelke durchgefickt habe.

zwickellutscher

von iris berben würde ich gerne die pisse trinken wärend sie durch ihren schlüpfer pisst

zwickellutscher

von kristina zur mühlen ,judith rakers ,susan stahnke und claudia kleinert würde ich am liebsten die pisse trinken. ich hätte auch gern ihre verpissten schlüpfer zum auslutschen und schnuppern.

Pupsi

um 21.45 im heute-journal sehe ich gerne Marietta Slomka mit Kai-Sölve Richter, danach in den Tagesthemen Judith Rakers, Susanne Holst und Claudia Kleinert.
Die fünf Mädels würde ich anschließend gerne zum Essen einladen und dann in ein Wellness-Center mit Pool, ayurvedischen Anwendungen und Massagen im Tropenambiente. Und persönliches Wellnessprogramm für mich wäre es, wenn alle fünf Damen mir in den Mund pinkeln würden. Es wäre mir eine Ehre, den Sekt der Mädels zu trinken.

Franz

Mit Judith-Rakers-Pisse würde ich gern gurgeln und dann runterschlucken: Ahhhh, das schmeckt gut.

Nikki

Ferkel.

Cindy20AusGermering

Pipi Langstrumpf

Schleckschleck

Claudia Kleinert soll in einen Napf pissen, dann schleck ich die Pisse wie ein Hund af bis zum letzten Tropfen

Susann010AusHamburg

Nach einer Sendung im Frühstückfernsehen von Sat 1.
Wenn bei Gaby Parpenburg und Karen Heinrichs die Blasen schön vom
Kaffee trinken voll sind.

Besamer

Da ich auf große Titten stehe habe ich folgende superweiber ausgewählt.
Barbara Schöneberger
Christine Neubauer
Maxi Biewer
Katarina Witt
Die vier solln sich mit weit gespreizten Beinen über mich stellen und mich mit ihren heißen Strahl abduschen!! Oh man wär das geil und danach alle acht Titten ficken!!

Polit-Parasit

Von Luise Kinseher! Die Wuchtbrumme, die auf dem Nockherberg die Politiker derbeckt!
Wenn die 3 Maß intus hat und dann auf dem Klo verschwindet, würde ich gerne ihre Pisse saufen bis sie total leer ist!
Ihre Wurst würde ich auch gerne essen.

Dauergeiler Uwe

Hab mir heute beim Sat1-Frühstücksfernsehen vorgestellt, wie mir die süße Annika Kipp in den Mund pinkelt….

Anchorman

Ich würde mich sehr geehrt fühlen, wenn ich mal den Urin von Marietta Slomka trinken dürfte, eine sehr souveräne Frau mit beeindruckender Ausstrahlung, die für ihr Alter sensationell attraktiv ist. Ich würde auch gerne mal ihren Kaviar probieren. Ist vielleicht nicht für jeden verständlich, aber ich mag einfach alles an dieser faszinierenden Frau, auch ihre körperlichen Ausscheidungen, wie kann man mehr Sympathie und Respekt bekunden als auf diese Weise ?

Damenbindengeil

Von Christine Neubauer und Nicole würde ich gerne den Pissstrahl ihrer offenen Votze während ihrer Periode auf meinem Schwanz spüren und dabei auf die mit Blut versaute Cameliabinde spritzen.Super geil!!

Willi Wacker

Kathrin Bauerfeind soll mich duschemässig anpissen. Schön warm ist ihre Pisse. Katrhin muss noch nicht mal nackig sein.

Pissvotze

Da gebe ich “Damenbindengeil” recht.Die Monatsbinden junger pissfreudigen Damen sind wie ich aus Erfahrung weiß,immer sehr feucht ,blutig und mit Votzenschleim eingesaut.warum nicht auch bei Nicole und Christine.

Micky

Sonja Kraus
Kati Witt
Simone TomalLa
Rhianna
Tina Turner
Cosma Hagen
oder…..oder……

Pat Kramer

Von Lily Tomlin!
Eine der allerschönsten Frauen auf der ganzen Welt!
Es wäre mir die allergrößte Ehre, wenn ich ihre Toilette sein dürfte. Von einer Frau wie ihr kann es einfach nur gut schmecken, sowohl das kleine Geschäft, wie auch das große!
Oh Mann, ich sehe mir jetzt ihren Film “Die unglaubliche Geschichte der Mrs. K.” an und hole mir drauf mal wieder einen runter…!

Jens

@Pat Kramer, mich dolcht, du hast irrtümlicherweise im falschen Thread gepostet. Der perverse Wunsch Lily Tomlin ficken zu wollen, gehört doch eigentlich in den Thread “Hässliche Ficken?” ;-)

Laurent-Laurent

Würd gern der Aleks Bechtel beim pissern die Vötze schleckern und sie dann ins Pissloch fickern.

Pat Kramer

Tja, Jens, dann weiß ich nicht, warum Du hier postest, wo Du doch selbst aus einer Geisterbahn entlaufen bist!

geile Drecksau

ich würde gerne sehen wie Lena durch ihre Strumpfhosen Jeanette Biedermann ins Maul pisst und die beiden dabei selber vollpissen

Lker

Die Pisse von Jeanette Biedermann soll besonders lecker sein, hat mir einer erzählt, den sie angepisst hat, weil er nett danach fragte.

Nfd

Meine Schwiegermutter ist für mich der größte Star. Ihre Pisse würde ich literweise trinken . Danach kommt meine Schwägerin und dann meine Nachbarin.

Fritz

Mein Star ist immer mein Weib, dass ich so gern ficke und ihre Pisse schmeckt so was von geil!

andy

würde gerne den urin von marjetta slomka trinken

Barzel

Ich will mit der Pisse von Jeanette Biedermann duschen.

Renato Rosetti

ich stelle mir eine Popo-Party mit Marietta Slomka, Simone Thomalla, Judith Rakers und Birgit Schrowange vor. Da sollte kein Poloch ungeleckt bleiben. Und der Sekt der Damen darf gerne literweise fließen, ich würde es gerne probieren.

Micha

Simone Tomala
Barbara Schöneberger

paul

ich würde den saft von steffi graf trinken. Sie ist eine Göttin
Edelster Champagne

Pupsi

wenn nach dem heute-journal mal die Toiletten defekt sind und die Moderatorin Marietta Slomka nicht weiß, wo sie sich erleichtern kann, kann sie es gerne in meinen Mund laufen lassen, das würde ich gerne mal für diese tolle Frau machen
Ihre Kollegin Judith Rakers von der ARD darf sich gerne ebnso in meinen Mund erleichtern, ein Geschmacksvergleich wäre mir willkommen (zwinker)

fritz

Mein Star ist mein Weibchen. Ihren geilen Sekt genieße ich regelmäßig. Das ist so geil.

Finger

Judith Rakers, geil, soll sich auf mich setzen, Beine spreizen, Fotze aufmachen und mich anpissen und dann will ich sehen wie sie eine dicke Wurst rausdrückt und dabei stöhnt.

Rakersfan

@Finger: Nachdem Judith die dicke Wurst rausgedrückt hat, kriegt sie erstmal eine Darmspülung und Gleitcreme für den Schliessmuskel. Dann folgt ein heftger Arschfick, und bei jedem Stoss kommt ein Riesen Pisstrahl aus ihrer Fotze!

Heide

Ihr seid sowas von gemein, was ihr alles mit der süß-netten Judith Rakers machen wollt,.

Rakersfan

@Heide: Gerade weil die Judith so süss-nett ist, wollen wir so süsse und nette Sachen mit ihr machen! Das findet sie bestimmt gar nicht gemein, sondern sehr erregend!

Oralsub

von absolut jeder Frau, egal wie sie aussieht

Pupsi

Judith Rakers soll nicht geärgert, sondern verwöhnt werden, und wenn so viele Bewunderer von ihr gerne ihre Pisse trinken würden oder sogar ihre Scheisse schlucken wollen, zeigt das doch nur, welche Wertschätzung sie erfährt, und Judith ist wirklich eine hochintelligente, kluge und hochattraktive Frau. Für sie macht Mann alles…

Pupsi

wenn ich den Nachrichtenmoderatorinnen Marietta Slomka und Judith Rakers meine Verehrung zeigen dürfte, würde ich dies tun, indem ich ihnen künftig das Toilettenpapier ersparen würde. Meine Zunge würde die Damen so gründlich säubern, wie es kein Bidet könnte. Ich würde es sehr genießen, ich nehme alles auf, und wirklich gerne aus beiden Löchern. Die Damen sind äußerst galant und attraktiv, da mache ich gerne alles, um sie zu verwöhnen.

Pupsi

eine Ergänzung zu Marieta Slomka und Judith Rakers muß ich noch machen. Ich möchte die Wetterfee Claudia Kleinert noch erwähnen. Natürlich würde ich auch sehr gerne für sie das gleiche tun. Ich trinke ihren Urin und ich schlucke auch gerne ihre Kacke, so wie von Frau Slomka und Frau Rakers. Diese Frauen sind einfach einzigartig, ich möchte alles schlucken, was sie aus sich herausholen, wirklich gerne.

Thomas

wow, was du mit den Nachrichtenmädels machen möchtest, kann ich gut nachvollziehen, da würde ich sofort mitmachen, vor allem bei Marietta Slomka. Die dürfte sich auch in meinen Mund entleeren, da würde ich nicht zurückzucken. Auch nicht bei dem, was hinten rauskommt, immer artig den Mund auflassen und schlucken, was und wieviel kommt. Eine schöne versaute Vorstellung, gefällt mir.

Thomas

ich würde auch gerne mal den Fotzenschleim von Helene Fischer aufschlecken. Ich bewundere diese tolle Frau sehr.
Und ihren Kaviar würde ich auch gerne mal schlucken.

WInni

Carolina Inama vom ORF, einfach geil. Soll mich anpissen, will sehen, wie sie kackt. Dann will ich sie in ihren großen Mund ficken. Ihre Titten sind auch nicht schlecht.

http://stars.orf.at/upload/images/news/ci03.jpg

http://kundendienst.orf.at/orfstars/inama.html

kontra Kate

Aufgrund der Berichterstattung in einer “Gazette” stieß ich auf den Namen CLAUDIA WINKLEMAN. Ich sah mir die in der Google-Bildersuche mal an:

https://www.google.de/search?tbm=isch&hl=de&source=hp&biw=1290&bih=610&q=claudia+winkleman&gbv=2&oq=claudia+wink&aq=0&aqi=g4g-S6&aql=&gs_l=img.1.0.0l4j0i24l6.2384.32462.0.35681.18.15.3.0.0.0.128.1768.0j15.15.0…0.0.kfiD88S46pY

Kann nur sagen: nie zuvor habe ich eine schönere Frau gesehen als diese! Von der würde ich echt ALLES schlucken!

Anonymus

hmmm,würde verdammt gerne mal Marcia Cross leer schlürfen

Sybille aus Ms

Helene Fischer soll singen, ohne Slip, und mich dabei anpissen.

Peter

Hallo Sybille,
nur anpissen ? Ich denke, von Helene solltest du es auch schlucken, das gehört einfach dazu, erst recht, wenn du dir eine so tolle Frau wie Helene aussuchst. Sie trinkt deine Pisse dann sicher auch, und das würde dir doch sicher auch Freude machen.

Martin

von Helene Fischer würde ich auch die Pisse trinken, jeden Tag und alles, was sie an Saft rauspisst, Helene ist grandios, und dann noch zwischen die Titten und ins Arschloch gerammelt, bis ihr mein Sperma aus dem Furzloch sprudelt

Ja komm

Helene Fischer, ich mach den Mund auf, komm, halt die Schamlippen auseinander und lass mich die Pisse sehen und spüren. Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

Urinator

Cindy aus Marzahn sollte einen tag nicht pissen gehen und mir dann ihre sektbrühe ins Maul schiffen.
Nach dem scheissen,ihren fetten Arsch auf meine hässliche Fratze sauberpolieren.

helene fischer - fan

Stimmt, helene ist einfach wunderbar. Habe gerade ein rattenscharfes video von ihr gesehen, im kurzen Kleid und in hochhackigen Schuhen auf er Bühne tanzend. Wünsche mir den hoffentlich stark duftenden slip von ihr. Stelle mir vor, dass helene in diesem outfit in einem Sessel die Beine breit macht und pisst, was die Blase hergibt. Dabei würde ich gerne zuschauen.

DR. FOTZKI

Wunschträume bleiben Wunschträume- Egal was es ist. Aber “Kollege Urinator” kann ich nur empfehlen, sich in der Psychiatrie zu melden. Also beim rosa Schwein von RTL, da scheiden sich nicht nur die Geister.
Mir schweben da eher gestandene Pornosternchen vor:
Gina Wild, Vivian Schmidt und hunderte weitere.
Bei der “Belegschaft” von den GGG Hasen wäre ich mir auch eines sehr langen Lebens sicher.

Anonymous

Am liebsten von der Stefanie Hertel. Und anschließend wird ihre geile Fotze abgeleckt und so lange durchgerammelt, bis sie vor lauter Lust freiwillig ihre Beine breit macht.

Martin

für mich kommt nur Marietta Slomka in Frage. Sie kann mir gerne täglich in den Mund pissen, ich schlucke jeden Tropfen dieser anmutigen Frau

Siggi

Ich brauche keine Stars, ich trinke die Pisse von allen Frauen zwischen 20 und 50 Jahren

Oralsub

ich stehe auch denen über 50 zur verfügung

Blechsarg

Ab 18 bis …? Nach oben gibt es keine Grenze.

Jürgen

Wurde mir gern von Christina Plate, Jeanette Biedermann, Collien Fernandes,Sonya Kraus in den Mund pissen lassen und danach ihre fotzen sauber lecken und den geilen Apfel Arsch lecken.

Jürgen

Jede fotze ist mir will komme Hauptsache die fotze pisst mir ins Maul.

tatoomark

Ich möchte mir von den beiden Drecksäuen Wolke Hegenbart und Sylvi van der Vart ins Maul pissen lassen , bei diesen geilen Fotzen würde ich meinen Mund auch für ihre heissen dampfenden Kackwürste öffnen.

Anonymous

Joopi Heesters

Anonymous

Bei der kleinen französischen Nutte Alizee würde ich jeden Tropfen aus ihrer engen Fotze rausschlecken. Anschließend lasse ich die Hure so lange blasen, bis auch der Schwanz wieder sauber ist.

Martin

Schade, dass hier niemand mehr schreibt, dann will ich mal einen sehr direkten, aber ehrlichen Beitragzum Schluß liefern und hoffe, dass er trotz der sehr direkten und obszönen Wortwahl nicht zensiert wird.
Ich schaue mir meistens das heute-journal an und bin noch immer sehr fasziniert von Marietta Slomka, die zwar auch schon die vierzig überschritten hat, aber eine äußerst attraktive Frau ist. Und meine unreine Fantasie kreiert den Wunsch, dass sie mir mal in den Mund pinkelt und ich ihren flüssigen Honig trinken darf, und ich würde mir auch wünschen, dass sie mir mal in den Mund kackt, auch wenn sich das pervers anhört, aber als Fantasie drückt das meine Sympathie für sie aus, wenn ich ihre Scheiße essen würde.
Und das würde ich wirklich gerne tun. Ich finde sie eben großartig. Und in ihr verschmiertes Poloch würde ich dann gerne als Krönung noch meinen Riemen hineindrücken und in ihrem Darm herzhaft abspritzen. Ich bin ein großer Fan von Marietta, einer fantastischen Frau, die ich sehr bewundere. Wäre toll, wenn ich meine Fantasie mal umsetzen dürfte, aber das bleibt wohl ein Traum. Immerhin….

portobisau

oh ja der gedanke an die fotze von franzi oder stefi graf die mir ihre geile heisse pisse schenkt,ich spritz schon fast ohne zu wichsen bei dem gedanken

Martin

auch auf die Gefahr hin, dass ich hier zum Oberperverso abgestempelt werde, muß ich noch eine Fantasie loswerden.
Bin wahrlich kein Schlagerfan, aber heute kommt die Helene Fischer Show im TV, die ich mir wohl mindestens teilweise ansehen werde. Helene ist ein überirdisches Wesen, es hebt einfach die Stimmung, diese Wahnsinnsfrau einfach nur anzuschauen. Man sagt, man habe jemanden zum Fressen gern, wenn man besondere Sympathie ausdrücken will. In diesem Sinn stelle ich mir vor, Helene in einer Showpause in der Garderobe als Toilette zur Verfügungzu stehen. Ich möchte ihre Pisse trinken und wenn sie kacken muß, esse ich ihre Scheiße direkt aus ihrem Arschloch. Nimmt mir hoffentlich keiner übel, real würde ich es wohl nicht machen, aber ihre Pisse würde ich auf jeden Fall auch trinken, das Arschloch nach dem Kacken auch ohne Abputzen sauberlecken, auch das wäre für mich ok. Jedenfalls wollte ich auf diese drastische Weise nur meine Verehrung und meinen Respekt für diese fantastische Frau zum Ausdruck bringen, die im übrigen nicht nur klasse aussieht, sondern auch wirklich toll singt und überdies ungeheuer natürlich und sympathisch ist. Kein Wunder, dass sie so viele Verehrer hat, auch harmlose Spinner wie mich, die in der Fantasie auch Helenes Scheiße schlucken würden (zwinker)

Anonymous

Ich gehöre ebenfalls zu den Leuten, die gerne für Judith Rakers den toilettensklaven spielen würden. Sie ist schön, makellos und total sexy. Wenn ich mir Fotos von ihr oder ihren Füßen anschaue, bekomme ich wirklich sofort einen ha

Anonymous

Ich gehöre ebenfalls zu den Leuten, die gerne für Judith Rakers den toilettensklaven spielen würden. Sie ist schön, makellos und total sexy. Wenn ich mir Fotos von ihr oder ihren Füßen anschaue, bekomme ich wirklich sofort einen harten Schwanz

HansiB.

Ich würde mich gerne von Gaby Papenburg anpissen lassen.
Wenn nach der Sendung ihre Blase randvoll ist,von vielen
Kaffee den sie getrunken hat.
Dann lecken bis sie pisst.

Anonymous

Michelle – das geilste Luder Deutschlands – Ich würde sie erst abwechselnd in Arsch und Mund ficken und dann in ihrer Möse abspritzen – anschließend wäre ich immer noch so geil, dass ich ihr die Möse auslecken würde.

Allesschlucker

Von Helene Fischer würde ich mich gerne als Toilette benutzten lassen sie kann Seelen ruhig in mein maul pissen und kacken mmmmmmhhhhhhhhh

Jürgen

Du sprichst mir aus der Seele, lieber Allesschlucker. Von so einer Frau nimmt man alles, was man bekommen kann. Ich würde auch alles schlucken, was aus ihren geilen Löchern zu haben ist, und ich hoffe, es ist richtig viel. Und dann gründlich sauberlecken, selbstverständlich, damit die süße Helene kein schmutziges Höschen bekommt (zwinker)

Paris Hilton

Ausserdem würde ich gerne einmal ihre ungewaschenen Schweißfüsse lecken

PARFÜM

Franziska v. A…… würde ich mit meinem Sektglas zuerst
durchf…. u.dann Ihren Strahl minutenlang geniessen.
Sie hat ne geile Spritzanlage !

MODELLARSCH

Für Helene Fischer würde ich alles saufen. Helene ohne Slip
auf der Bühne,stell ich mir oft vor. Ihr geiles Loch gibts nur einmal in der LIVE SHOW.Wenn ich Helene sehe,tropfts
bei mir.

Jürgen

Ich kann Modellarsch nur zustimmen, denn Helene ist wirklich eine außerirdische Schönheit. Ich würde alles geben, um ihr süßes Arschloch zu verwöhnen, alles, was vorstellbar ist, würde ich für diese Fau machen.
Ihre Löcher könnte sie in meinen Mund entleeren, so oft sie möchte und soviel, wie sie herauspisst oder kackt, ich nehme alles!

Lutz

Ich bin ebenso der Meinung, dass Helene unglaublich hübsch, süß und attraktiv ist. Mich macht ein video von ihr besonders an, in dem sie sich in hautengen Latexhosen vor der Kamera bückt und sich dabei mit den Händen auf beide Pobacken klatscht. Geil! Das wirkt auf mich wie die Einladung, dass ich mir ihren knackigen Arsch vornehmen soll. Träume bereits davon, wie ich ihr die schwarzen Latexhosen über den Prachthintern ziehe und Helene erst mal den blanken Po versohle. Träume auch davon wie ich der schönen Helene das süße Arschloch lecke. Möchte die ganze Hand in die Fotze dieser äußerst attraktiven Schönheit einführen und sie in Helene hin und her bewegen, bis der Saft spritzt. Dann darf mir Helene ins Gesicht pissen.

Jürgen

Klasse Lutz, finde ich super, stimme dir voll zu. Schade, dass wir diese Fantasien kaum umsetzen können, aber träumen darf man ja.

Michael

Hi,
och da fallen mir diesbezüglich einige ein
Rhianna, da würde. Kein Tröpfen übrig bleiben
Barbara Schöneberger,die beiden Tomallas
Kati Witt,die Katzenberger würde ich auch,
Jule Neigel,…usw,usw

Natursektfan48

Von der zuckersüßen Marietta Slomka. Die kann bestimmt auch sehr viel squirten, diese geile Ische. Ich will ihre persönliche Damentoilette sein. Ich würde nicht nur ihren Natursekt, ihr Regelblut und ihre Spucke dankend schlucken, sondern mit mir dürfte sie noch ganz andere Sachen anstellen. Ich stelle mir beim Wichsen immer von, dass sie in eine große Glasschüssel pisst und dann dazu noch eine volle Darmladung Kacke reinplumpsen lässt. So zierliche Frauen wie Marietta können nicht selten eine erstaunlich große, fette Kackwurst herausdrücken. Das wünsche ich mir von Marietta. Dann schaut sie mich mit ihrem gewohnt süßen Blick (seht euch mal im ZDF ab 21.45 Uhr das “Heute Journal” an und achtet besonders auf ihre Augen, die leuchten richtig, ich glaube, dass sie diese Zeilen hier liest) an und ich nehme die Schüssel, stecke meinen Kopf rein und sauge ihre Kacke, egal ob fest, weich oder fast flüssig, ein. Wenn ich die Schüssel anschließend ganz säuberlich ausgeleckt hätte, wobei Marietta sicher sein könnte, dass ich auch nicht die geringste Spur ihrer wundervollen Kacke ungenutzt in der Schüssel lassen würde, dürfte ich ihr zur Belohnung ihre käsigen Füße beriechen, jedes ihrer süßen, feingliedrigen Zehchen einzeln saugen. Dazu bekäme ich ihre Spucke ins Gesicht gerotzt, so richtig dicke und schleimige. Sogar wenn sie mit einer starken Erkältung zu Hause das Bett hüten müsste, dann nähme ich alle ihre Ausscheidungen oral auf. Das wäre sozusagen meine Nahrung. Nasenpopel, dicker, schwerer, ausgehusteter Schleim, einfach alles von meiner süßen Marietta wäre meine Nahrung. Und wenn ich dürfte, dann würde ich ihr die Fußnägel vorsichtig schneiden, am besten, wenn sie sie richtig lang hat wachsen lassen. Die abgeschnittenen Stücke müsste ich dann mit der Nagelschere in ganz kleine Stückchen schneiden, um sie zusammen mit ihrer Scheiße runterzuschlucken. So, liebe, süße Marietta, benutze mich bitte, denn so machst du mich glücklich.

Jürgen

Hallo Natursektfan48, zwar ist der Inhalt deiner Ausführungen ganz schön heftig, aber ich schließe mich zu 100 % an. Ich finde die süße Marietta genauso klasse wie du und würde genau dasselbe machen wie du. Hast du super geschrieben, mein Kompliment.

Thomas

wow, ganz schön krass, was meine Vorschreiber so an Fantasien loslassen. Finde ich klasse, da mache ich gerne mit und schlage vor, dass wir außer Marietta Slomka auch Helene Fischer verwöhnen und von beiden so wie es Natursektfan48 beschreibt, den Mädels alle Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen abnehmen und ihnen zu Ehren restlos schlucken. Scheiße essen ist ja verpönt, aber eine Marietta Slomka und eine Helene Fischer sind so wundervolle Frauen, dass mir auch das bei den beiden sehr gefallen würde. Ich würde keinen Krümel übrig lassen, der aus den Furzlöchern dieser beiden Traumengel kommt. Wer kommt schon in den Genuß, die Kacke dieser Superfrauen essen zu dürfen. Eine sehr versaute, aber reizvolle Vorstellung. Vielleicht gibt es ja noch mehr Verehrer von Marietta und Helene, schreibt doch auch mal, was euch gedanklich bewegt. Zumindest die Pisse dieser beiden Frauen würden doch sicher auch viele andere Männer gerne trinken, oder ?

Mario

natürlich von Nicole Scherziger aalles bis zum letzten Tropfen incl. sauber lecken

Lutz

Das hübsche Gesicht von Helene habe ich gerade neben der Tastatur im Großformat liegen. Weitere Bilder zeigen die süße Sau im kurzen Kleid und in engen Lederleggins. Bei deren Anblick kriege ich schon eine Latte. Ja, ich verehre die wundervolle Helene und stelle mir vor, wie sie im Ledersessel die Beine schön breit macht und der Pissstrahl aus ihrer Fotze spritzt. Wäre auch unglaublich geil, wenn ich ihr in dieser Position beim Scheißen zusehen könnte. Ich sehe schon, wie sie eine dicke Wurst aus ihrem süßen Arsch presst und die Kacke auf den gekachelten Fußboden klatscht. Einfach wunderbar diese Frau!

Thomas

Hallo Lutz, nicht auf den Fußboden fallen lassen, liber den Mund weit öffnen und alles aufnehmen. Und brav schlucken, du willst doch Helene nicht enttäuschen, oder ?
Was du nicht schaffst, nehme ich dann gerne noch auf.
Helene ist ein Traum für jeden Mann.

Dreckseber

miriam pede! ich will vor dieser dreckigen aufgeilerin knien und ihr das lochfleisch durchkauen bis mir ihr votzenschleim ins maul spritzt. und dann muss sie in meine gierige schnauze pissen! ich will nur noch ihre pisse saufen und dabei wichsen! scheiß auf ficken! ich will miriams jauche saufen und dabei meinen schwanz keulen bis mein saft auf den boden spritzt. den kann die verkommene spermasau dann auflecken. mirian, du geilste aller wettervotzen, ich wichs jetzt auf dich und deine hurenpisse !!!

Tanja

das sind ziemlich schweinische Kommentare hier und eigentlich nicht so meine Sache, aber da ich auch ein bißchen bi bin und Helene Fischer toll finde, sind diese Fantasien doch auch anregend, und ich würde mich auch gerne beteiligen. Als Frau ist das vielleicht unschicklich, aber die Vorstellung, von Helene mal direkt aus dem Poloch ihre Kacke in den Mund zu bekommen und zu versuchen, einiges davon auch zu schlucken, macht mich in der Fantasie ganz schön an. Ob ich ihre Scheiße dann wirklich schlucken könnte, weiß ich nicht, aber ich glaube, ich würde es echt mal gerne probieren. Sie ist eine supersüße Maus, auch für eine Frau, die sonst eher auf Männer steht. Hoffe, das ist ok für euch und ihr könnt meine versaute Fantasie ertragen.

Scheißefresser

Von Milie cyris,selena gomez,megan fox und jannet McCurdy genauso wie victorja justice oder miranda cosegrove. Auserdem würd ich se bei der gelegenheit auch gleich noch mal hart durchficken und ihre toilette spiele.

Frankyboy

Paris Hilton – yeah, aus ihr kommt wirklich der edelste Champagner!

Frankyboy

PS: Eine schöne, fette Kackwurst könnte mir Paris natürlich auch in meinen weit geöffneten Mund pressen.
So eine reiche, verwöhnte Göttin, die hat bestimmt für alles Sklaven, man weiß es nur nicht. ;)

Frankyboy

Judith Raker ist natürlich DIE perfekte Blonde, einfach unfassbar schön. Ich schaue die Tagesschau und träume von ihren Säften, die sie am besten in Flaschen abfüllen sollte – ich wäre Stammkunde. ;)
Barbara Schöneberger und Sonya Kraus – jaaa, auch toll.
Der Promi Bonus ist psychologisch natürlich DER Kick.
Mit Helene Fischer könnte ich auch was anfangen, ich wäre z.B. gerne ihr mobiles Klo, während sie auf Tournee ist. Immer bereit, das zu schlucken, was sie mir gibt.
Claudia Kleinert, die Wetterfee, Jeanette Biedermann, Sarah Connor, die Blonde von den No Angels (Sandy Mölling)…es gibt schon unfassbar viele geile Frauen – so viel kann man gar nicht schlucken – aber man sollte es versuchen. ;)
Alptraum: Unsere Bundeskanzlerin – dann schon eher die Arbeitsministerin von der Leyen. ;)
Die falsche Doktorin der FDP, Silvana Koch Mehrin – wow, das wäre auch ein Genuß.
Lena Meyer Landrut – sicherlich ein ganz edler, junger Tropfen.
Man kann gar nicht alle aufzählen, ich würde auch Dolly Buster nicht wegschicken, ohne von ihr gekostet zu haben. Martina Hill von der heute show…usw.

Claudia

mich hat auch Ursula von der Leyen beeindruckt, weil sie sich nicht alles gefallen läßt und sich durchsetzen kann. Die Frau hat Stil und Klasse. Aus Respekt würde ich mir von ihr gerne mal in den Mund pisse lassen, ud sie könnte mir auch in den Mund kacken, wäre auch ok. Die Frau hat wirklich Format, auch wenn sie schon eine MILF ist, aber ihre Scheiße würde ich trotzdem essen, ist eben eine sehr nette Frau.

Urinator.

Wenn ich die Sängerin Michelle sehe, werde ich durstig. Der will ich die Fotze auslecken und ihre Pisse trinken. Das ist für mich das schönste Getränk.

Lecker

Ursula Karven, Michelle, Eva Lind, Ann-Kathrin Kramer.

Klaus

freut mich, dass auch mal wieder jemand für Ursula Karven eine Lanze bricht, da kann ich mich nur anschließen. Diese Frau ist nach wie vor eine außerordentlich anmutige Schönheit, von der ich liebend gerne täglich ihren Sekt trinken würde. Eva Lind und Ann-Kathrin Kramer sind ebenfalls sehr willkommen. Und dazu Helene Fischer, Marietta Slomka und Judith Rakers, deren Natursekt ich auch liebend gerne schlürfen würde.

Wilhelm

Weiberpisse ist wirklich eine Delikatesse. Am besten schmeckt sie mir von reifen geilen Ficktieren. Der Reihe nach Ursula Karven, Doris Schröder-Köpf, Andrea Lüdke, Andrea Berg, Michelle, Gundis Zambo, Nadeschda Brennecke, Nicola Tiggeler, Nena, Ursula von der Leyen, Lena Valaitis, Saskia Valencia, Sabine Sauer.

Afry

Sophia Thomalla ist lecker

fischers fritze

Im neuen Outfit treibt es Helene total auf die Spitze! Wenn sie sich umdreht, denkt man, die Süße wäre völlig nackt. Der ungewohnte Anblick von ihr macht mich verrückt. Bei diesem Prachthintern werde ich zum Arschfetischisten. Mit Helenes saugeilem Po würde ich gerne unanständige Dinge treiben. Und wie lasziv und kess Helene neuerdings ihr Hinterteil herzeigt, da werde ich fast wahnsinnig. Ich brauche ihren Pissstrahl voll ins Gesicht. Den Schleim und den Anmachduft ihrer Fotze möchte ich auch gerne genießen. AAAAAAAAAA!

Fotzenlecker

Von der geilen sau Marlene Lufen würde ich mir gern mal in den Mund pissen Lassen.

fischers fritze

Das beste Video von Helene im neuen Outfit zeigt sie hautnah am Bühnenrand und scheinbar splitternackt. Ihr Hintern ist nicht von einem Schurz bedeckt wie in anderen Videos mit diesem neuartigen Outfit. Man denkt, Helene hätte nur hochhackige Schuhe an und sonst nichts. Diese wunderhübschen Beine und Schenkel machen mich geil. Und schaut euch mal an, wie scharf die Sau ihren Arsch präsentiert und die Hüften wiegt. Sie gönnt ihren Verehrern in den vorderen Reihen den vollen geilen Anblick. Mein Schwanz wird beim Ansehen von Helenes Hinteransicht knüppelhart. Die zeigefreudigen Mädels auf der Erotikmesse machen mich längst nicht so an wie Traumfrau Helene. Und schaut euch mal ihre knackigen, prallen, wohlgeformten Arschbacken an. Ich würde sie ihr gerne mal richtig durchkneten. So sexy und auch ein bisschen versaut habe ich mir Helene immer gewünscht. Stell die Stelzen auseinander und bück dich Helene. Spreiz die geilen Pobacken auseinander und zeig uns deine nasse Fotze! Bleib in dieser Position, damit ich deine saftige Muschi und dein süßes Arschloch fingern kann.

Klaus

ich kann mich fischers fritze nur anschließen. Helene ist unfassbar sexy und ihr Arsch befeuert alle schmutzigen Fantasien. Ich würde ihr auch gerne stundenlang ihr Pupsloch auslecken und meinen Schwanz in ganzer Länge bis zu den Eiern hineinschieben, bevor ich ihren Darmausgang mit Sperma flute. Vielleicht kriegen wir unsere Schwänze sogar gleichzeitig in Helenes Arschloch, Fritze. Die süße Helene ist ein Megaweib, und beim Ficken garantiert eine ganz große Nummer.

fischers fritze

Hast du dir Helenes geilen, knackigen, wohlgeformten Prachtarsch in den neuen Wichsvideos von ihr schon näher angeschaut, Klaus? Wenn du das richtige Video gewählt hast, dann hast du auch gesehen, wie exhibitionistisch und hammerscharf die schöne Helene ihren Knackpopo herzeigt. Jetzt kann ich noch besser verstehen, dass du deinen Schwanz bis zum Anschlag in den Arsch dieses süßen Megaweibs stecken und sie kräftig arschficken möchtest. Stelle mir vor, dass wir Helene in einem Hotelzimmer treffen. Helene trägt das Outfit wie in den geilen Videos. Nach 1 Stunde kennen wir Helenes Titten, Fotze und Arsch in- und auswendig. Helene soll sich gleich mal auf alle Viere ins Bett knien. Wenn ich der Süßen die prallen Arschbacken auseinanderziehe, kommst du zum Lecken besser an ihr Pupsloch ran, Klaus. Helenes Arsch macht mich wahnsinnig. Zwei Schwänze im Popo kann Helene sicher vertragen. Würde sie gerne mit meinem Samen vollpumpen oder ihn auf ihre Arschbacken spritzen, die mich so anmachen. Dann kommt ihre Fotze dran, Klaus.

Klaus

Hallo Fritze, vermutlich wäre Helene nicht ganz so begeistert von unseren Fantasien wie wir sie hier austauschen, aber ich teile deine Vorstellungen zu 100 %. Es ist doch eine schöne Fantasie, die wir hier teilen, denn sie zeigt doch nur unsere gemeinsame Sympathie und Bewunderung für Helene. In der Realität wären wir wohl beide zu respektvoll und zurückhaltend, ihr einen solchen Antrag zu machen, aber es ist auch klar, dass wir beide diese Superfrau total verehren und deswegen diese versauten Vorstellungen entwickeln. Wir könnten sie in den Arsch ficken, auch Doppelanal, ihre Titten, ihre Fotze und ihren Mund für unsere Schwänze benutzen, wenn es dieses süße Mädel erlaubt, und sie kann mir auch sehr gerne in den Mund kacken und pissen, soviel wie möglich. Ich schätze, dazu wärst du auch bereit, Fritze. Freut mich, dass wir beide Brüder im Geist sind. Tausche gerne weiter Fantasien mit dir aus. Marietta Slomka ist auch so eine Frau, die alle Löcher bei mir entladen könnte, bei dir auch ?

fritze

Es gibt keine Frau, die ich mehr bewundere und verehre als Helene. Ich stimme dir absolut zu Klaus, dass die Süße ein absolut süßes, sehr sympathisches Mädel ist. Ich bin total erregt, wenn sie sich freizügig gibt und ihren wunderschönen Arsch vor der Kamera in Position bringt. Ihre hübschen Beine und geilen Schenkel machen mich zusätzlich an. Ich würde mich mit Helene gerne nett unterhalten und wünsche mir doch, dass sie sich im nächsten Moment über den nächstbesten Tisch beugt, ihre prallen Arschbacken und ihre nasse Fotze mir entgegenstreckt und mir schmutzige Ausdrücke zuruft, die ich nicht von ihr erwartet hätte. Es wäre wunderbar, wenn Helene es gestatten würde, dass ich ihr Hinterteil total verwöhne: ihr süßes Arschloch lecken, hmmm! Arschbacken durchkneten. Schläge auf den Knackpo, dass es jedesmal laut klatscht und Helene vor Lust aufstöhnt. Die Finger in Poloch und Fotze stecken. Es würde mich auch glücklich machen, wenn die wundervolle Helene, die ich über alles verehre vor meinen Augen in dieser Position kacken würde. Was eine geile Vorstellung! Marietta ist zwar auch eine attraktive Frau, aber doch viel älter als Helene, die Wunderbare und Einzigartige!

Klaus

Ich glaube, so wie du denken unzählige Verehrer von Helene. Mir gefallen deine Vorstellungen und deine Einstellung sehr gut. Ich stimme mit dir zu 100 % überein. Ich wünsche dir zwar, dass deine Fantasien mal in Erfüllung gehen, aber ich glaube, wir müssen uns auf imaginäre Vorstellungen beschränken. Aber immerhin, ein paar schöne Fantasien sind immerhin sehr anregend. Kannst ja gerne noch mehr darüber schreiben, deine Ansichten gefallen mir sehr gut, und wie du würde ich für Helenchen alles tun.

Helenchen's Lover

Ich würde mir wünschen, daß die tolle Helene das liest, was hier über sie geschrieben wird. Schließe mich fritze und Klaus uneingeschränkt an, auch ich würde gerne die Pisse von Helene trinken und ihre Kacke essen.

Klaus

dann sind wir schon zu dritt, Helenchen´s Lover, hoffentlich hat Helene für uns alle genug zu essen und zu trinken, ich würde aus ihren Löchern wirklich alles nehmen, zumindest was ihr beiden dann noch übrig lasst. Schade, dass es wohl in der Realität nicht dazu kommen wird, aber fantasieren dürfen wir ja.

Tom

Von Kati Witt

Sausack

Von Francine Jordi will ich alles, was sie in sich hat: Pisse, Kacke, Mösenschleim, alles. Sie ist das aufregendste Weib auf der Welt. Ich bin ihr verfallen. Ich würde 100 000 hinblättern, um sie nur einmal ficken zu können. Aber das Geld hat sie ja nicht nötig. So kann ich nur beim Wichsen an sie denken und meinen Samen als Salut für sie abzuschießen.

Tim

finde ich gut, was du so schreibst, aber Sausack solltest du dich nicht nennen. Ist doch in Ordnung, was du so an Fantasien hast.

Schmatzer

Von Gundis Zambo verspreche ich mir gehaltvolle, würzige Pisse. Davon dürfte sie mir ein volles Glas kredenzen. Dann sollte sie sich auf einen Stuhl setzen, ich stelle mich davor und ficke ihren geilen Mund. Dabei genieße ich das köstloche Getränk.

Josef

Mit Sicherheit Mareile Höpner. Die möchte ich austrinken bis zum letzten Tropfen, bevor ich in heißer Leidenschaft den Liebesakt mit ihr vollziehe.

Lurchi

Von Kim Fischer wer die Pisse bestimmt auch sehr geil

SCHEIBENKLAR

BARBARA SCHÖNEBERGER würde ich nackig solange auf’m BAUCH spritzen, bis unten ein paar PILSENER rauskommen. GESCHMACKSRICHTUNG:BLOND u.KÜHL !

Wilmut

Ich bin für alte Weiber. Da ist die Pisse reif wie alter Rotwein. Gila v. Weitershausen möchte ich austrinken, Iris Berben, Barbara Sukowa oder Ingrid Steger.

Waldemar

Die rassige, reife Nicola Tiggeler, die wäre was für mich. Von der möchte ich ein großes Glas voll Pisse trinken und dann einen leidenschaftlichen Geschlechtsakt vollziehen. Das Weib ist eine Ficke der Spitzenklasse.

Balkan

Rihanna und hoopz

Sarahwichser

Paris Hilton, Helene Fischer, Mandy Capristo,Rebecca Mir und Ekaterina Leonova , hhhmmmmmmm

Claudia

ich mag Rimming und mache das gerne bei meinem Freund, aber auch wenn ich keine lesbische Neigungen habe, würde ich doch sehr gerne mal meine Zunge im Poloch von Helene Fischer versenken und ihr braunes Loch gründlich auslecken, bis ihre Rosette glänzt. Die süße Helene fasziniert mich total. Mein Mann steht auch auf sie und stellt sich unanständige Dinge vor, die er mit ihrem Po vorzugsweise machen würde.

Anonymous

Eva mendez

Anonymous

Uschi Glas

Onan

Von Sophie Rois, der supergeilen, schlampigen Drecksau am besten, wenn sie gerade gefickt worden ist und die Mischung von Mösenschleim und Sperma in der Fotze hat.

Ludwig

Die alte Thomalla, diese Supersau, hat vermutlich delikate Pissse. Die möchte ich genießen beim wichsen und ihr das Sperma über die ordinäre Fresse spritzen.

Schlürfer

Meine Wunschfotze ist Ursula Karven. Deren Pisse muss köstlich schmecken. Mit dem Weib zu ficken, das ist wohl nicht zu toppen.

Thommy

Ursula Karven ist wirklich eine sehr anmutige Frau, von der ich auch sehr gerne die Pisse schlürfen würde. Sie ist vom Typ Marietta Slomka ähnlich, die ich sehr gerne sehe und die mit mir auch alles machen könnte. Marietta und Ursula würde ich sehr gerne auch mal ihre Polöcher auslecken, gerne auch dann, wenn sie gerade auf Toilette waren. Dann könnten sie ihren Darm auch in meinem Mund entleeren und ich würde den beiden Frauen das Poloch sauberlecken. Zwei großartige Frauen, die ich sehr bewundere.

Natursektfan48

Ich muss mich nach einem Jahr wieder mal äußern. Wie ihr schon gelesen habt, bin ich ein großer Verehrer von Marietta Slomka. Ich wünsche mir sehnlichst, von dieser wundervollen Frau die Toilette sein zu dürfen. Nichts täte ich lieber. Ich habe im Netz diese kleinen animierten Gifs gefunden, wo zu sehen ist, wie Mann unter einem Klogestell liegt und die Damen, manchmal mehrere hintereinander, sich über das Gesicht des Mannes setzen und eine dicke, braune Wurst abdrücken. Die landet dann mitten in seinem Gesicht. So was stelle ich mir mit Marietta Slomka vor. Sie hat tagelang nicht gekackt und ihre Gedärme sind prall gefüllt. Dann zitiert sie mich zu sich und ich habe ihr als schluckende Damentoilette zu dienen. So hockt sie sich dann über mein Gesicht und drückt mehrere dicke, dunkelbraune, feste Würste heraus. Ich muss schnellstens alles schlucken, denn Marietta möchte nicht von den gewaltigen Geruch belästigt werden. Für mich ist es ein wundervoller Duft, was aus Mariettas Darm kommt. Während sie so über mir hockt, holt sie mit dem Finger so einiges aus ihrer Nase und schnippt es nach unten in meinen willig geöffneten Mund. Marietta, du wunderbare Traumfrau, du darfst mich gerne jeden Tag benutzen. Dein dich liebender Natursekt- und Kaviarfan.

Axel Fotzy

Ich würde die Pisse der Freundin meiner Frau vorziehen.

Thommy

Mit Natursektfan teile ich die Verehrung für Marietta. Der Kommentar ist klasse und ich würde für Marietta auch sehr gerne Toilette spielen. Und es wird garantiert alles geschluckt.

Natursektfan48

@Thommy
Ich verehre nicht nur die wundervolle Marietta Slomka, sondern ebenso auch Inka Schneider. Sie ist vom Typ her zwar anders, aber ich finde sie genauso klasse. Gerne wäre ich auch die Damentoilette von Inka. Ich stelle mir gerne vor, wie sie mich anruft, damit ich zu ihr komme. Dann empfängt sie mich schon im Nachthemd an der Wohnungstür, greift nach mir und zieht mich in die Wohnung. Sofort fällt sie mir um den Hals und küsst und leckt wie von verrückt in meinem Gesicht herum. Ich rieche ihre Spucke und bekomme davon einen Ständer. Ihr bleibt das nicht verborgen und flüstert mir ins Ohr, dass sie heute eine besondere Überraschung für mich bereit hat. Sie sagte, dass sie eine ganze Woche daran gearbeitet hat. Ich überlege, was das wohl sein kann, komme aber nicht drauf. Dann führt sie mich in ihr privates Spielzimmer und zeigt auf einen gynäkologischen Stuhl. Sie sagt mir, dass sie sich dort draufsetzen werde, damit ich sie untersuchen kann. Wie wunderbar, denke ich, sie möchte mir mir Doktorspiele machen. Dann geht es zur Sache. Es befindet sich auch eine große Auffangschüssel an dem Stuhl, die dazu dient, Urin und Kot aufzunehmen. Ich darf mein Gesicht in ihre Vulva stecken und sie so zu mehreren Höhepunkten treiben. Das geht über mehrere Stunden, bis sie dann zu mir sagt, dass sie sich jetzt und hier erleichtern wird. Dann pisst sie wie wild drauflos. Gleichzeitig furzt sie kräftig und es schießen mehrere dicke Kackewürste aus ihrer dunkelbraunen, haarigen Porosette. Ich bin mit dem Gesicht ganz nah dran und ich bekomme einige Sprühladungen ihrer Pisse ins Gesicht. Der Geruch nach Inkas Pisse gemischt mit ihren Fürzen macht mich fast wahnsinnig vor Geilheit. Nach den dicken, harten Kackewürsten kommt noch sehr viel weicher, hellbrauner Pudding aus ihrem Loch. Das alles liegt dann in der Schüssel. “So, das ist meine Überraschung für dich”, sagt sie zu mir und deutet an, dass ich ihre Pisse und ihre Kacke in mich aufnehmen soll. Ich stecke mein Gesicht in ihen weichen Haufen und sauge in ein. Dann beiße ich Stück für Stück von ihrer festen Kacke ab und kaue sie durch. Der bittere Geschmack macht mich unendlich geil. Ich lasse mir die Scheiße von Inka Schneider schmecken und sauge am Schluss auch noch den dunkelgelben, sehr herb-würzig schmeckenden Urin ein. Inka hat von dem Anblick, mich ihre Ausscheidungen so gierig und gerne aufzunehmen, mehrere Höhepunkte gehabt und jedesmal quoll dicker Schleim aus ihrer Lustgrotte. Weil ich sie so perfekt befriedigen kann, darf ich immer ihre Scheiße essen. Auch ihren gesamten Urin darf ich aufnehmen. Wenn sie im Sender ist und auf die Toilette geht, dann macht sie ihren goldenen Saft in eine eigens dafür mitgebrachte Flasche, damit nichts von dem kostbaren Gut in die Toilette gespült wird. Sie sammelt die Flaschen bei sich zu Hause. Ich besuche sie dann zweimal pro Woche, um sie wie beschrieben zu befriedigen. Die Flaschen mit ihrer Pisse nehme ich dann mit und trinke sie in der Zeit, in der ich nicht mit der wundervollen Inka zusammen sein kann. Für mich sind Marietta Slomka und Inka Schneider zwei Göttinnen, denen ich dankbar sein dürfte, beiden so zu dienen.

Elixir

Das aufregendste Weib in unsere Zeit ist für mich Francine Jordi. Von ihr will ich alles, was aus ihr kommt. Speichel, Mösenschleim, Pisse und sogar Kacke. Ich begehre sie grenzenlos und sehne mich danach sie zu ficken in jedem Loch, sie abzulecken und heiß zu küssen.

Thommy

Hallo Natursektfan, du bist ein Klassetyp. Ich finde es absolut super, was du schreibst. Inka Schneider kenne ich nicht so gut, obwohl ich sie auch attraktiv finde. Was du über sie schreibst, beziehe ich auf Marietta, die ich einfach unglaublich geil finde. Solche Fantasien, wie du sie beschreibst, sind zwar sehr speziell, aber ich genieße jedes Wort, was du schreibst. Ich würde mich mit dir gerne auch mal persönlich austauschen, damit wir unsere Fantasien austauschen können. Mir kann es gar nicht versaut genug sein. Was du schreibst, ist Weltklasse. Ich glaube, wir beide sind Brüder im Geist. Meine Favoritinnen neben Marietta sind z.B. Helene Fischer, Judith Rakers, um nur zwei zu nennen. Mit dir würde ich mich echt sehr gerne austauschen, du bist klasse ! Schreib bitte noch viele deiner tollen Fantasien auf. Ich liefere auch gerne meine Beiträge dazu, aber was du schreibst, liebe ich. Mariettes Poloch würde ich gerne jeden Tag für mich haben, um ihre Scheiße bis zum letzten Krümel zu schlucken, jeden Tag !
Ich hoffe, wir beide tauschen uns demnächst mal intensiver aus. Herzliche Grüße an dich und vielen Dank für deine großartigen Beiträge, grandios !

Thommy

Lieber Natursektfan, ich bin´s nochmal. Ich würde mich freuen, wenn du noch mehr fäkale Fantasien äußern würdest, weil ich Mariettas Scheiße und alles, was man sich in diesem Zusammenhang vorstellen kann, unendlich genieße. Du schreibst so toll, ich glaube, du bist genauso scharf auf Scheiße und Kacken unserer weiblichen Lieblinge, ich würde so gerne mit dir darüber schreiben. Können wir unsere Mail-Adressen irgendwie austauschen, ohne dass es hier jeder lesen kann. Deine Fantasien sind mir echt viel wert und ich würde mich riesig freuen, wenn wir uns gegenseitig unsere extrem versauten Fantasien beschreiben, die man hier eigentlich kaum formulieren kann. Vielleicht klappts ja, dass wir in Kontakt kommen. Du bist zu 100 % auf meiner Linie, scheint mir. Habe übrigens auch schon praktische Erfahrungen in dieser Richtung gesammelt. Es ist aber einfacher, eine Fantasie zu denken als sie umzusetzen, auch wenn es noch so geil scheint. Aber Scheiße zu essen, ist nicht ganz einfach. Hab ich schon gemacht, aber eben nicht sehr viel. Trotzdem liebe ich diese Fantasie, und es kommt eben auf die Konsistenz des Kots an. Sehr weich und flüssig ist schwierig, wenn die Kacke fest ist und nicht so ganz streng riecht, ist es einfacher. Aber das alles würde ich gerne mit dir besprechen, wenn du willst. Ich hoffe, du antwortest mir, würde mich sehr freuen. Liebe Grüße

Thommy

Elixir kann ich auch verstehen, Francine ist auch eine tolle Frau. Aber was Natursektfan über Marietta und auch Inka schreibt, ist unvergleichlich hochwertig, ich bin einfach begeistert über seine Beschreibungen, exquisit !

Thommy

Lieber Natursektfan, ich habe gerade nochmal deinen Beitrag vom 5.März 2013 gelesen. Das war bis jetzt das beste, was ich hier je gelesen habe. Ich hoffe, dass ich von dir noch viel viel mehr lesen darf, du bist hier die Nr. 1

Natursektfan48

@Thommy

Hallo Thommy, es freut mich, dass dir meine bizarren

Geschichten um unsere süßen Fernsehdamen so gut gefallen.

Endlich mal jemand, der mich nicht als pervers oder

geisteskrank beschimpft, sondern genauso denkt und fühlt wie

ich. Dafür ein ganz großes DANKESCHÖN!
Du hast Recht, die süße Helene Fischer und die ebenso

schnuckelige Judith Rakers sind ebenfalls absolute

Traumfrauen. Der Hintern von Helene ist perfekt geformt, da

will ich gerne wie du drunter liegen und alles, was aus ihrem

zarten Löchelchen kommt, gerne dankend schlucken. Ich war vor

zwei Jahren mal bei einer Kaviardomina. Sie war etwa 35 Jahre,

160 Zentimeter groß und wog 52 Kilo. Ihre Figur war normal und

sie hatte große Brüste, insgesamt eine hübsche Erscheinung. Um

es kurz zu machen, sie hatte mir in eine Edelstahlschüssel

gekackt und ihren Natursekt dann darüber laufen lassen. Dann

habe ich ihre Kacke mit einem großen Löffel aufgenommen und

mir Stück für Stück in den Mund gesteckt, gut durchgekaut und

runtergeschluckt. Dann setzte ich die Schüssel an den Mund und

trank ihren dunkelgelben, sehr herb schmeckenden Urin. Ihre

Scheiße war recht dick und etwa 30 Zentimeter lang. Ich leckte

die Schüssel gründlich aus, man konnte keine Spur mehr von

ihrer Kacke erkennen. Das war ein wundervolles Erlebnis, aber

diese KV-Lady war mit 500 Euro auch recht hochpreisig. Gut,

der Preis war in Ordnung, dafür habe ich auch mit insgesamt

zwei Stunden ein Erlebnis gehabt, an das ich mich gerne

erinnere. Als Dauerbekanntschaft sind mir die professionellen

Damen aber zu teuer, auch wenn sehr hübsche dabei sind. Jetzt

aber zu meiner neuen Geschichte:
Marietta Slomka ruft mich nachmittags an und flüstert mir ins

Ohr, dass sie heute dringend meine Dienste in Anspruch nehmen

will. Sie sagt, dass sie schon seit einer Woche kaum noch

richtigen Stuhlgang habe. Ich solle ihr nun dabei helfen, sich

zu erleichtern. Sofort eile ich zu ihr, um sie nicht unnötig

lange warten zu lassen. Als ich bei ihr ankomme, öffnet sie

mir und fällt mir noch im Hausflur um den Hals. Gierig

schleckt sie mit schleimiger Zunge durch mein Gesicht. Dann

entschuldigt sie sich für den Geruch, weil sie sich zuletzt

heute früh die Zähne geputzt habe. Dabei schaut sie mich lieb

an. Ich sage ihr, dass sie sich doch bei mir nicht

entschuldigen muss, denn ich liebe alle Düfte, die von ihr

kommen. Und dazu zählt natürlich auch der Duft aus ihrem Mund,

wenn sie längere Zeit nicht dazu gekommen ist, sich die Zähne

zu putzen. Etwas anderes hatte sie von mir auch nicht

erwartet. Freudestrahlend schaut sie mir in die Augen und sagt

dann, dass ich ihr unbedingt helfen müsse, sich zu

erleichtern. Dann gehen wir sofort in das eigens für Sexspiele

eingerichtete Zimmer. Ich staune nicht schlecht, als ich die

neue Einrichtung sehe. Sie erklärt mir, dass sie sich mit

ihrer Kollegin Inka Schneider vom NDR in Verbindung gesetzt

hatte, um sich über mich auszutauschen. Inka hatte ihr

erzählt, dass sie sich einen gynäkologischen Stuhl gekauft

habe und der schon mehrfach zum Einsatz gekommen sei. Und ich

habe sie befriedigt, wie sie noch nie zuvor im Leben befriedig

worden ist. Alle Männer, mit denen sie zuvor gebumst hatte,

hatten nur ihre eigene Befriedigung im Sinn. Nach dem

Abspritzen seien sie sofort verschwunden und haben keine

Rücksicht darauf genommen, ob sie auch ihren Höhepunkt

bekommen hatte. Darüber war sie schon richtig frustriert

gewesen, bis sie mich über ein Sex-Portal kennen gelernt habe.

Bei mir sei das völlig anders. Ich habe sie stundenlang

bedient und am Schluss auch noch ihre Ausscheidungen oral

aufgenommen. Seit dem sei sie mir regelrecht verfallen. Und

weil Inka meine Dienste so gelobt habe, wolle sie das nun auch

ausprobieren. Als sie das sagt, steigt ihr leichte Schamesröte

ins Gesicht. Wieder sieht sie mich mit dem ihr eigenen,

zuckersüßen Blick an und leckt erneut in meinem Gesicht. Mein

Schwanz ist knüppelhart, aber ich werde hier bei Marietta

nicht ohne ihre Erlaubnis mein Sperma verspritzen. Dann ziehen

wir uns beide aus. Marietta hatte in den letzten Monaten sehr

viel gearbeitet. So hatte sie kaum Zeit für Wellness. Sie ist

auch nicht dazu gekommen, sich die Schamhaare zu rasieren. Sie

hat einen mächtigen Fotzenbusch bekommen. Die Haare unten sind

einen Ton dunkler als ihr Kopfhaar. Ich liebe es, wenn Frauen

sich untenrum nicht rasieren. Wenn sie sich dann auch noch

mehrere Tage wie Marietta nicht waschen, dann duftet das

Schamhaar unglaublich erotisch. “Gefällt dir das?”, fragt sie,

worauf ich auf die Knie gehe und mein Gesicht an ihre haarige

Duftquelle presse. Ich atme tief ein, oh dieser Duft, murmele

ich und nehme einen Teil ihrer Schamhaare in den Mund. Ich

vergrabe mich regelrecht in ihrem Duftbusch. Von selber lasse

ich nicht davon ab. Erst Marietta schiebt meinen Kopf von sich

weg, nicht etwa, weil es ihr nicht gefällt, sondern weil sie

das bizarre Spiel eröffnen will. Ein paar ihrer gekräuselten

Schamhaare kleben in meinem Gesicht und ein paar sind in

meinem Mund. Ich schlucke und spüre sie nun in meiner

Speiseröhre. Weil ich sie trocken geschluckt habe, sind sie

nicht bis in meinen Magen gerutscht. Es ist ein wunderbares

Gefühl zu wissen, dass die Schamhaare dieser schönen,

anmutigen Frau in meinem Gesicht kleben und in mir drin sind.

Marietta setzt sich auf den gynäkologischen Stuhl. Sie hebt

ihre Beine und legt sie auf die Stützen. Sie ist vollkommen

nackt und präsentiert mir ihre ganze weibliche Pracht. “Wie

wunderschön du bist, liebe Marietta”, sage ich zu ihr. Wieder

lächelt sie mich mit ihrem süßen Blick an. Ich nehme mir

zuerst ihre Füße vor. Diese süßen Zehchen sind so appetitlich,

die möchte ich immerzu küssen und liebkosen. Ich stecke meine

Nase zwischen ihre Zehen, jeden Zwischenraum beider Füße will

ich mit meiner Nase erkunden. Dieser liebliche Duft, leicht

käsig, ist unbeschreiblich schön. Marietta knetet mit ihren

Zehen meine Nase und reibt so den Geruch ihrer Füße in mein

Gesicht. Der Geruch mischt sich mit dem ihrer Spucke, eine

wundervolle Note. Ich bin im Augenblick wohl der glücklichste

Mensch der ganzen Welt, denke ich. Ich wünsche mir, dass es

nie vorbeigehen möge, so intensiv sind meine Gefühle für

Marietta. Dann lege ich vorsichtig eine Hand auf ihren Bauch.

Die Bauchdecke ist ziemlich fest, weil sie schon geraume Zeit

keinen Stuhlgang mehr hatte. Ich mache ihr den Vorschlag,

ihren Darmausgang mit meiner Zunge zu untersuchen, was sie

großartig findet. Ich gehe mit meinem Gesicht ganz nah an sie

heran. Sie schiebt ihr Becken weiter vor, damit ich gut an ihr

Poloch komme. Ihre Liebesspalte ist schon ganz feucht. Um mit

meiner Zunge in ihr Poloch zu dringen, muss ich so nah heran,

dass meine Nase zwischen ihren Schamlippen steckt. Ich sehe,

wie ihre Klitoris anschwillt und sie schwer atmet. Marietta

ist jetzt dauergeil. Da sie sich extra für mich seit Tagen

nicht gewaschen hat, riecht es schwer nach vergorenem Pipi.

Unentwegt quillt helle Squirtsoße aus ihrer Vagina zwischen

ihren langen Fotzenlappen hindurch. Sie drückt mit beiden

Händen meinen Kopf fest an sich und bewegt ihn dabei hin und

her. So verreibt sie ihren duftenden Liebesschleim in meinem

Gesicht, während ich mit meiner Zunge durch ihren

Schließmuskel in ihren Anus dringe. Direkt hinterm Darmende

liegt bereits ihre Wurst. Mit meiner Zunge taste ich sie ab.

Ich lasse meine Zunge in ihrem Darm kreisen, die Wurst darin

muss wohl von so gigantischer Dicke und Festigkeit sein, dass

Marietta deshalb nicht abführen kann. Der Kot, der dem

Darmausgang nahe ist, ist auch der älteste. Wenn der sehr fest

ist, dann sammelt sich immer mehr davon im Enddarm an. Die

arme Marietta hat einen dicken Pfropfen aus verhärtetem Kot

vor ihrem Darmausgang, deshalb kann sie nicht abführen und es

sammelte sich immer mehr Kot in ihren Gedärmen an, die sie nun

entleeren muss. Ich habe den bitteren Geschmack ihrer Kacke im

Mund. Ich umleckte die feste Scheiße und saugte an ihrem Loch.

Marietta beginnt jetzt heftiger zu stöhnen. Ihre Wollust

steigert sich noch mal, als es mir gelingt, erst einen, dann

noch einen und noch einen dicken Köttel aus ihrem Darm zu

saugen. “Oooohhh, oooohhh, haaaaahh, jaaaahhhh”, schallt es

durch den Raum, “mach weiter, so, jaaaahhh, aaaaahhh, ooohhhh,

oooooohhh, jaaaahh, du bist wunderbar, jaaaahhhhh, aaaahhhhh.”

Sie schreit ihren Höhepunkt hinaus. Ihr ganzer Körper bebt und

zuckend presst sie ihre Vulva in mein Gesicht. Mit der ganzen

Kraft ihrer Lenden stößt sie mir ihren Orgasmus regelrecht

entgegen. So lässt sie sich über zwei Stunden ohne

Unterbrechung von Höhepunkt zu Höhepunkt treiben. Mein Gesicht

ist über und über mit ihrem duftenden Orgasmusschleim bedeckt,

so kräftig kann sie squirten. Als sie dann allmählich die

Kräfte verlassen, ebbt ihre Orgasmuswelle ab. Durch ihre

heftigen Muskelkontraktionen bei ihren Höhepunkten wird ihre

Wurst allmählich lockerer. Weil ich dann auch noch mit meinem

Mund einige dicke Köttel aus ihrem Darm saugen kann, gelingt

es ihr jetzt, ihre Scheiße herauszudrücken. Sie plumpst in die

Auffangschüssel. Es ist sehr viel dicker, schwarz-glänzender

und harter Kot. Er kommt in ca. fünf Zentimeter langen Stücken

aus ihrem Loch. Stück für Stück fällt Mariettas verhärtete

Kacke in die Schüssel, wobei sie heftig furzt. Ich atme

mehrfach tief ein, um Mariettas Fürze zu inhalieren. Dazu habe

ich auch noch den Geruch ihrer Squirtsoße in meinem Gesicht,

ich glaube, ich bin im Paradies. Sie kackt und kackt, immer

mehr Kacke kommt aus ihrem Loch. Ihre Rosette zuckt, geht auf

und zu, dazu pupst sie kräftig. Ich gehe mit meinem Gesicht

ganz nah an das Loch, ich drücke meine Nase fast in ihr Loch.

Sie pupst und drückt ihre lauten Fürze direkt in meine Nase.

Ich genieße den Duft, der aus Mariettas Darm kommt. Ihre

Gedärme entleerten sich nach und nach. Ich habe noch nie eine

so gigantische Menge Scheiße auf einmal gesehen. Es ist der

gesamte Kot von ca. einer Woche, der da kurz hintereinander

aus Mariettas süßem Poloch gedrückt wird. Ich überlege, was

sie wohl in der letzten Woche alles gegessen haben mag. Diese

Leckereien sind nun für mich. Jetzt lässt sie auch noch ihren

Natursekt laufen. Ich nehme ihn direkt ab Quelle auf. Alles

schießt in meinen Mund. Ich glaube, das war mindestens ein

ganzer Liter, wenn nicht mehr. Marietta hatte nämlich nach dem

Aufstehen noch nicht gepringelt, wie sie es selber nannte. Ich

war zuletzt bei Inka Schneider so glücklich wie jetzt hier.

Meine Gedanken kreisen nur noch um das Eine. So viel leckere

Scheiße und Pisse von einer meiner beiden Traumfrauen, wie es

wohl wäre, wenn ich beiden, Marietta und Inka, gleichzeitig zu

Diensten sein dürfte. Jede für sich ist ja schon der absolute

Knaller, doch beide gemeinsam, die mich mit ihrem Natursekt

und Kaviar glücklich machen, beiden darf ich die süßen Zehchen

liebkosen, traumhaft. Alle diese Gedanken kreisen in meinem

Kopf. Die Schüssel hat einen Durchmesser von 30 Zentimeter und

ist 20 Zentimeter hoch. Sie reicht noch nicht mal ganz aus,

die Kacke türmt sich über den Rand. Unten liegt die harte und

feste Kacke, oben drauf die weichere. Ganz zum Schluss kommt

extrem stark riechende und fast flüssige Scheiße. Marietta

sagt sowas wie “uuuoooohh, äääähhhh, baaahhh, igittigitt,

stinkt das”. Weil es der Geruch von Marietta ist, liebe ich

ihn. Ich atme extra tief ein, und Marietta traut ihren Augen

nicht, als ich ganz nah mit meinem Gesicht an ihren großen

Scheißeberg komme und mit der Zunge ein Stück von ihrer

weichen Kacke in den Mund nehme. Es schmeckt wirklich sehr

sehr heftig, extrem würzig, sauer und bitter zugleich, aber es

macht mich glücklich. Ich lecke wieder, nehme mehr davon in

meinen Mund, soviel, dass er prall gefüllt ist. Dann schlucke

ich. Wieder und wieder nehme ich von dem dicken, weichen

Kackepudding. Ich sauge ihn ein und schlucke sofort. Das geht

deshalb, weil er sehr weich ist. Ich brauche ihn nicht zu

kauen. Aber um den Geschmack zu genießen, behalte ich ihn

jetzt länger im Mund, schmatze damit. Ich nehme zehn mal

meinen Mund voll und schlucke alles runter. Dann lecke ich den

Bereich um ihr Poloch sauber. Als ich damit fertig bin, ist

nicht die geringste Spur ihrer Kacke mehr zu sehen. Sie ist

wie frisch gewaschen. Und das ist erst der weiche Kot, der

ganz oben drauf lag. Da ist noch die ganze Schüssel voll von

mittelweichen und den ganz harten, schwarzen Kotstücken. Die

darf ich auch noch in mich aufnehmen. Von der Anstrengung

völlig erschöpft sagt Marietta mit zittriger Stimme, dass sie

mir sehr dankbar dafür ist, ihr geholfen zu haben, sich zu

erleichtern. Dann lobt sie noch meine Leckdienste und bedankt

sich nochmals ausdrücklich für die wunderbaren Höhepunkte. Ich

antworte ihr, dass es mir ein Vergnügen sei, ihr stets zu

Diensten zu sein. Dann helfe ich ihr aus dem Stuhl und trage

sie ins Bad. Ich setze sie sanft auf den kleinen Hocker, wo

sie sich noch etwas ausruhen kann. Ich lasse Wasser in die

große Eckbadewanne und gebe etwas von ihrem luxuriösen und

teuren Badezusatz hinein. Nach zehn Minuten ist das Bad für

Marietta bereit. Weil sie immer noch etwas geschwächt ist,

stütze ich sie beim Einsteigen. Während sie badet, bin ich die

ganze Zeit dabei. Sie ist doch sehr erschöpft und ich will

verhindern, dass sie in der Wanne einschläft und ihr etwas

zustößt. Ich wasche ihr mit dem großen, flauschigen Schwamm

ihren wundervollen Körper. Sie ist aus jeder Sicht eine

Augenweide. Ihr perfekter Rücken, ihre ebenmäßige, zarte Haut,

alles an Marietta liebe ich. Auch ihre Haare werden von mir

liebevoll gewaschen. Dann helfe ich ihr aus der Wanne und

hülle sie in ein großes Badetuch. Ich tupfe sanft ihren Körper

trocken. Dann helfe ich ihr noch in den Bademantel. Sie legt

ihren linken Arm um meinen Hals und ich nehme sie hoch. Ich

trage sie in ihr Schlafzimmer. Dort ziehe ich ihr das

Nachthemd an und lege sie sanft auf das Bett. Marietta ist so

müde, dass sie augenblicklich einschläft. Liebevoll decke ich

sie zu und streichele ihr noch sanft über die Wangen. Ich

drehe das Licht herunter und ziehe mich zurück. Da wartet ja

noch einiges an Arbeit auf mich. Sofort gehe ich ins Sex-

Spielzimmer, um mich um die Scheiße zu kümmern. Ich stelle die

Videokamera auf, um mich selbst dabei zu filmen, wie ich

Mariettas Scheiße verspeise. Der Geruch nach Mariettas

Darminhalt hängt schwer im ganzen Raum. Hier werde ich

übernachten, so bekomme ich ständig noch was von Marietta,

sogar im Schlaf. Ich nehme mir jetzt die Schüssel vor. Mit

bloßen Fingern fasse ich eine ganze Wurst und stopfe sie mir

in den Mund. Ich kaue sie ein wenig und schlucke. So mache ich

es mit den halbfesten Würsten. Ich muss rülpsen von den

starken Ausgasungen ihrer Scheiße. Ich brauche etwa fünf

Minuten, um die Scheiße so weit zu verspeisen. Dann kommt der

wohl schwierigste Teil auf mich zu. Auch ihre festen

Kackestücke muss ich unbedingt haben. Ich nehme ein großes

Stück in den Mund und kaue. Die Scheiße ist sehr fest und zäh,

aber sie ist sogar leichter zu schlucken als die weiche, denn

sie schmeckt milder, nicht so würzig und sauer. Aber dafür ist

sie sehr bitter und schmeckt alt, was mir aber nichts

ausmacht. Der Wasseranteil ist hier viel geringer, deshalb ist

es leichter, sie zu schlucken. Ich muss mehr als 30 mal den

Mund komplett vollnehmen, um die feste Scheiße

runterzuschlucken. Insgesamt hat Marietta so viel Scheiße in

die Schüssel gemacht, dass ich für alles fast 80 mal meinen

Mund komplett gefüllt habe. Alles habe ich gerne geschluckt.

Mein Magen ist prall gefüllt von der ganzen wundervollen

Kacke. Ich trage immer noch den Duft nach Mariettas Squirtsoße

in meinem Gesicht. Ich will mich auch nicht waschen, sondern

den Duft genießen. Den Videofilm werde ich ihr morgen zeigen,

damit sie sehen kann, dass ich tatsächlich alle ihre Kacke mit

Freude verschlungen habe.

Natursektfan48

Sorry wg. der unsinnigen Absätze in meinem Beitrag, da ist wohl was mit meinem Texteditor schief gelaufen. Tut mir leid. Aber der Textinhalt ist richtig.
Euer Natursektfan48

Thommy

Hallo lieber Natursektfan48,

ich bedanke mich bei dir ganz ganz herzlich für deine Antwort und bin sprachlos vor Begeisterung über deine neue Geschichte mit Marietta. Zunächst möchte ich dir aber meinen großen Respekt aussprechen für die Geschichte mit der Kaviardomina. Das hört sich unglaublich geil an und wenn du wirklich ihre Scheiße gegessen hast und ihren Urin getrunken, kann ich nur den Hut vor dir ziehen. Ich habe sowas auch schon probiert, aber nur wenig Urin und Scheiße schlucken können, es war mir ehrlich gesagt etwas zu krass. Aber die Fantasie ist allein schon so inspirierend, dass ich immer wieder über diese herrlichen Fäkalfantasien nachdenke und mir wünsche, es so machen zu können wie du es schilderst.
Im übrigen ist die Geschichte, die du über Marietta schreibst, so unglaublich anrührend, aufreizend, aber auch voller Zärtlichkeit und Sensibilität, dass ich dir gar nicht oft genug sagen kann, wie sehr ich dich bewundere für deine unfassbar großartigen Ideen, die du so eindrucksvoll schilderst. Ich liebe Marietta so wie du, und deine Worte sind für mich wie Balsam für die Seele, du schreibst so wundervoll, es ist für mich gefühlvolle Erotik und Poesie, ich liebe deine Texte. Ich unterschreibe jedes Wort von dir, ich würde alles genauso machen wie du es beschreibst. So offen und klar hat hier noch niemand geschrieben, ich kann gar nicht genug von deinen Geschichten bekommen.
Ich möchte dir auch gerne meine Fantasien schildern, die mindestens so versaut sind wie deine. Ich wünsche mir, dass Marietta, Judith und Helene mir nacheinander in den Mund scheißen und darauf achten, dass ich jeden Brocken herunterschlucke und mit der Pisse von allen drei Damen nachspüle. Und dann könnten wir beide ja den verschissenen Arschlöchern von allen drei Mädels unsere Schwänze gleichzeitig hineindrücken, alle drei Damen mit einem Doppelarschfick ins verschissene Loch beglücken und sie nach dem Abspritzen in ihre Gedärme unsere Schwänze sauberlutschen lassen, die dick mit Scheiße von Marietta, Judith und Helene bedeckt sind. So kann auch jede der drei Grazien mal die Scheiße der anderen schlucken, bevor uns die drei Mädels nochmal ihre Gedärme in deinen und meinen Mund entleeren. Wie du das beschreibst, als Marietta ihren Darm nach einer Woche wieder leert, hat mir schon mehrere Orgasmen gebracht. Ich würde auch mal so gerne Mariettas Scheiße essen, du kannst dir kaum vorstellen, wie mich dieser Gedanke fasziniert. Bitte schreib mir mal, lieber Natursektfan, ich kenne niemanden, der meiner Gedankenwelt so entspricht wie du. Und nochmals vielen herzlichen Dank für die wundervolle neue Geschichte, ich habe jedes Wort zutiefst genossen. DANKE !

Günter

Die 3 Fotzentiere sind ja alle gut. Aber für mich ist Ann-Kathrin Kramer die Verlockendste. Die möchte ich regelrecht austrinken, das wäre die größte Delikatesse. Davon wird mir der Schwanz so anschwellen, dass ich ihn nur mit Mühe in die Fotze kriege, wenn ich sie begatte.

fritze

helene würde ich mal gerne im Ledersessel total vernaschen. Die hübschen Beine lege ich ihr bis zu den Ohren hoch, sodass ich ihren geilen Prachtarsch, der mich fast wahnsinnig macht, gut im Blick habe. Dann stecke ich ihr zwei Finger bis zum Anschlag tief in ihr süßes Arschloch und fingere sie ausgiebig. Auch Helenes Fotze wird in dieser geilen Stellung bearbeitet bis sie vor Nässe trieft. Zwischendurch bekommt meine hübsche Traumfrau einige Schläge mit der flachen Hand auf die geilen Pobacken, dass es laut klatscht. Würde Helene auch gerne meine Hand komplett in die schleimige Fotze schieben und ihr schönes Gesicht dabei betrachten.

Thommy

kann ich gut nachvollziehen, Fritze, dass du so auf Helene stehst. Ich würde gerne noch einen Gang zulegen und mich besonders um ihren Hintereingang kümmern, auch gerne um das, was da so rauskommt. Das ist aber schon ziemlich krass und findet bestimmt nicht allseits geteilte Begeisterung. Aber bei Natursektfan48 kannst du lesen, was auch meine Fantasie in Bezug auf Helene fasziniert.

Natursektfan48@fritze

Dem ersten Teil deiner Ausführungen kann ich nur beipflichten. Aber dass du der armen Helene den Hintern versohlen willst, finde ich nicht gut. Viel besser wäre es, wenn du dich auf den Rücken legtest und die süße Helene käme mit ihren Prachthintern über dein Gesicht. Dann könntest du deine Nase an ihre ungewaschene Rosette drücken und ihren Duft genießen. Und wenn du Glück hättest, dann drückte sie dir einen großen Haufen in den Mund. Der schmeckt bestimmt lecker.

Mr.PreCum

Hier stehen ja schon erstaunlich viele Schlange, um bei ihren “Traumfrauen”, insb. Helene Fischer und Marietta Slomka, zum Kaviar-Essen eingeladen zu werden.
Ich mache jede Wette: Wenn tatsächlich mal ein Arsch in 10 cm Höhe über den Gesichtern dieser User auftauchen würde, und die erste Wurst fallen würde, dann würde plötzlich niemand mehr hier von “Traumfrau” oder ähnlichem reden wollen, sondern nur noch schnell, ganz schnell weg wollen. Natursekt ist dagegen etwas ganz anderes, und gehört zu gutem Sex irgendwann einfach dazu. Und bei der Fragestellung ging es auch nur darum. Hier eine Verbindung zu Kaviar herzustellen, ist absurd.

Natursektfan48@thommy

Hallo Thommy, ich habe mir eine neue Fantasiegeschichte erdacht. Sie handelt natürlich von unserem Lieblingsthema mit unseren Lieblingsladies. Da sie sehr umfangreich wird, schreibe ich täglich einen Teil. Wieviele Teile es werden, weiss ich noch nicht. Da lasse ich meinerr Fantasie freien Lauf. Mal sehen, was am Ende dabei heraus kommt. Hier der Anfang meiner Geschichte, ich hoffe, sie gefällt dir.

Bizarre Sex- und Kackparty bei Marietta

Eine Woche, nach dem ich Marietta von ihrer Verstopfung befreit und ihr so wundervolle Orgasmen beschert hatte, rief sie mich an. Schon an ihrer Stimme merkte ich, dass sie wieder geil war. Der Klang ihrer unvergleichlich sonoren und weiblichen Stimme löste bei mir eine starke Erektion aus. Sie sprach von einer Privatparty mit drei weiblichen Überraschungsgästen, zu der ich hiermit eingeladen sei. Das Wochenende stand bevor und ich freute mich schon riesig. Ich malte mir in Gedanken aus, was ich da wohl erleben würde. Aber was dann später folgte, sprengte den Rahmen meiner bisherigen Vorstellungskraft. Ich konnte es kaum erwarten, zu ihr zu fahren. So besorgte ich noch schnell einen Strauss Rosen und machte mich auf den Weg. Bei ihr angekommen, schlug mir das Herz bis zum Halse, denn ich war leicht nervös, weil sie von drei weiblichen Überraschungsgästen sprach. Marietta öffnete mir und begrüßte mich auf ihre Art, in dem sie mir das Gesicht abküsste. Dabei bekam ich auch wieder den Duft ihrer Spucke ins Gesicht, was ich liebe, weil es mich zusätzlich erregt. Ich hatte wieder einen dicken Ständer. Marietta bedankte sich für die schönen Rosen und sagte, dass sie mir gleich die Damen vorstellen werde. Ich hörte, wie sich nebenan im Wohnzimmer mehrere Damen angeregt unterhielten. Dann war großes Gejohle zu hören. Gleich sollte ich erfahren, warum sie so amüsiert waren und vor allem, wer diese Damen waren. Marietta und ich betraten den Raum, wo offenbar schon Hochstimmung herrschte. Da saßen vor einem großen Bildschirm drei hochgradig amüsierte Damen und sahen sich das Video an, welches ich vor einer Woche von mir selbst gemacht hatte. Darauf ist in HD-Qualität zu sehen, wie ich genüsslich Mariettas Scheiße verspeise und mir anschließend dreimal hintereinander einen runter hole. “Der hat aber viel Sperma, auf seinem Schwanz möchte ich mich gerne mal aufspießen”, hörte ich eine Stimme, die mir aus dem TV sehr bekannt vorkam. Ich glaubte, die Stimme von Inka Schneider erkannt zu haben. Dann sagte Marietta laut in die Runde: “Alle mal herhören, meine Damen, ich habe hier den Kerl hier, von dem ich euch erzählt habe.” Dann drehten sich die Damen um und ich traute meinen Augen kaum. Da saßen Inka Schneider, Helene Fischer und Andrea Berg bei Champagner und sahen sich das Video von mir an. Ich musste erst mal schlucken. Sollte es tatsächlich wahr werden, nicht allein Marietta Slomka, sondern auch noch diesen drei wundervollen Göttinnen als bereitwillig schluckende, perfekte Damentoilette dienen zu dürfen? Alle drei standen auf und kamen laut kichernd in meine Richtung. Andrea packte mir kräftig in den Schritt und gröhlte “nicht gerade wenig, was da in der Hose steht”. Sofort kreischten und lachten Inka und Helene. Da Inka schon ganz schön “einen sitzen” hatte und immer enthemmter wurde, packte sie die zierliche Helene und zog sie zu sich ran. Sie gab ihr einen Kuss auf den Mund, worauf Helene ziemlich verdutzt war. Dann überkam es auch sie und sie presste ihre Lippen auf Inkas Mund. Beide machten einen langen Zungenkuss und schleckten sich mit ihren “Lappen” gegenseitig durch die Gesichter, worauf Andrea rhetorisch fragte: “Und wer küsst mich?” Das zweite Pärchen hatte sich gefunden. Andrea knutschte mit Marietta herum. “Na das kann ja was geben”, dachte ich, “vier bizarr veranlagte, enthemmte und geile Weiber, die ´nen Schwips haben.
Fortsetzung folgt

Georg 54

Da hast du recht Mr.PreCum,ich denke die meisten würden vor dem weglaufen schon kotzen.Wie du schon sagst Ns ist um einiges anders als Kv,schon der Geruch und der Geschmack wenn die Wurst im Mund ist. Aber ich finde jeder soll seinen Spass haben.

süffig

Wenn ich an Aglaja Sziskowitz denke, läuft mit das Wasser im und zusammen. Was für ein Weib! Der möchte ich die Blase leer trinken, bevor ich mein Glied in ihre Löcher einführe und besinnungslos vor Geilheit ficke.

Thommy

Und nun an meinen lieben Freund Natursektfan48. Du bist ein kluger und niveauvoller Mensch, das ist an der Art zu erkennen, wie du schreibst. Du bist eloquent und wortgewandt und wahrlich alles andere als dumm und pervers. Ich finde dich großartig und freue mich riesig, dass du hier deine wundervollen Fantasien schilderst. Wem das nicht gefällt, der kann sich anderweitig orientieren. Ich und bestimmt auch viele andere sind aber sehr glücklich, dass es jemanden gibt, der seine bizarren, aber sehr inspirierenden Fantasien so wundervoll formulieren kann und so unglaublich viel Freude schenkt. Ich lausche und lese mit großer Freude jedem deiner Worte und bin sehr gespannt, was du dir weiter ausdenkst. Und wenn es nach mir geht, darf deine Fantasie so versaut sein, dass es sich ein normaler Mensch kaum vorstellen kann. Nur alles ohne Gewalt und Brutalität. Aber das ist auch nicht dein Niveau, du bist sensibel und empathisch, das spürt man, aber deine Fantasien sind einfach wundervoll. Ich bin froh, dass du hier schreibst. Deine Texte sind ein Geschenk und ich danke dir von ganzem Herzen für alles, was du hier schreibst. Ich freue mich auf die Fortsetzung deiner Geschichte. Könntest du Judith Rakers noch mit dazu nehmen ? ich würde abgehen wie ein Zäpfchen.. deine Überraschungsgäste Andrea Berg, Inka Schneider und insbesondere Helene hauen mich vom Stuhl. Besonders auf das, was du über Helene schreiben wirst, bin ich gespannt. Und bitte keine Hemmungen, schreib alles, was dir einfällt, so versaut wie irgend möglich, ich freue mich wahnsinnig darauf und kann es kaum erwarten..
Natursektfan48, du bist mein Idol !

Mr.PreCum

Da das hier mit den Kack-Orgien immer weiter zu gehen scheint (“Fortsetzung folgt”), sollte vielleicht mal die Frage gestellt werden, was eigentlich die angesprochenen Damen, etwa Marietta Slomka, von solchen “Verehrern” halten würden. Ich habe noch keine Frau getroffen, die scheißefressende Männer auch nur für akzeptabel gehalten hätte. Richtet doch mal eine entsprechende Anfrage an ihr Management!

Thommy

hast ja recht, Mr. PreCum,

das ist auch nur was für Fetischisten. In der Realität sieht das natürlich anders aus, aber als Fantasie sollte es doch erlaubt sein. Man müßte eben ein Forum finden, wo sich nur Leute austauschen, die solche Fantasien teilen. Ich finde die Beiträge von Natursektfan klasse, aber viele werden es auch völlig ablehnen, ist doch klar. Und Frau Slomka soll das natürlich nicht lesen, aber dass ich sie sehr sympathisch und attraktiv finde und damit auch sexuelle Fantasien, auch exzessiv, verbunden sind, streite ich gar nicht ab. Aber wir sind hier im Reich der Fantasie, nicht in der Wirklichkeit, das muß man schon auseinanderhalten. Lass doch den Leuten ihren Spaß, du kannst doch eigene Beiträge liefern, die anders gestaltet sind, oder ein anderes Forum aufsuchen, wenn es dich so abstößt. Jeder nach seiner Fasson, tut ja niemandem weh.

Thommy

Natursektfan48, lass uns doch einfach auf das Sex-Unfall-Forum Toilettendienste (siehe unten) wechseln, dann stören sich nicht so viele Moralapostel an unseren Vorlieben, vielleicht dürfen wir dort in Ruhe unsere Fantasien ausleben.
Was wollen überhaupt die ganzen Typen hier, die nur am Stänkern sind. Geht doch ins Kloster, da findet ihr euren Frieden vielleicht und lasst andere in Ruhe !

Natursektfan48@Thommy

Ich wechsel nicht auf das Forum Toilettendienste, ich lasse mich doch nicht durch ein paar dumme Bemerkungen von hier verjagen. Und, lieber Thommy, hast du dir mal da die Beiträge durchgelesen? Die sind zum Teil noch sehr viel intoleranter als hier. Da schreibt ein >XXX{CENSORED}< fragt, wie dumm man denn sein müsse, als ob das was mit Dummheit zu tun habe. Dann noch weitere unqualifizierte Äußerungen wie "hirnlose Geisteskranke" … "Geisteskranke aus der Psychiatrie" und noch viele abwertende Kommentare, die aufzuzählen ich mir hier ersparen will. Diese Schreiber kommen sich wahrscheinlich auch noch toll dabei vor, alle zu beschimpfen, die etwas anders sind als die breite Masse. Dabei bemerken diese Personen noch nicht einmal, dass sie sich selber verhalten wie die übelsten Faschisten. Es gibt überhaupt keine Geisteskranken. Dieser Begriff wurde von den Nazis geprägt. Und dann die schlimme Bezeichnung "Klapsmühle", also unqualifizierter geht es ja nicht mehr. Wenn es nach dem Willen solcher Schreiber geht, dann haben wir am Ende wieder "ein Volk, ein Reich, ein Führer". Das gipfelt dann darin, dass alle, die ein kleines bisschen anders sind, ermordet werden wie im dritten Reich die Juden, Sinti und Roma und Homosexuelle. Solch grausige Zeiten wünschen sich diese Schreiber doch sicherlich auch nicht zurück, aber durch ihr Verhalten kann genau das passieren. Der Schreiber, der sich Knut nennt, gefällt mir. Zum Glück sind nicht alle so. Was soll es, wenn hier die ursprüngliche Fragestellung nur nach Natursekt war, das sind jetzt ca. viereinhalb Jahre her. Das Leben ist dynamisch, alles dreht und verändert sich, so verlaufen auch artverwandte Themen ineinander. Warum sollte man in diesem Forum nicht auch darüber schreiben dürfen? Ich will ja niemanden missionieren, aber ihr, die meine Neigungen nicht nachvollziehen könnt, wofür ich vollstes Verständnis habe, solltet Menschen wie mich nicht ausgrenzen. Pervers ist etwas anderes, als ich es beschreibe. Pervers ist, wer sich an Kindern vergreift oder Frauen vergewaltigt. Aber sowas wird hier nicht angeprangert. Sorry Thommy, aber das musste mal gesagt werden. Die Fortsetzung kannst du entweder heute oder morgen lesen, kommt ganz darauf an, wann sie freigeschaltet wird. Es ist gleich 3:00 Uhr, jetzt schaffe ich es nicht mehr. Ich kann sie erst gegen mittag reinstellen, sei nicht traurig. Das Manuskript der ersten Fortsetzung habe ich schon fertig, ich muss sie nur noch abtippen.

Thommy

Lieber Natursektfan, du hast recht mit allem, was du sagst. Die Beiträge auf Toilettendienste sind tatsächlich ähnlich unverfroren und unangemessen. Ich verstehe die Leute nicht, die sich auf Foren tummeln, bei denen sie sich offensichtlich verirrt haben, warum suchen sie solche Portale überhaupt, wenn sie doch moralisch so integer und Leuten wie uns überlegen sein wollen ? Ich denke auch, dass die Nähe vom ursprünglichen Thema Natursekt zu Kaviar soooo weit ja nun auch nicht ist. Wenn sich jemand darüber pikiert zeigt, sollte er uns doch einfach ignorieren statt uns moralisierend ins gesellschaftliche Abseits stellen zu wollen. Was wir hier an Fantasien äußern und bevorzugen, bedeutet ja wahrlich nicht, dass wir perverse Monster sind. Ich glaube viel mehr, dass sich die Zuneigung bei gleichzeitig großem Respekt gegenüber den von uns genannten Damen in unserer Wortwahl sehr deutlich ausdrückt. Wir verehren sie ja und wollen sie nicht vergewaltigen. Die Art, diese Bewunderung und Sympathie auszudrücken, darf dabei ruhig deftig oder bizarr sein. Man sagt ja auch, man habe jemanden zum Fressen gern, hier zeigt sich doch ein Bezug zu unseren fäkalen Vorlieben. Intensiver kann man doch einem Menschen seine Zuneigung nicht demonstrieren als auf diese extreme Weise. Dies ist doch ein Kompliment, auch wenn das nicht jeder für nachvollziehbar halten muss.
Falls wir dennoch unerwünscht sind und deine tollen Fantasiegeschichten hier auf zu starke Ablehnung stoßen sollten, ist es vielleicht doch zu überlegen, einen anderen Weg zu finden, auf dem wir willkommener sind. Grundsätzlich finde ich aber auch, dass man sich behaupten sollte und nicht einfach intolerantem Verhalten weicht.
Also lass es uns weiter fortsetzen, mein lieber Freund. Ich freue mich riesig, dass wir so ähnliche Mentalitäten und Denkweisen aufweisen, die uns verbinden. Für mich sind deine Worte Poesie der besonderen Art und ich hoffe, du schreibst noch viele viele Seiten deiner wunderbaren Ideen. Ich freue mich riesig auf den nächsten Teil deiner Geschichte und fiebere deinen Vorstellungen schon sehr gespannt entgegen.
Ganz herzliche Grüße an dich und ein dickes Dankeschön. Bist ein Supertyp !

Natursektfan48@Thommy

Lieber Thommy, danke für deinen Beitrag. Zeigt er mir doch, dass ich mit meinen Ansichten richtig liege. Nachfolgend die Fortsetzung meiner bizarren Geschichte, ich hoffe, dir damit wieder viel Freude zu bereiten.

Bizarre Sex- und Kackparty bei Marietta
(erste Fortsetzung)

Dann trennte sich das knutschende Paar Marietta/Andrea, denn Marietta hatte etwas mitzuteilen. Sie rief: “Helene, Inka, zuhören, ich habe euch was zu sagen. Wir sind doch hier zusammengekommen, weil wir heute meinen bizarren Sexgespielen ausprobieren wollen.” Sofort kamen Inka, Helene und Andrea auf mich zu und packten mich. Sie drückten sich an mich und gingen mit mir in Mariettas Sex-Spielzimmer. Dort warfen sie mich auf ein großes, rundes Wasserbett. Mariettas Lotterwiese ist eine Spezialanfertigung und hat einen Durchmesser von drei Metern. Mit lautem Kichern rissen sie mir die Kleider vom Leib. Es ist schon ein wunderbares Gefühl, von sechs Frauenhänden gleichzeitig begrabscht zu werden. Ich trug jetzt nur noch meine Unterhose. “Ooohhh, aaaahhhh,” schallte es durch den Raum, “so eine dicke Hosenbeule habe ich lange nicht gesehen”. Das mit der Hosenbeule kam von Andrea. “Helene, du bist die Jüngste, du darfst das Prachtstück auspacken”, sagte Inka, worauf alle vier Damen kicherten wie junge Teeniegirls. Helene war schon ganz fickrig geworden. Mit ihren zarten Fingern griff sie den Bund meiner Unterhose und zog ihn nach unten. Weil ich so einen Mordsständer hatte, schaffte sie es nicht gleich, mir die Hose auszuziehen. Andrea half ihr dabei. Dann schnellte mein dicker Prengel heraus. Ein lautes Gejohle war die Folge. Marietta hatte sich etwas im Hintergrund gehalten. Die süße Helene packte meinen Schwanz mit beiden Händen und zog die Vorhaut zurück. Sie öffnete ihren Mund ganz weit und stülpte ihre Lippen über meine Eichel. Ihr Mund war vollständig ausgefüllt von meiner Nille. “Bloß nicht spritzen”, dachte ich, “ich will doch standhaft allen Damen hier dienen.” Und wenn ich auch noch große Mengen an Natursekt und Kaviar schlucken darf, dann wird es viel schwieriger mit der Aufnahme der Ausscheidungen, wenn man bereits abgespritzt hat. In Windeseile zogen sich Inka und Andrea aus. Inka trug immer noch ihren dichten Fotzenbusch, Andrea hatte sich die Schamhaare zur Herzform rasiert. Von dem Anblick, wie die süße, zierliche Helene meine dicke Nille mit ihrem Blasmund bearbeitete, als habe sie in ihrem jungen Leben nie etwas anderes gemacht, aufgegeilt, begannen Inka und Andrea, aus ihren Spalten zu sabbern. Beiden hingen die Schamlippen weit herunter und es war dieser helle Schleim daran. Sie hielten es vor Geilheit nicht mehr aus und bestiegen das große Lotterbett. Beide verstanden sich ohne Worte und machten erst mal eine kleine Lesbennummer. Inka legte sich auf den Rücken und Andrea stellte sich so über Inkas Gesicht, dass sie ihre tropfende Spalte von unten sehen konnte. Dann ging Andrea in die Hocke und drückte der süßen Inka ihren ungewaschenen Hintern ins Gesicht. Vom Geruch aufgegeilt, ließ Inka ihr Becken kreisen und bedeutete Andrea so, ebenfalls geleckt werden zu wollen. Andrea beugte sich runter und drückte ihr Gesicht in Inkas ungewaschene, haarige Spalte. Ich hörte das gierige Schmatzen dieser beiden geilen Weiber, während Helene immer noch meinen Schwanz bearbeitete. Durch die heftigen Stöße von Andrea in Inkas Gesicht schwankte die ganze Liegefläche, was unser aller Erregung noch weiter ansteigen ließ. Sie klatschte ihr ihren Prachtarsch mit voller Wucht ins Gesicht, rauf und runter und wieder rauf, “klatsch klatsch klatsch klatsch klatsch”, schallte es durch den ganzen Raum, dazu der Duft zweier vollendet schöner, nackter, ineinander verschlungener, schwitzender Frauenkörper, so stelle ich mir das Paradies vor. Beide stöhnten immer lauter und keuchten heftig dabei. Andrea rieb ihre Nase an dem wundervollen Fotzenbusch ihrer Gespielin, offenbar liebt sie den Duft in Inkas ungewaschenem Schritt genauso wie ich. Beide Frauen kamen fast gleichzeitig zum Orgasmus. Wollüstiges Stöhnen erfüllte den ganzen Raum. Inka und Andrea wechselten die Stellung. Jetzt lag Andrea unten und Inka presste ihr den Hintern ins Gesicht. Sofort begannen sie wieder, sich gegenseitig die Liebesspalten zu bearbeiten. Andrea steckte einen Finger in Inkas schleimigen Schlitz, damit sie ihn anschließend leichter in Inkas Poloch stecken konnte. Sie drückte ihn in die dunkelbraune Rosette, worauf Inka laut quiekte. Sie fickte Inka mit einem Finger ins Poloch. Als sie ihn wieder herauszog, war er schon etwas braun von Inkas Darminhalt. Andrea lutschte ihren Stinkefinger ab und kam zum nächsten Höhepunkt. Zu meinem Glück hörte Helene auf, meinen Schwanz zu blasen, um sich ebenfalls nackt zu machen. Ich glaube, ich hätte das keine halbe Minute mehr ausgehalten und dann der süßen Helene meine gesamte Ladung Sperma in ihren Zuckermund gespritzt. Ich habe zwar seit meiner Kaviarorgie mit Marietta vor gut einer Woche nicht mehr abgespritzt, um möglichst viel Sperma anzustauen, damit ich hier mindestens dreimal spritzen kann, aber mit dem Druck, den ich jetzt auf der Leitung hatte, war ich bereit, meinen Damen alle Wünsche, und seien sie noch so bizarr, erfüllen zu können. So konnte ich meine Spermaladung noch behalten und mich langsam an den Höhepunkt heranarbeiten. Zu einem perfekten Orgasmus gehört eine lange Phase der Luststeigerung, nur so dann man auch der Dame oder wenn man in der glücklichen Lage ist wie ich es war, mehreren Damen das geben, was sie verdienen, nämlich eine Welle von himmlischen Höhepunkten. Frauen können im Gegensatz zu Männern eine Orgasmus auf den anderen bekommen. So squirten manche die ganze Liegefläche voll. Helene und Marietta begannen nun ebenfalls eine Lesbennummer. Ich war erst mal froh, dass sich diese geilen Weiber, insbesondere Inka und Andrea, zunächst gegenseitig befriedigten und so “Dampf” ablassen konnten. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte dieses “Trommelfeuer” von Andrea abbekommen, dann wäre mein Schwanz regelrecht explodiert. Inka und Andrea hatten sich gegenseitig mehrere Orgasmen verschafft, als sie erst mal pausierten und dem Treiben von Marietta und Helene zusahen. Die hatten sich jetzt auch gegenseitig die Klamotten von den Leibern gerissen und die Lustwiese bestiegen. Hier war es Marietta, die unten lag. Sie war mal bei einem Konzert von Helene, obwohl sie genau wie ich lieber klassische Musik, Klavierstücke von Chopin, Nabucco von Verdi und was es alles so an wunderbarer Klassik gibt, hört. Sie ist auch nicht lesbisch, dennoch wurde sie richtig scharf auf die süße Helene. Ihre Stimme hatte Marietta erregt. Es kann tatsächlich vorkommen, dass durch den Klang der Stimme Hochgefühle aufkommen. Mir geht es ja so bei Marietta, wenn ich sie sprechen höre. Dazu kam auch noch Helenes perfekt geformtes Hinterteil. Diese Kombination hatte bei Marietta eine latente lesbische Neigung offen gelegt. Helene drückte ihren göttlichen Popo in Mariettas Gesicht. Sie ließ ihr Becken kreisen. Marietta leckte die von Squirtsoße vollgeschleimten, langen Fotzenlappen, wobei sie ihre Nase an die Analrosette presste. Helene hatte ihren ersten Orgasmus an diesem Tag. Mir tat die zierliche Marietta richtig leid, denn Helene nahm sie heftig ran. Sie hatte bei ihrem Höhepunkt nicht nur das ganze Gesicht von ihr vollgeschleimt, sondern auch noch heftig dabei gefurzt. “Uuuuhhhh, boohhaaahhh Helene, deine Darmwinde sind nun wirklich nichts für mich, auch wenn ich gerne an deiner Fotze lecke”, sprach Marietta und verzog dabei ihr Gesicht. Es erstaunt schon, zu hören, welch versaute Worte aus dem Munde von Marietta Slomka kommen, die wir alle als seriöse Anchor-Woman aus dem “Heute Journal” kennen. Die seriösesten Damen haben oft ein versautes Sexleben. Das ist auch gut so, sie dürfen natürlich wie jeder Mensch ihren privaten Spaß haben. Ich hingegen war hoch erfreut über den Duft aus dem Innern der süßen Helene. Ich beneidete Marietta, sollte aber später noch intensiv an Helenes zartem Löchelchen riechen dürfen. Helene leckte ihre eigene Squirtsoße aus Mariettas schönem Gesicht, sammelte sie in ihrem Mund und gab sie mir dann in einem Zungenkuss. Ich kann gar nicht beschreiben, wie schön es war, Helenes leckeren Orgasmusschleim im Mund zu haben, weil es dafür keine passenden Worte gibt. Langsam schluckte ich ihn runter, hhmmmm, göttlich. Dann stand Marietta auf, um sich und ihren lieben Gästinnen etwas zu trinken zu holen. Von der vielen Leckerei und den “Zweikämpfen” auf dem Lotterbett waren die Damen durstig geworden und ziemlich verschwitzt. Da sie zuvor schon Champagner getrunken hatten, servierte Marietta jetzt stilles Wasser, weil sie sonst zu stark alkoholisiert geworden wären. Ein kleiner Schwips ist ja in Ordnung, der enthemmt, das konnte ich bei Inka sehen. Aber wenn hier weiter Alkohol getrunken worden wäre, dann hätten sich die Damen damit selbst den Spaß verdorben. Guter Sex, und dazu auch noch diese bizarren Spielchen und ein hoher Pegel im Blut vertragen sich nicht. Mariettas Handy gab einen Signalton für SMS-Empfang ab. Sie schaute nach und sagte in die Runde, dass sie gerade eine gute Nachricht von Judith Rakers bekommen habe. Judith sollte nämlich ursprünglich auch als Überraschung für mich dabei sein, lag aber dann mit einem grippalen Infekt flach. So hatte sie die Einladung von Marietta mit Bedauern ablehnen müssen. Jetzt war es aber so gekommen, dass sie sich doch sehr viel schneller erholt hatte, als sie zunächst vermutete. In der SMS stand, dass sie gleich doch noch komme und sogar noch eine Überraschungsgästin mitbringe, um sich an der Orgie mit Marietta und ihren Sexgespielinnen zu beteiligen. Eine halbe Stunde später rief sie an und sagte, dass sie in fünf Minuten bei uns seien. Marietta zog den Bademantel an und empfing die süße Judith, die die Wetterfee Claudia Kleinert im Schlepptau hatte. Und die hatte kräftig “geladen”, wenn ich das richtig verstanden hatte. Claudia trug ihr enges schwarzes Leder-Outfit, das ihre Figur sehr stark betont. Ich sah die göttlich schönen, wohlgeformten, kräftigen Pobacken und stellte mir vor, wie es wohl sein wird, wenn ich unter diesem Hintern liegen werde und die süße Claudia Blase und Darm über meinem Mund entleeren würde. Judith ging es zwar schon besser, ihre Nase war wieder frei und das Fieber war auch schon seit zwei Tagen runter, aber ihre Stirn- und Nasennebenhöhlen waren noch mittelstark vereitert. Marietta fragte sie, ob sie nicht doch lieber zu einem anderen Termin an einer Orgie teilnehmen wolle. Doch Judith sagte, wenn es stimme, was sie über mich gesagt habe, dann könne ich ja gleich mal meine Schluckqualitäten unter Beweis stellen. Die süße Judith hatte nämlich die ganze Woche, in der sie das Bett hütete, alles, was sie ausgehustet hatte, in einen Sputumbecher gespuckt und gesammelt. Den hatte sie mitgebracht und Marietta vorgezeigt. Judith hob den Deckel, damit Marietta sich das ansehen konnte. In der dicken Eiterspucke steckte auch noch ein mit blutigem Menstruationsschleim vollgesogener Tampon von Judith. Als Marietta das sah und ihr auch noch der Geruch des Eiters, gemischt mit hunderten von dicken Nasenpopeln in die Nase stieg, hätte sie sich fast übergeben. “Und das willst du meinem armen Bizarr-Diener geben, damit er es schluckt?”, fragte sie. Judith antwortete, dass sie mich bestimmt nicht zwingen werde, ihren dicken stinkenden Eiter, den sie in der ganzen Woche ausgehustet und gespuckt hatte, zu schlucken, aber sie wolle meine Grenzen ausloten. Marietta hatte ja schon einige bizarre Spiele mit mir veranstaltet, die ich gerne mitgemacht hatte, aber da kamen ihr dann doch Zweifel, ob sie mir das zumuten könne. Sie gab mir Zeichen, ich solle doch mal näher kommen. Ich hatte bereits mitbekommen, was Judith da vorgeschlagen hatte. Sie hielt mir den Becher ganz nah vor das Gesicht und öffnete den Deckel. Ich sah den dicken, zähen Glibber und den Tampon darin. Der Geruch war wirklich enorm, ein Gemisch aus süß-sauer, etwas faulig und schwefelig. Mit dem Wissen, dass diese eigentlich ekelige Sache von Judith stammte, nahm ich mehrere tiefe Atemzüge davon. Judith sah mich ungläubig an, so als habe sie gerade das achte Weltwunder erblickt. Sie war wirklich stark beeindruckt, dass ich ohne mein Gesicht zu verziehen daran roch. Dann setzte ich noch eins drauf. Ich führte den Becher, der die Größe einer 300 ml-Tasse hat und bis zum Rand mit Judiths Eiter und Nasenpopel gefüllt war, an meinen Mund und ließ den dicken, zähen, stinkenden Glibber reinlaufen. Dabei rutschte der Tampon auf mein Gesicht. Er war so klebrig von Judiths angetrocknetem Regelblut, dass er in meinem Gesicht hängen blieb. In einem Zuge saugte ich den gesamten Inhalt des Sputumbechers in meinen Mund ein und schluckte. Das hört sich zwar krass an, ist aber tatsächlich leichter zu machen, als einen weichen und breiigen Scheißeberg zu verspeisen. Auch wenn es sehr stark gerochen hatte, so hat es doch eigentlich nicht so übel geschmeckt, wie man vielleicht denkt. Das ist wie mit Emmentaler Käse, der stinkt auch, schmeckt aber vielen Leuten sehr lecker. Mann kann also nicht immer von dem Geruch auf den Geschmacke schließen.
Fortsetzung folgt

Thommy

Hallo Natursektfan, mein lieber Freund. Ich bin noch etwas sprachlos und kommentiere vielleicht später nochmal ausführlich, was ich gerade gelesen habe. Fürs erste will ich dir einfach nur sagen, daß ich von dir und deiner Fantasie restlos begeistert bin, das ist absolut grandios, was du hier schreibst. Ich freue mich auch riesig, dass du meine Bitte umgesetzt hast und Judith noch mitmacht. Das ist formidabel. Und der Clou ist noch die süße Claudia Kleinert mit ihren Megatitten und ihrem Wahnsinnsarsch, der sicher Scheiße ohne Ende geladen hat. Diese Zugabe von dir entspricht genau meinem Geschmack. Die zierliche Judith und die Fick-u. Kackstute Claudia ergänzen die Runde der supersüßen Damen ideal. Ich bin so begeistert, dass ich es dir kaum sagen kann, wie sehr ich mich freue, dass ich an deiner Fantasie teilhaben darf. Ich bin so wahnsinnig gespannt, wie dieses fantastische Abenteuer der Furz-Kack-u. Pissmädels weiter geht. Du schreibst ganz hervorragend, ich wünschte, es gäbe mehr Menschen, die das zu schätzen wissen. Dass hier praktisch jeder an deiner Kreativität teilhaben darf, ist eigentlich unverschämt, denn normalerweise müßte man einiges bezahlen, um eine solche Superstory lesen zu dürfen. Ich muß jetzt erstmal Luft holen, aber ich kann es nicht erwarten, die nächste Fortsetzung zu lesen. Hoffentlich dauert es nicht so lange. Ich danke dir so sehr und freue mich auf die nächste “Sauerei”, die ich so liebe. Danke lieber Natursektfan, vielen lieben Dank !

Natursektfan48@Thommy

Hallo, lieber Thommy,
zuerst möchte ich dir recht herzlich danken, dass dich meine Geschichte so fasziniert. Leider sind mir einige kleinere Schreibfehler unterlaufen, wofür ich mich entschuldigen möchte. Das liegt einerseits daran, dass es doch wieder sehr spät, oder soll ich besser schreiben früh geworden ist, als ich mein Manuskript abgetippt habe und ich schon recht müde war, andererseits erregen mich meine Fantasien auch während ich schreibe so sehr, dass mir dann auch mal ein Tippfehler unterlaufen kann. Das kannst du sicherlich nachvollziehen. Auch ich lese gerne deine Kommentare. Könntest du vielleicht die einzelnen Szenen, Helenes Blasekünste, die Lesbennummern von Inka und Andrea, Marietta und Helene, das Erscheinen von Judith und Claudia und was mir Judith da Leckeres aus ihrem Innersten geschenkt hatte, etwas genauer kommentieren? Deine Kommentare sind sehr gefühlvoll geschrieben und sie inspirieren mich. Deine Anregung, die traumhafte Judith Rakers mit in die Geschichte aufzunehmen, hat den Horizont meiner Fantasie noch um einiges erweitert. Ich verrate hier jetzt noch nicht, um was es sich dabei handelt, ich denke, du wirst vor Begeisterung an die Decke gehen. Ich habe aber schon einige grundsätzliche Ideen, die ich erst noch zu einer umfassenden Geschichte ausarbeiten werde. Das Ergebnis kannst du auch erst in der übernächsten Fortsetzung meiner Geschichte lesen. Ich bin sicher, dass dir diese neuen Geschichten gefallen werden. Wann genau ich die nächste und übernächste Fortsetzung fertig geschrieben habe, kann ich dir noch nicht sagen. Sicher ist, dass ich noch viele bizarre Ideen habe, die ich, und das kann ich dir versichern, in die Realität umsetzen würde, wenn ich könnte. Ich kann mir gut vorstellen, wie scharf du auf die Scheiße dieser hübschen Ladies bist, aber ich bin mindestens genauso scharf nicht nur auf die Scheiße, sondern auf alles, was diese Göttinnen so jeden Tag loswerden. Alles, was in und an diesen schönen Körpern an “Abfällen” entsteht, möchte ich aufnehmen und verwerten. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, so etwas intimes wie Scheiße, Regelblut und Auswurf dieser bewundernswerten Damen in den eigenen Körper aufgenommen zu haben, etwas, das vorher im Körper dieser Frauen war. Gerne möchte ich auf diese Weise den Damen meine größte Verehrung zeigen. Wer die hohe Intelligenz einer Marietta Slomka besitzt, der verstünde, was ich damit ausdrücken will und hätte auch keine Verachtung für mich übrig, sondern vielleicht sogar Hochachtung, wie du, lieber Thommy. Ich trage mich mit dem Gedanken, mal wieder eine Kaviardomina aufzusuchen. Ich habe die Inserate einiger Dominas gelesen, da sind wirklich sehr schöne Frauen dabei. Sie dürfen auch gerne etwas älter, so bis 55 Jahre, sein. Wenn sie gesund leben und sich vernünftig ernähren, dann schmeckt auch die Scheiße recht mild. Ich habe längere Zeit keine Scheiße mehr gegessen, da ist es besser, man nimmt erst mal eine kleine Portion von einer Vegetarierin oder Veganerin. Solltest du vielleicht auch mal probieren, die Scheiße von solchen Frauen schmeckt wirklich so mild, dass ich noch nicht mal Würgereiz hatte und sie hatte auch nicht so streng gerochen. Ich stelle mir auch gerne vor, dass mich in Uni-Nähe (ich wohne in der Stadt Münster) eine junge Biologiestudentin anspricht, um mir ihre Naturköstlichkeiten zu schenken. Ich selber wage es nicht, eine dieser jungen Damen darauf anzusprechen, ich will sie ja nicht verschrecken. So habe ich schon mehrfach versucht, über Kontaktportale Frauen zu finden, die mir wenigstens ihren Natursekt spendieren, so ganz normale Hausfrauen eben, keine jungen Dinger mit Modelmaßen, keine gewerblichen Damen. Aber es ist unheimlich schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, welche zu finden. Dabei habe ich sogar nur inseriert, dass ich ihren Natursekt gerne trinken möchte. Um sie nicht zu verschrecken, habe ich vom Kaviar nichts geschrieben. Und trotzdem hat sich nicht eine gemeldet. Vielleicht habe ich auch nur in den falschen Portalen gesucht. Die Damen dort wollen immer eine “Heileweltbeziehung”, sowas mit Einfamilienhaus und Hund, das ist nichts für mich. Hast du auch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Thommy

Hallo lieber Natursektfan, wie immer freue ich mich sehr, wenn du schreibst. Zunächst mal brauchst du dich nicht für Schreibfehler zu entschuldigen. Es waren fast keine vorhanden, und mit Orthographie kenne ich mich ganz gut aus (smile), und dass du während des Schreibens extrem sexuell erregt und geil bist, ist mir natürlich klar, wie sollte es auch anders sein. Mir geht es beim Lesen deiner Texte doch ganz genauso, und ich denke, wir haben beide einen ziemlichen harten Schwanz, während wir schreiben, wenn ich das so salopp ausdrücken darf (lach). Es sind ja schließlich keine wissenschaftlichen Dissertationen, die wir hier verfassen…
Und eine Nachteule bin ich eigentlich auch, aber ganz so spät wie du bin ich dann doch nicht dran. Dass du dann auch müde bist, ist ebenfalls klar und kein Grund, sich zu entschuldigen. Im übrigen musst du dich bei mir für gar nichts entschuldigen, im Gegenteil. Ich muss mich bei dir unendlich bedanken, weil ich noch nie jemanden kennengelernt habe, dem ich mich so verbunden gefühlt habe. Es gibt ja wirklich viele sogenannte perverse Menschen, und das, was wir hier schreiben, wird ja auch offenbar von vielen so gesehen, was ich durchaus verstehe. Aber wenn man es mit sehr viel gründlicher Nachdenklichkeit und differenzierter Betrachtungsweise begutachtet, stellt man fest, dass es keine widerwärtigen, ekelhaften Exzesse sind, die wir mit physischer oder psychischer Gewalt zur Triebbefriedigung umsetzen wollen, sondern aus meiner Sicht nur eine sehr extreme Art des Respekts und der Wertschätzung für die Damen unserer fiktiven Geschichte. Du verstehst mich zu 100 %, und ich denke, ich dich auch. Dass du kein primitiver Dummkopf bist, merkt man im Grunde sofort, sobald man einige wenige Zeilen von dir gelesen hat. Sonst hätte ich dir auch niemals geschrieben, mit Schwachköpfen, die engstirnig und ungebildet sind, unterhalte ich mich nicht. Du bist ganz anders, du bist intelligent, kreativ, einfühlsam und äußerst sensibel. Und ich glaube, du bist auch ein sehr sozialer Mensch, der sich für andere einsetzt und immer hilfsbereit ist. Ich schätze dich jedenfalls sehr, selten habe ich mich jemandem so nah gefühlt wie dir, mein lieber Freund.
Deine Bitte, die Szenen genauer zu kommentieren, erfülle ich dir sehr gerne. Ich war nur selbst etwas unsicher, inwieweit ich eigene Ideen einbringen soll, denn ich möchte dir nicht ins Handwerk pfuschen. Aber wenn du möchtest, kann ich dir eigene Anregungen geben, die du wie die Idee mit Judith dann aufnehmen kannst, wenn du möchtest. Aber ich weiß nicht, ob dir das recht ist, deshalb wollte ich mich da zunächst etwas zurückhalten und dich nicht bedrängen. Aber wenn wir uns austauschen und zwischenzeitlich Ideen einbringen, kannst du sie ja ggf. in deine Fantasie einfließen lassen. Ich will dir nur nichts vorschreiben, das ist mir wichtig. Ich frage mich aber zwischenzeitlich schon, ob wir hier im Forum so offen schreiben sollten. Mir wäre ein direkter Kontakt fast lieber. Vielleicht finden wir da ja einen Weg. Ansonsten hoffe ich, dass wir hier geduldet werden.
Das nur mal zwischendurch als Randbemerkung.
Dass Marietta deine Fantasien verstehen und die damit verbundene Wertschätzung richtig einordnen könnte, glaube ich übrigens auch. Zunächst ist man natürlich verschreckt, wenn man diese Dinge so liest, aber wer sich auch mit der Persönlichkeit des Autors beschäftigt, wird schon bald merken, dass hier kein Psychopath am Werk ist, sondern ein sehr gefühlvoller Mensch, der seine Zuneigung und Liebe auf eine bizarre, aber sehr sympathische Weise zum Ausdruck bringt. Dass du auch Regelblut, Rotz, vielleicht Kotze, Pisse, Scheiße und alle Ausscheidungen mit einbeziehst, ist natürlich sehr extrem. Ich finde die Vorstellung aber äußerst erregend, obwohl ich in der Realität nicht alles umsetzen könnte. Aber in der Fantasie ist mir nichts zu extrem, nur darf es nicht mit Gewalt und Brutalität einhergehen. Ich möchte, dass alle Beteiligten einverstanden sind und Spaß haben. Sadistische Züge lehne ich komplett ab. Ich stelle gerade fest, wie schwierig es ist, auf alle deine Fragen und Bemerkungen zu antworten, im Grunde wäre ein persönliches Gespräch viel schöner, vielleicht schaffen wir das ja mal. Aber ansonsten freue ich mich riesig, dass wir uns hier schreiben können. Deinen Wunsch nach einer Kaviardomina kann ich verstehen, aber so viel Auswahl gibt es da wohl nicht. Die Mehrzahl der Leute ist einfach zu anständig (lach !).
Ich war 2007 und 2008 bei Lady Isabelle. Sie wohnt in der Nähe von Mauthausen in Österreich, und mit ihr kannst du alles machen. Sie isst ein bisschen Scheiße, trinkt deinen Natursekt und schluckt dein Sperma, wenn du einen HIV-Test mitbringst. Du kannst ihr in den Mund scheißen, du kannst auch ihre Scheiße essen, ich glaube, sie wäre mehr als begeistert. Denn sie sucht immer Menschen, die extreme Vorstellungen haben, und so viele gibt es da nicht. Sie ist für dich auf jeden Fall die richtige Adresse. Ich bin leider doch ein kleines Weichei. Scheiße essen ist dann doch nicht ganz so leicht für mich, da schaffe ich nur ganz wenig. Natursekt trinken schon eher, wenn der Urin frisch ist und nicht abgestanden. Ein Kumpel von mir mit Pseudonym Eddy Easy war noch weniger belastbar. Er ist schon nach einem Tag abgereist, weil es ihm zu krass war. Ich bin jeweils drei Tage geblieben, Jürgen und Isabelle sind sehr liebe Menschen, du würdest dich bestimmt sehr wohl fühlen. Das kann ich dir als Tipp mal geben, die beiden können dir sicher auch noch andere Gleichgesinnte empfehlen. Ich würde dir jetzt auch gerne noch viel mehr schreiben, lasse es aber erstmal. Ich freue mich riesig, dass wir beide uns hier begegnet sind und uns so gut verstehen. Ich freue mich auf jedes neue Wort von dir, den gegenseitigen Austausch und fiebere deinen Fortsetzungen unserer wunderschönen Geschichte entgegen.
Eine Kommentierung der letzten Szene und was Judiths spezielle Katarrh- Ausscheidungen (Nasenpopel, Rotz etc.) betrifft, hole ich noch nach. Lass dich aber bitte nicht vom Weiterschreiben abhalten, wir können ja die Geschichte jederzeit variieren, wenn du einverstanden bist. Schreib einfach erstmal alles, was dir an Sauereien einfällt, und wenn ich dich mit eigenen Ideen und Kommentaren inspirieren kann, ist das für uns beide sicher von großer Freude und Befriedigung gekennzeichnet.
Ich möchte nochmal betonen, wie sehr ich dich schätze und wie viel Freude du mir bereitest. Das tut auch der Seele gut und der Tag wird sehr viel schöner. Das wünsche ich auch dir und freue mich über eine baldige Fortsetzung unserer “”Brieffreundschaft”
Ganz liebe Grüße an dich, lieber Natursektfan

Der Putzmann

Ich arbeite als Putzmann. Mein Objekt ist eine größere Bürogemeinschaft für Steuern. Da arbeiten hauptsächlich Frauen. Die meisten sind so zwischen 20 und 40 Jahre. Natürlich muss ich auch die Damentoiletten säubern. Ich komme immer so gegen 5 Uhr da hin und beginne meine Arbeit. Auf den Damentoiletten sind dann immer getragene Slipeinlagen, blutverschmierte Binden und dicke Tampons. Eigentlich soll ich den Müll ja draußen in die Tonne schmeißen, aber diese Sachen nehme ich immer mit nach hause. Ich rieche gerne an den Binden und Slipeinlagen. Manchmal sind die Binden so dick mit Regelblut eingesaut, dass ich vor Geilheit den dicken sauren Schleim ablecke. Ich kenne die Damen, deshalb ist es mir auch nicht so fremd wie wenn ich jetzt an einem Autobahnparkplatz die Binden holen würde. Und auf der Damentoilette sind auch immer Kackstreifen im Klo. Manchmal habe ich Glück und es liegt sogar eine feste und schwere Wurst unten im Klowasser. Die nehme ich dann immer mit nach Hause und da kaue und schmecke ich sie. Ich kenne sogar die Frau, die immer diese dicken Würste abdrückt, weil ich einmal bereits alles sauber gemacht hatte und diese Dame früh morgens hereingestürm kam, weil sie dringend auf die Toilette musste. Sie schiss und zog zwar ab, die Spülung ist nicht die stärkste. Wenn dann die Wurst dick und schwer ist, bleibt sie meistens unten im Rohr liegen, das bemerkt die Dame aber wohl nicht, weil sie sich nicht noch mal vergewissert, ob auch alles weg ist. Sie ist 45 Jahre und sieht sehr hübsch aus. Ihr Hintern ist sehr groß und rund. Ich denke immer, bestimmt, weil sie so viel Kacke drin hat (kleiner Scherz). Als diese Dame wieder rauskam, tat ich so, als müsste ich noch auf der Damentoilette reinigen. Sie ging in ihr Büro und machte ihre Arbeit. Ich habe nachgesehen und es war nicht nur eine dicke Wurst unten im Klo, sondern auch der ganze Bereich hinter dem Klo, den ich zuvor noch gründlich sauber gemacht hatte, war mir weicher Kacke besprüht. Weil die Dame und ich gerade die Einzigen waren, anwesend waren und die Dame in ihr Büro gegangen war, nutzte ich die Gelegenheit und leckte die braunen Flecken von den Fliesen und vom Boden rund ums Klo auf. Dabei hatte ich ne Latte wie selten zuvor. Ich holte noch schnell die dicke Wurst aus dem Klo, steckte sie in einen Plastikbeutel (davon haben wir Putzer immer reichlich dabei), und nahm sie mit nach Hause. Ich wischte noch mit dem feuchten Mop nach und verschwand. Zuhause nahm ich mir in aller Ruhe die dicke, stinkende Scheiße vor. Sie hatte wirklich gewaltig gerochen, auch deshalb, weil sie ja etwa eine Stunde in dem Plastikbeutel war. Wenn man die dann auspackt, riecht es sehr streng. Aber von dem Geruch wurde ich nur noch geiler. Ich steckte mir die Hälfte der Kacke in den Mund. Davon war er jetzt prall gefüllt. Ich kaute sie langsam durch. Es knirschte in meinem Mund, deshalb habe ich das, was noch nicht im Mund hatte mal genauer untersucht. Es waren kleine hellgelbe Nusssplitter in der Kacke, die Dame hatte also irgendwann Erdnüsse gegessen und die werden ja nicht richtig verdaut. Ich aß alle Scheiße auf und war den ganzen Tag am Rumgeilen. Ich habe aber extra nicht abgespritzt, um meine Geilheit zu behalten und am nächsten Tag wenn möglich wieder Scheiße zu essen. Ich habe aber nicht immer so ein Glück, von der Dame die Scheiße noch im Klo vorzufinden. Nur wenn sie harte Kacke habe, kann ich da noch dran, die weiche wird immer mit runter gespült. Was für eine Verschwendung, die würde ich auch gerne probieren. Was ich aber immer vorfinde sind diese Slipeinlagen. Die riechen auch richtig schön, manche nach Käse mit herbem Schweißgeruch dazu und immer ist ein dicker, zäher Schleim drin, den ich dann auflecke. Und es wird auch wohl viel gespuckt, denn ich sehe immer schleimige, angetrocknete Spuckereste um das Waschbecken und auch hinter der Kloschüssel. Ich kann Natursektfan sehr gut verstehen. Sowas wie er schreibt, ist grandios. Ich kann mich richtig in die Situation reinversetzen, er schreibt so plastisch, da geht mir beim Lesen ja schon einer ab. Hoffentlich kommen noch viele bizarre Kackgeschichten um unsere süßen Fernsehdamen. Er könnte ja eventuell auch noch einige deutsche Schauspielerinnen mit dazu nehmen wie Anja und Gerrit Kling, Christina Plate, Andrea Sawatzki, oder meine persönliche Favoritin Barbara Schöneberger, ja sogar Desiree Nick wäre mir sehr willkommen. Wenn in der Geschichte von Natursektfan48 alle diese hübschen Frauen gleichzeitig bei Marietta Slomka zu besuch wären und er dann alles schlucken müsste, dann wäre sein Magen von allen diesen Schönheiten mit deren Kacke gefüllt. Wie gefällt dir das, Natursektfan? Schreibe so weiter, ich lese deine grandiosen Fantasiegeschichten echt gerne.

Natursektfan48@Thommy

Lieber Thommy, zuerst möchte ich dir abermals recht herzlich danken für deinen Beitrag. Du hast mir keineswegs ins Handwerk gepfuscht. Für Anregungen bin ich immer offen. Zudem ist es ja meine freie Entscheidung gewesen, deine Anregung bezüglich der wundervollen Judith Rakers aufzugreifen und in die Geschichte einfließen zu lassen. Ich habe mir die Web-Site von Lady Isabelle angesehen. Du hast vollkommen Recht, diese Frau ist in jeder Hinsicht schön. Nicht nur ihre Figur kann sich sehen lassen. Sie hat, so finde ich, auch ein sehr schönes Gesicht. Ich würde wirklich gerne die Scheiße dieser Frau essen. Obwohl ich keine homosexuellen Neigungen habe, finde ich den Gedanken, die Scheiße dieser Frau zu essen, wenn sie am Tage zuvor selber die Scheiße eines Mannes gegessen und sein Sperma geschluckt hat, recht reizvoll. Mittelbar esse ich so auch die Scheiße ihres männlichen Kunden vom Vortag. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Lady Isabelle die Scheiße eines Mannes schluckt, der ihr nicht sympathisch ist. Nun aber zu der Fortsetzung meiner Geschichte. Ich wünsche dir viel Freude und hoffe, dass du sie genauso erregend findest wie die vorangegangenen Teile.

Bizarre Sex- und Kackparty bei Marietta
(zweite Fortsetzung)

Claudia sagte, dass sie dringend eine Toilette aufsuchen müsse. Sie habe Menstruationsbeschwerden und ein Völlegefühl in der Magengegend. Auf der Toilette sei sie schon seit zwei Tagen nichts Größeres mehr losgeworden. Sie sagte, dass sie wohl die Kombination aus Matjes und Spargel nicht vertragen habe. Beides esse sie sehr gerne, aber wenn sie am Vortag viel Spargel gegessen habe und am nächsten Tag dann Fisch auf dem Speiseplan stehe, dann könne sie einfach nicht widerstehen. So habe sie sich an jedem dieser Tage mit all den leckeren Speisen den Magen “vollgeschlagen”. Als das die Damenrunde mitbekam, hörte man lautes “uuuuuhhhhh, oooohhhh, äääähhhh” und kräftiges Gelächter. Jeder kennt den derben Geruch der Pisse, wenn zuvor Spargel gegessen wurde. Inka, der ich schon mehrfach die wundervollsten Orgasmen verschafft hatte, zeigte dann doch etwas Mitleid. So sagte sie: “Der arme Kerl wird gleich von Claudia richtig rangenommen, hoffentlich läuft er uns nicht davon, wenn er ihre Spargelpisse und ihren durch Blähungen regelrecht aufgeplusterten und stinkenden Kackebrei geschluckt hat. Ich habe auch manchmal ähnliche Beschwerden wie Claudia, wenn ich den leckeren Speisen mal wieder nicht widerstehen konnte. Ich kenne den Gestank, der dann aus dem Gedärm kommt und das ist doch erst der Anfang für unseren Bizarrdiener, der muss wirklich einiges aushalten.”
Dann wurde Claudias Sprache etwas vulgärer. Sie sagte zu ihrer Gastgeberin Marietta: “Judith hat mir erzählt, dass du sie zu einer Party der ganz besonderen Art eingeladen hast. So sollst du über einen Privatdiener verfügen, der dir alle bizarren Sexwünsche erfülle und den du sogar als deine lebende Toilette benutzen kannst. Ich nehme mal an, dass es sich dabei um diesen Kerl hier handelt, der soeben Judiths stinkenden Auswurf der ganzen letzten Woche ohne mit der Wimper zu zucken runtergeschluckt hat. Dem will ich gleich meinen Analdreck ins Maul drücken. In meinem Magen und Darm grummelt es heftig und ich habe das Gefühl, dass mir gleich der Arsch platzt, so viel habe ich geladen.”
Das waren schon ziemlich versaute Worte aus Claudias süßem Mund; wenn das die Fernsehzuschauer gehört hätten, bekämen sie eine ganz andere Seite von Claudia zu sehen. Obwohl, wer sich die Wettervorhersage mit ihr anschaut und dabei auf ihre Körpersprache achtet, der merkt sehr schnell, dass Claudia alles andere als brav und bieder ist. Sie ist in Wahrheit ein geiles Luder, sonst zöge sie sich nicht so sexy an. Ihre eng anliegenden Klamotten betonen ihre ohnehin schon geile Figur, die wundervollen Titten hält sie stolz vor die Kamera. Ich finde es großartig, dass die süße Claudia ihre “Hammerfigur” allen zeigt.
Marietta sagte, dass es richtig sei, was sie von Judith über mich gehört habe. Sie gab mir ein Zeichen, worauf ich in den Nassbereich ging, wo Marietta einen Domina-Kackstuhl eingerichtet hat. Dieses Konstrukt kann auf zwei unterschiedliche Arten benutzt werden. Die für Anfänger, bei der der Mann einfach nur unten liegt und die Köstlichkeiten der oben sitzenden Dame in Empfang nehmen darf und die für Fortgeschrittene und Hartgesottene, bei der der Mann das gesamte Gewicht der oben sitzenden Dame mit seinem Körper tragen muss. Bei der letzteren Variante liegt das Lebendklo, wie ein Scheißefresser in diesen Kreisen auch gerne genannt wird, mit ausgestreckten Armen und Beinen auf dem Boden und wird dort an allen vier Punkten mit breiten Gurten fixiert. Dann wird der gesamte Kackstuhl auf den Schlucksklaven gestellt. Der Unterboden des Gestells ist mit einem speziellen, nachgiebigen Schaumstoff versehen. So passt sich die Auflagefläche dem darunter befindlichen Boden an. Und wenn ein Mann dort drunter liegt, verteilt sich so die Last gleichmäßiger auf seinen Körper. Der Bereich um seinen Kopf ist nicht bedeckt, dafür liegt aber eine Stütze des Konstrukts auf seiner Stirn. Der Mann trägt dann einen Helm, wie ihn die Boxer bei olympischen Spielen auf haben. Er schützt hauptsächlich den oberen Teil des Kopfes und sorgt so für eine gleichmäßige Verteilung der Last. Unterhalb der Sitzfläche kann man einfach ein großes Loch lassen, damit die Scheiße direkt auf das Gesicht des Glücklichen fällt, oder es wird eine große, transparente Schüssel eingehängt, die unten einen Ablauf hat, an dem ein ebenfalls transparenter Schlauch befestigt ist, dessen Ende der unten liegende Schluckdiener dann in seinen Mund gesteckt bekommt. Die Schüssel mit dem Schlauch wird meistens dann benutzt, wenn die Dame nur ihr “kleines Geschäft” über dem Schlucksklaven machen will oder …, das kannst du weiter unten lesen. Ich legte mich auf den Boden und wartete geduldig auf die erste Dame, die mich mit ihren Köstlichkeiten beglücken würde. Marietta sprach noch einige Minuten mit Claudia, die mir aber wie Stunden vorkamen, so gespannt war ich auf die süße Claudia und ihre Ausscheidungen. Endlich kamen beide freudestrahlend herein. Sie fixierten mich und ließen den Kackstuhl langsam auf meinen Körper ab. Der Kackstuhl mit seinem Gestell und allem, was daran ist, wiegt ca. 25 Kilogramm, die auf den ganzen Körper verteilt man kaum merkt. Interessant wird es erst, wenn sich die Damen dann darauf setzen. Dann spürt man das Körpergewicht und ich kann dir sagen, das allein ist schon eine Erfahrung, die jeder, der die Damenwelt so verehrt wie ich, auf alle Fälle mal gemacht haben sollte. Da muss man echt aufpassen, dass einem nicht schon dabei einer abgeht. Claudia wollte die transparente Schüssel mit dem Schlauch benutzen, weil sie zuerst ihren goldenen Saft loswerden wollte. Damit nicht so viel daneben geht, wählte sie diese Variante. So steckte Marietta mir den Schlauch in den Mund. Dabei kann nichts passieren, denn die Pisse läuft ja oben in die Schüssel, die ein Volumen von fünf Litern hat. Meine Nase war ja nicht mit bedeckt und ich konnte immer gut Luft bekommen. Etwas anders ist es da schon , wenn die Schüssel nicht benutzt wird und dann die Kacke so breiig ist, dass sie das gesamte Gesicht bedeckt. In diesem Falle bekäme der Toilettensklave keine Luft, was Marietta auf alle Fälle vermeiden will. So ist sie auch immer dabei, wenn ich unter dem Kackstuhl liege und die jeweilige Damen, die gerade über mir sitzt, ihren Darm entleert. Marietta trägt dann diese blauen Einmalhandschuhe aus Kunststoff und wischt mir die Scheiße mit ihren Fingern so weit von der Nase, dass ich atmen kann. Sie ist sehr darauf bedacht, dass ich keine gesundheitlichen Schäden davontrage. Wenn ich mit ihr alleine so eine Nummer mache, bei der ich unter ihr liege und über meinem Gesicht direkt ihr Hintern, dann bin ich auch an den Händen nicht fixiert. So kann ich mir immer die Nase selber freiwischen und bekomme auch Luft. Auch wenn es an einigen Stellen etwas brutal klingen mag, wir machen das alles in gegenseitigem Einverständnis. Marietta ist eine wundervolle Frau, die mich nicht brutal misshandelt, sondern einfühlsam auf meine Neigungen eingeht. Eine so tolle Frau ist nicht leicht zu finden. Claudia war mittlerweile nackt und bestieg den Stuhl. Sie nahm keine Rücksicht darauf, dass ich da unten ihr ganzes Gewicht tragen musste. Sie setzte sich auch nicht so sanft wie Marietta auf die Brille, sondern sie kam schnell über mich. So drückten plötzlich ihre gesamten 73 Kilogramm Körpergewicht auf mich. Ich sah nun erstmals ihren Hintern aus einer Position, um die mich sicher viele Männer beneiden würden, wenn sie das sehen könnten. Sie trägt untenrum genau wie Inka Natur. Ich sah, wie sich durch ihre dichten Schamhaare erst ein kleines Rinnsal einer hellen und milchigen Flüssigkeit bahnte und in die Schüssel tropfte. Sekunden später schmeckte ich ihren Saft. Dann zischte es kräftig aus ihr heraus. Ich kann mit meiner Zunge den Zufluss regulieren, wenn es zu schnell kommt. Zuerst schluckte ich auch mehrfach kräftig, sobald ich ihre Pisse im Mund hatte, aber dann kam ihre Pisse so schnell, dass in der kurzen Zeit, die ich brauchte, um zu schlucken, der Flüssigkeitsstand in der Schüssel anstieg. Marietta kommentierte den starken Geruch ihrer “Spargelpisse” mit einem lauten “uuuuuhhh, ooohhhh, baaaahh, Claudia, du bist ja schon ein bisschen pervers, hier meinen Toilettensklaven mit deiner stinkenden Brühe abzufüllen”, wobei sie ihr Gesicht verzog und sich die Nase zu hielt. Mittlerweile standen alle anderen Damen um den Kackstuhl herum und es ertönte schallendes Gelächter und Applaus. Claudia pisste wohl etwa eine Minute lang, bevor ihr Strahl dünner wurde und dann ganz abbrach. Es waren bestimmt noch etwa dreiviertel Liter von Claudias warmer Brühe in der Schüssel. Ich bemühte mich, so schnell wie möglich alles zu schlucken, was mir auch gelang. Wegen der Luft, die man immer mit runterschluckt, musste ich kurz aufstoßen. Dabei merkte ich, wie das Gemisch aus Ammoniak und Schwefel durch meine Nase zog. Claudia lachte dreckig und sagte, dass da gleich noch viel mehr komme, dann aber aus ihrem Arschloch. Sie pupste laut und sofort schoss ein langer, dünner Strahl brauner, halbflüssiger Stinkebrühe aus ihrem Loch. Angewidert von dem unglaublichen Geruch rannten die anderen Damen regelrecht aus dem Raum. Innerhalb weniger Sekunden war die Schüssel fast bis zur Hälfte mit Claudias halbflüssiger Kacke gefüllt. Ich begann zu schlucken, wobei es mir wirklich schwer gefallen ist. Ich bekam die verdauten Spargel- und Fischgerichte dieser Frau als Mahlzeit und trug dabei auch noch ihr gesamtes Gewicht. Ich musste mich stark auf das Schlucken konzentrieren, um nicht abzuspritzen. Bei Marietta hatte die Scheiße noch nie so gewaltig gerochen wie hier bei Claudia. Es fielen dann noch ein paar Brocken festerer Scheiße in die Schüssel, die ich später von oben herausholen musste, weil sie nicht durch den Schlauch passten. Dann stieg Claudia von dem Kackstuhl. Sie nahm den Schlauch aus meinem Mund und zog mehrfach ihre Nase hoch, sammelte viel dicke Schleimspucke und schleuderte sie mir entgegen. Ein Teil davon war über mein Gesicht verteilt, so trug ich den Duft auf meiner Haut. Ich wurde losgemacht, um den Rest der Scheiße aus der Schüssel zu lecken, was ich mit Freude tat. Der feste Anteil ihrer Kacke war von den Fasern des Spargels durchzogen, so einen Kaugenuss wie unter diesen wunderbar erschwerten Bedingungen hatte ich schon lange nicht mehr erleben dürfen. An meiner starken Erektion konnte jede erkennen, dass es mich tatsächlich geil macht, von schönen Frauen die Fäkalien zu schlucken. Ja ich kann sagen, je herber, würziger, saurer und bitterer die Scheiße riecht und schmeckt, desto größer ist die Überwindung bei gleichzeitig tieferer innerer Befriedigung. Nur richtig geile Scheißefresser wie ich können da überhaupt mitreden. Als sich die Duftwolke aus den Gedärmen der süßen Claudia allmählich verzog, kam Marietta wieder dazu. Sie wollte Claudia gerade fragen, ob es ihr gefallen habe, als Claudia ihr sagte, dass sie es niemals geglaubt hätte, dass es zumindest einen Mann auf der ganzen Welt gibt, der so gewaltig stinkende Spargelpisse und halbflüssige, nach altem Gammel stinkende Kacksoße gerne schluckt und dabei offensichtlich auch noch geil wird. Zuerst war Claudias Auftreten mir gegenüber ziemlich respektlos, aber nach dieser Erfahrung, die sie auch selber sehr erregt hatte, kam sogar ein großes Lob und ein Dankeschön über ihre Lippen. Fortsetzung folgt

Thommy

Hallo lieber Natursektfan,
du verblüffst mich wirklich immer mehr. Mittlerweile frage ich mich, ob du nicht ein verkappter Schriftsteller bist, der auch mal bizarre Phantasien zum Ausdruck bringen will, was in seriöser Literatur eben nur schwer möglich ist. Aber die Art und Weise, wie du schreibst, ist in der Tat sehr ungewöhnlich. Ich gehe schon fast so weit, zu behaupten, dass deine literarischen Fantasien nicht obszön oder vulgär sind, sondern großartige erotische Literatur mit bizarrer Note. Ich bin restlos begeistert und bewundere deine ausgeprägte Fantasie. Unfassbar, wie intensiv deine Schilderungen sind und mit wie viel Liebe zum Detail du deine wunderbaren Ideen formulierst. Da kann ich nicht mithalten, aber ich bin dir zutiefst dankbar, dass du mir eine Teilhabe an deinen geistigen Fähigkeiten ermöglichst. Und anderen Leuten gefällt es ja offensichtlich auch sehr gut. Was du hier schreibst, hat wirklich hohes Niveau, sprachlich, syntaktisch und inhaltlich ein einziger Genuss. Ich bin hingerissen von so viel Vorstellungskraft und gefühlvoller Ausdrucksfähigkeit, Chapeau !
eddy-easy ist genauso begeistert, und du erreichst ihn auf gleichem Weg wie Lady Isabelle, nur eben nicht in Österreich, sondern in Deutschland. Geh also mit x, dann findest du ihn sicher. Compris ?
Was die Szene mit der drallen Claudia betrifft, ziehst du wirklich alle Register. Wie sensibel du bist, zeigt sich darin, dass du Marietta an deiner Seite hast, die Claudias Scheiße aus deinem Gesicht wischt, wenn sie dir die Luft zu nehmen droht. Eine traumhafte Vorstellung, direkt unter ihrem gewaltigen Arsch zu liegen und ihren Geruch aus Arsch und Fotze zu geniessen, bevor sich ihre Rosette nach gewaltigen Fürzen immer weiter öffnet und ihre breiige Scheiße in gewaltigen Schüben herausschießt und dir ins Gesicht spritzt. Aus ihrem Pissloch schießt ein kräftiger Strahl wie aus einem Feuerwehr-C-Rohr. Ich hoffe nur, du konntest alles schlucken, ohne Atemnot zu bekommen. Bewundernswert, wie du ihren stinkenden Scheißebrei hinuntergewürgt hast. Ich hoffe, ihre Scheißebrocken, die du später noch aus der Schüssel gegessen hast, waren appetitlicher. Aber für die schöne Claudia darf man schon mal eine besondere Anstrengung unternehmen. Marietta hat Claudias Arschloch sicher zärtlich in der Dusche gesäubert oder hat sie es sogar mit ihrer Zunge saubergeleckt ? Mich fret es jedenfalls, dass Marietta um all ihre Gäste so besorgt ist und eine so wunderbare Wohlfühlatmosphäre schafft. Wem es da nicht gefällt, ist selbst schuld. Bin mal gespannt, ob sich die Arschlöcher der übrigen Damen auch so bereitwillig öffnen und dir ihre köstlichen Gaben zur Verfügung stellen. Marietta hat hoffentlich keine Verstopfung mehr. Falls ihre Rosette und ihr Schließmuskel noch ein wenig gelockert werden müssen, kannst du ihr ja deinen steifen Schwanz langsam, sanft und behutsam hineindrücken, bis ihr Arschloch schön geweitet ist. Falls nicht, könnte ich vielleicht auch mal vorbeischauen und wir schieben unsere Schwänze gleichzeitig in Mariettas Arschloch. Vielleicht vorher in Claudias verschissenen Arsch, dann sind unsere Schwänze schön geschmeidig und gleiten leichter in Mariettas Kackloch. Ich hoffe, die anderen Damen schätzen eine solche Variante ebenfalls. Bei Gefallen darf man sich das nicht entgehen lassen. Mal gespannt, was hier noch alles passiert, das sind ja schöne Sauereien, die sich in Mariettas Fick-u. Kacklokal abspielen.
Ich hoffe, du erzählst mir bald, wie es weitergeht. Mir zittern schon die Glieder vor Aufregung….
Bis bald, lieber Natursektfan, bist ein ganz Großer !

Natursektfan48@Thommy

Hallo lieber Thommy,
ich hätte nicht gedacht, dass dir meine bizarren Fantasiegeschichten so gut gefallen. Auch die Begeisterung deines Kumpels “eddy-easy” für meine Geschichten erfüllt mich mit Stolz, und dass du mich für einen verkappten Schriftsteller hältst, beschämt mich sogar. Ich kann dir gar nicht genug danken für dein Lob. Auch deine Fantasien sind sehr versaut. Zu lesen, was und wie du schreibst, ist für mich ein Genuss. Auch vor dir ziehe ich den Hut. Wann ich die nächste Fortsetzung fertig habe, kann ich nicht genau sagen, da ich für jede der wundervollen Frauen eine eigene, in die gesamte Geschichte integrierte Erzählung schreibe, was schon etwas Zeit in Anspruch nimmt. Ich kann dir aber schon vorab verraten, dass es in der nächsten Fortsetzung mit Inka und Andrea sehr bizarr weiter geht und dass Marietta auch ihren Teil dazu beitragen wird. Aber mehr will ich jetzt noch nicht dazu schreiben. Du darfst gespannt sein und die Vorfreude genießen, mein guter Freund.

Thommy

Hallo lieber Natursektfan, mein Freund und Bruder im Geist, eddy-easy g eht m it x, eine Möglichkeit, mich zu erreichen.
Ist ein Angebot, mich auch privat zu erreichen, wenn du möchtest. Probiers doch mal, offiziell darf ich dir meine mail ja hier nicht geben, daher verklausuliert. Endung wie bei Lady Isabelle g m x.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir schreibst.
Dass DU hier schreibst, ist ein Glücksfall für mich. Du mußt dich ja auch nicht unter Druck setzen, schließlich kann niemand erwarten, dass du alle zwei Tage eine Fortsetzung schreibst. Du hast sicher auch noch was anderes zu tun. So ist es bei mir ja auch. Aber ich versuche auf jeden Fall, dir immer umgehend eine Antwort oder einen Kommentar zu deinen sagenhaften Fantasien zu geben, denn das bin ich dir schuldig, finde ich. Es ist wunderbar, deine Fantasie teilen zu dürfen, ich liebe deine Vorstellungskraft und die Art, was und wie du es beschreibst. Die Damen sind mir bis auf Inka ja auch alle sehr vertraut, und ich nehme intensivst Anteil an deinen Ideen. Ich bin wieder wahnsinnig gespannt, was du dir einfallen lässt, und ich glaube, wenn ich es so kommentiere, als wäre es Realität, macht es die Sache auch noch anregender und stimulierend. Du bist nicht nur ein fantasievoller Mensch, der für mich wirklich schriftstellerische Fähigkeiten hat. Du bist auch ein sehr wertvoller Mensch. Dass deine Fantasien extrem sind und von vielen sicher nicht verstanden werden, ist ein Umstand, der mir vertraut ist, eine Erfahrung, die ich auch oft genug gemacht habe. Mit meinen Vorstellungen war ich auch oft genug am Rand oder im Abseits. Du tust niemandem weh und zwingst niemandem deine Vorlieben auf. Darauf kommt es an. Für mich ist alles, was du schreibst, in höchstem Maß erregend. Dir glaube ich auch, dass du es realisieren kannst, das könnte ich so intensiv nicht, auch wenn ich schon Natursekt-u. Kaviarerfahrung habe. Aber du bist mir weit voraus, da komme ich nicht ran. Macht aber auch nichts, denn immerhin stimmen unsere Fantasien komplett überein. Ich hoffe, wir können uns weiter gegenseitig inspirieren. Auch ich danke dir nochmal herzlich für dein Vertrauen und deine Offenheit. Ich schätze dich als guten Freund und freue mich auf alles weitere. Und wie gesagt, probier das mal mit eddy-easy….

Natursektfan48@Thommy

Bizarre Sex- und Kackparty bei Marietta
(dritte Fortsetzung)

Nachdem Claudia mich mit mehr als einem Liter ihres Natursektes und etwa drei Liter halbflüssiger Weichkacke aus ihren Gedärmen abgefüllt hatte, hoffte ich, erst mal eine kleine Pause einlegen zu können, um ihre Naturköstlichkeiten selber zu verdauen. Aber aus der Pause wurde nichts, denn Andrea kam aus dem Spielzimmer in den Nassbereich. Sie lief in leicht gebückter Haltung, wobei sie eine Hand auf ihren Bauch drückte. Sie sagte mit dominantem Ton, dass sie jetzt dringend pissen wolle und ich mich gefälligst unter den Kackstuhl legen solle. Auch wenn ich schon ziemlich voll war, so ist doch meine Aufgabe, jeder der hier anwesenden Damen als schluckende Toilette zu dienen. Sofort legte ich mich wieder unter den Stuhl und steckte mir selbst das Schlauchende in den Mund. Marietta fixierte mich wieder und ließ den Stuhl herab. Dann setzte sich Andrea auf die Brille. Weil sie es sehr eilig hatte, ihren Druck auf der Blase loszuwerden, kam sie mit voller Wucht über mich. Mann, wiegt die Dame viel, dachte ich. Bestimmt mindestens so viel wie Claudia, ich glaube eher noch ein paar Kilo mehr. Kommt auch drauf an, ob sie sich sanft oder schnell draufsetzt. Ich spürte den Druck, der auf mir lastete, konnte ihn aber sehr gut aushalten. Wie es wohl wäre, wenn sich zwei Damen gleichzeitig da drauf setzten, dachte ich und hoffte, dass die Damen mir bald von sich aus einen solchen Vorschlag machten. Das werden sie aber vorher sicherlich mit Marietta besprechen. Sie ist die Gastgeberin und alles, was die Benutzung ihrer persönlichen, lebenden Damentoilette, also meine Wenigkeit, angeht, wird vorher mit ihr abgesprochen. Ich kann mich da ganz auf Mariettas Urteilsvermögen verlassen. Sie kennt mich und meine Grenzen schließlich genauestens. Niemals genehmigte sie Praktiken, die meine Gesundheit und körperliche Unversehrtheit gefährden könnten. Kaum saß Andrea, da zischte es auch schon aus ihrem Pipischlitz. Durch die Auffangschüssel konnte ich ihren wundervollen, dicken, fraulichen Prachtarsch sehen. Dazu kam der herbe Duft, leicht fischig, wie bei allen Frauen, die sich nicht mit diesen chemisch riechenden Pasten einreiben. Leider kleistern sich viele Frauen untenrum mit all diesem Zeug zu. Sie wissen ja nicht, was sie ihren Männern damit tun. Sie glauben, nach Zitronen, Rosen oder irgend einem künstlichen Wässerchen riechen zu müssen, wenn sie einem Mann gefallen wollen, weil ihnen die Werbung das einredet. Jeder Mann, der seine Frau liebt, will doch ihren natürlichen Duft von der Vulva, schöner können Frauen nicht duften als von dort. Das wusste ich auch schon, bevor Charlotte Roche in einem ihrer beiden Werke, entweder in “Feuchtgebiete” oder in “Schoßgebete”, allen Frauen den Tipp gibt, sich mit der Hand etwas Sekret aus der Spalte zu holen und es hinter die Ohrläppchen zu reiben. Durch den Duft nach ihrer Vagina sollen sie den Mann ihrer Träume leichter erobern können. Ich habe zwar die Werke selbst nicht gelesen, aber als sie veröffentlicht wurden, hat man in Fund und Presse hinreichend darüber berichtet. Als ich darüber gelesen hatte, wurde mir die Frau sofort sympathisch, auch wenn sie von der Optik her weniger zu dem Typ Frau zählt, den ich attraktiv finde. Nicht, dass ich sie nicht schön finde, sie ist ohne Zweifel eine schöne Frau und wenn sie mir das Angebot machte, mir direkt in den Mund zu kacken, nähme ich es gerne dankend an. Alle diese Gedanken schwirren in meinem Kopf, während ich von Andrea die Pisse schlucke. Nach der derben Jauche aus Claudia Kleinerts Gedärm kam mir die Pisse von Andrea vor wie leckerer Apfelsaft, so mild schmeckt sie. Obwohl ich noch von Claudia ziemlich voll war, machte es mir nichts aus, auch die Pisse der wundervollen Andrea Berg zu schlucken. Als sie sich vollkommen ausgepisst und ich alles geschluckt hatte, zog Marietta die transparente Schüssel aus der Halterung. So hatte ich den nackten Hintern direkt vor der Nase. Andrea blieb noch auf dem Stuhl sitzen. Mit einem Finger bohrte sie in ihrem süßen Näschen herum und holte einen dicken Popel nach dem anderen heraus. Sie legte ihre Nasenpopel in meinem Gesicht zwischen meiner Oberlippe und Nase ab, damit ich sie riechen konnte. Ihr Urin hatte die Brühe von Claudia verdünnt, so zog beim Rülpsen der beißende Ammoniak, den ich von Claudia bekommen hatte, nicht mehr so stark durch Rachen und Nase. Ich lag immer noch unten und trug das Gewicht. Ich fragte mich, wie lange sie wohl noch sitzen bleiben wollte und ob sie mir noch was aus ihrem runzeligen Arschloch kredenzen würde. Plötzlich pupste uns sabberte ihre Rosette. Sie zuckte, so als wolle sich gleich eine dicke Wurst ihren Weg bahnen. Dann tat sich eine Weile nichts. Andrea seufzte und begann, Druck auf ihren Darm auszuüben. Erwartungsvoll starrte ich auf ihr Poloch. Der Schließmuskel weitete sich und ich konnte ihre Kacke sehen. Ich liebe diesen Anblick, es erregt mich extrem, die Scheiße langsam und unaufhaltsam auf mich zukommen zu sehen. Dazu dieses Geräusch, das einem leisen Knistern ähnelt, das ist für mich der Garten Eden. Eine dicke und mittelbraune, wunderschöne Kackewurst schob sich langsam aus dem Loch. Ich hielt meinen Mund so weit ich nur konnte geöffnet, um sie aufzunehmen, biss ein gutes Stück ab und schob es sofort in die Seiten meines Mundraumes. Dann war die Wurst, die aus dem Poloch kam, schon wieder so lang, dass ich erneut ein Stück abbeißen musste, damit sie nicht auf mein Gesicht fällt und runter kullert, worüber sich die Damen sicher auch köstlich amüsiert hätten. Mit der Zunge verteilte ich die Scheiße im Mundraum. Es kam noch mehr Kacke, die arme Andrea hatte wirklich gewaltigen Druck im Gedärm und musste sich dringend erleichtern. Ich nahm ihren Darminhalt gerne entgegen, ist er doch für mich nicht nur sehr lecker, sondern auch nahrhaft. Als Andrea dann kurz inne hielt, nutzte ich die Zeit und kaute die Scheiße schnellstens durch. Ich schluckte und schluckte, doch weil ich auf dem Rücken lag, schob sie die Scheiße nur langsam durch meine Speiseröhre in den Magen. Ich hatte es gerade geschafft, meinen Mund zu entleeren, als schon wieder Kacke auf mich zu kam. Sie war schon weicher, von der Konsistenz her mit Nutella vergleichbar. Sie schmeckte auch etwas intensiver als die Wurst, aber insgesamt war sie sehr mild und ich konnte sie, ohne groß kauen zu müssen, schnell runterschlucken. Nun trug ich schon von zwei Damen die Pisse und Kacke in mir, von der süßen, drallen Claudia den Durchfall und von der göttlichen Andrea die Pisse und eine anständige Portion Kacke. So verbrachte sie etwa 20 Minuten über mir. Marietta war von dem Anblick, mich schlucken zu sehen so angetan, dass sie nun selber auf den Kackstuhl wollte, obwohl ihr klar war, dass mein Magen prall gefüllt sein musste. Sie sah mir in die Augen. Wenn sie mich so lieb ansieht, dann kann ich ihr einfach keinen Wunsch abschlagen. Sie fragte mich, ob ich eine Pause brauche oder noch könne, und da ich Marietta über alle Maßen liebe, antwortete ich, dass sie sich gerne sofort über mir erleichtern könne, auch wenn ich gerade erst von Claudia und Andrea richtig kräftig abgefüllt worden war. Andrea verließ den Kackstuhl und Marietta setzte sich sogleich darauf. Sie wollte mir direkt in den Mund pissen, ohne die Schüssel mit dem Schlauch dazwischen. Dazu wurde der Sitz so weit abgesenkt, dass ich mit dem Mund ihre Schamlippen berührte. Meine Nase war ganz dicht an ihrem Poloch. So bekam ich auch ihren Duft viel intensiver zu spüren. Sie hatte sich extra für die Party seit vorgestern früh nicht gewaschen und duftete entsprechend schön nach Scheidenschleim. Sie kennt ja meine Vorliebe für ihr ungewaschenes und nach Analkäse riechendes Loch. Weil stets winzige Mengen Flüssigkeit aus der Rosette entweichen, entsteht dieses unvergleichlich wohlduftende Gemisch aus Vaginalsekret, etwas Darminhalt und Schweiß von der Poritze, eben auch als Analkäse bezeichnet. Die Verstopfung der vergangenen Woche hatte sich mittlerweile gelegt. Dass sie mich für meine Zungenarbeiten an und in ihrem Poloch gelobt hatte, erfüllte mich mit Stolz und großer innerer Zufriedenheit. Von dieser fantastischen Frau gelobt und anerkannt zu werden, hat für mich persönlich einen größeren Stellenwert als ein “summa cum laude” in einer Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades. Marietta hat ein süßes, kleines Pipischlitzchen. Man kann es kaum erkennen, so klein ist es. Entsprechend ist der Strahl daraus auch sehr schmal, aber dafür spitz und kräftig, wenn sie dringend muss und sich erleichtert. So war es auch hier. Ich saugte mich regelrecht fest an ihren Schamlippen, damit nichts von ihrem leckeren Saft daneben läuft. Es wäre zu schade, wenn etwas ungenutzt verloren ginge. Plötzlich spürte ich, wie sich mein Mund mit der warmen Flüssigkeit füllte. Ich schluckte und schluckte, auch Marietta hatte ihre Blase mittlerweile prall gefüllt. Ich dachte noch, dass auch Inka, Helene und Judith inzwischen viel Pipi angestaut haben mussten, das sie sicher auch schon bald loswerden wollten. Ich fragte mich, ob ich das wohl alles so kurz hintereinander schaffen könne. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass getrunkene Pisse sehr schnell aus dem Magen weg in die eigene Blase abgeführt wird. Jedenfalls ist es bei mir so. ich hatte auch schon heftigen Druck. Gleich, wenn Marietta fertig ist, bitte ich sie um Erlaubnis, mich selber kurz auf die Keramik setzen zu dürfen. Ich könnte dann zwar auch ohne zu fragen einfach gehen, aber ich frage sie immer zuerst, schließlich könnte es ja sein, dass sie noch meine Dienste benötigt. Die Erfüllung ihrer Wünsche hat absolute Priorität. Marietta bewegte ihr Becken leicht vor und zurück. So rieb sie ihr Poloch an meiner Nase. Ich kann gar nicht beschreiben, wie glücklich sie mich damit machte. Es dauerte etwa rund eine Minute, bis sie sich in mich entleert hatte. Ich blieb mit meinem Mund dran und leckte sie. Sie pupste mir direkt in die Nase, so dass mir etwas schwindelig davon wurde, aber es war wundervoll. Dann sah ich, wie auch ihre Rosette zu zucken begann. Was das bedeutete, wusste ich ja bereits. Immer kommt dann Scheiße raus. So war es auch hier. Sie hatte sehr weiche und cremige Kacke ohne feste Stücke darin. Die konnte ich mühelos ohne zu kauen runterschlucken. Sie füllte meinen Mund und ich schluckte. Wieder und wieder füllte sie ihn und jedes mal schluckte ich den herben Brei. Dann war sie um schätzungsweise einen Liter Pisse und eine kräftige Darmladung Kacke erleichtert. Ich war froh, Marietta diesen Gefallen getan zu haben. Ich glaube, dass nur Marietta und Inka tatsächlich wissen, wie gerne ich von ihnen die Ausscheidungen aufnehme. Die anderen Frauen hier, Andrea, Claudia, Helene und Judith benutzen mich zwar gerne, können sich aber mangels Erfahrung mit Lebendtoiletten nicht so richtig vorstellen, wie gerne so einer wie ich unter ihnen liegt und alles aufnimmt. Aber wenn sie demnächst öfter zu Besuch sind, dann werden auch sie Verständnis dafür bekommen und sich so zu richtigen Kaviardominas entwickeln. Marietta blieb noch eine Weile auf dem Kackstuhl sitzen. Ich trug ihr Gewicht. Sie ist sehr zierlich und wiegt nur 48 Kilogramm. Dieses Leichtgewicht hätte ich noch über Stunden gerne auf mir gehabt. Als sie sicher war, dass nichts mehr kam, stieg sie herunter. Sie hob die Vorrichtung an, damit ich drunter hervorkriechen konnte. Als ob Marietta meine Gedanken lesen könnte, sagte sie zu mir, dass ich mich jetzt selbst erleichtern könne. Ich bedankte mich und verschwand auf der Keramik. Es krachte und zischte nur so aus mir raus. Die gesamte Pisse und Kacke dieser wunderschönen Frauen, die ich in mir trug, lud ich ab. So schaffte ich Platz für weitere Kacke. Nach einigen Minuten stand ich wieder zur Verfügung. “Das wurde auch Zeit”, sagte Inka, die inzwischen mit Judith und Helene neben dem Kackstuhl stand und schon auf mich wartete. “Wir drei haben viel getrunken und müssen uns jetzt dringend erleichtern, also nimm deinen Platz ein und diene uns.” Alle drei spuckten mir noch mehrfach ins Gesicht, damit ich nach ihnen rieche. Allein davon hätte ich schon abspritzen können, so geil macht es mich, wenn diese süßen Frauen mir ins Gesicht spucken. Sie wissen, dass ich es gerne habe und deshalb tun sie mir den Gefallen. Ich bedankte mich noch freundlich für die duftende Spucke und nahm den mir zugeteilten Platz unter dem Kackstuhl ein. Inka und Helene tuschelten und kicherten, worüber, das sollte ich gleich erfahren. Inka bestieg den Stuhl uns setzte sich darauf. Dann kletterte Helene ebenfalls noch. Wenn das nicht in Ordnung gewesen wäre, dann hätte Marietta sicherlich etwas gesagt. Da sie aber dabei war und die beiden nicht davon abgehalten hatte, wusste ich, dass es in Ordnung war. Inka rutschte ganz nach hinten auf der Brille, damit Helene auch noch etwas Platz hatte. Beide waren so nahe zusammen, dass sie sich umarmten; so konnten sie das Gleichgewicht nicht so schnell verlieren. Ich musste das Gewicht beider Frauen tragen, Inka, die auch recht drall ist und 68 Kilogramm auf die Waage bringt und Helene, die mit 57 Kilo auch ganz ordentlich was wiegt. Also beide gemeinsam 125 Kilo, dazu der Kackstuhl mit etwa 25 Kilo, zusammen trug ich so etwa 150 Kilogramm. Weil die Massen durch die spezielle Vorrichtung gleichmäßig auf meinen ganzen Körper verteilt waren, konnte ich es sehr gut aushalten, ich glaube sogar, noch mehr tragen zu können. Die Auffangschüssel mit dem Schlauch war bereits wieder eingehängt, das Schlauchende von Marietta in meinen Mund gesteckt worden, meine Arme und Beine fixiert. So eng umschlungen, wurden Helene und Inka richtig geil aufeinander. Sie knutschten sich hemmungslos ab und begannen, gleichzeitig in die Schüssel über mir zu pissen. Volles Rohr brunzten die beiden geilen, stöhnenden und schmatzenden Weiber in die Schüssel. Ich schluckte so schnell ich nur konnte, dennoch stieg der Flüssigkeitsstand immer höher, so heftig rauschte der wunderbare Saft hinein. Zum Glück ist sie groß genug, damit nichts überläuft und was von dem kostbaren Pipigemisch verloren geht. Beide brauchten über eine Minute, bis sie sich größtenteils ausgepisst hatten. Sie knutschten und schleckten sich weiterhin ab und drückten ihre schwitzenden Leiber aneinander. Ich musste schlucken und trug dabei das Gewicht dieser beiden Frauen. Langsam sank auch der Pipipegel in der Schüssel. Ich schaffte es, von beiden alles in mich aufzunehmen und spürte die gewaltige Menge Weiberpisse in meinem Magen. Es drückte schon heftig, aber ich war glücklich. Inka und Helene blieben insgesamt eine viertel Stunde über mir, wobei sie zwischendurch immer noch mal kleinere Mengen Pipi in die Schüssel laufen ließen. Die konnte ich aber leicht schlucken. Als sie dann beide den Kackstuhl verließen, kam noch die süße Judith über mich und pisste mir hemmungslos über die Auffangschüssel in den Mund. Als auch sie sich gründlich ausgepisst hatte, wurde ich von Marietta wieder los gemacht. Sie lächelte mich lieb an und fragte mich, ob mir die Party und die Überraschungsgäste gefallen. Ich nickte. An meinem zufriedenen Gesichtsausdruck merkte sie, dass sie genau das Richtige gemacht hatte. Ich konnte hören, wie sich nebenan Andrea und Claudia angeregt unterhielten. Ich verstand nicht alles, konnte aber Fragmente ihrer Unterhaltung hören. Da kam dann etwas wie “… unglaublich, was der Kerl alles schlucken kann”, “… deinen fischig stinkenden Dünnschiss hat er mit freundlichem Gesichtsausdruck runtergeschluckt, Claudia”, “… und wie er Judiths gesammelten, stinkenden Auswurf einer ganzen Woche freudig eingesaugt und geschluckt hat, wo hat Marietta den nur kennen gelernt?”, “… und diese gewaltigen, fetten Kackwürste, Wahnsinn, was der schafft. Hast du mal seinen Schwanz gesehen, der ist nicht nur riesig, sondern steht auch noch wie eine Eins, wenn er unsere Scheiße frisst.” “Wir müssen Marietta mal fragen, ob sie nicht öfter so eine bizarre Party mit ihrem Toilettenschlucksklaven veranstalten kann. Da könnte ich mich glatt dran gewöhnen.” Dann wurde ich ins Spielzimmer gerufen. Sofort folgte ich. Dort wartete eine weitere Überraschung auf mich, das Andreaskreuz. Marietta machte mich fest. Judith und Helene wollten jetzt noch ein paar Experimente an mir machen. Sie verpassten mir Brustwarzenklammern mit kleinen Gewichten dran. Judith und Helene knieten sich vor meinem steifen Schwanz hin und sagten zu mir: “Nicht, was du jetzt denkst.” Anstatt meinen Schwanz zu bearbeiten, griffen sie an meinen Sack. Helene zog an meinen Klöten, damit Judith eine kleine Schnalle daran befestigen konnte. So wurden meine Eier richtig fest zusammengedrückt. Wenn es zu sehr geschmerzt hätte, wäre Marietta eingeschritten, sie hätte das an meinem Gesichtsausdruck erkannt. Durch ihre Anwesenheit fühlte ich mich sicher. Helene und Judith machten schließlich ihre ersten Erfahrungen auf diesem Gebiet, ich war für sie sozusagen das Versuchsobjekt. An der Schnalle ist unten eine kleine Öse, an die sogar noch Gewichte drangehängt werden können. Marietta gab das zwei Kilogramm schwere Gewicht frei. Helene hängte es ein. Mein Sack wurde in die Länge gezogen, aber ich konnte den leichten Schmerz gut vertragen. Dann musste ich mich etwas hin und her bewegen, damit das Gewicht an meinem Sack baumelte. Die beiden Damen kicherten sich einen ab. Ich genoss es, von den beiden Süßen als Lustobjekt benutzt zu werden. Was für andere wie eine Qual aussieht, ist für mich die Erfüllung meiner Träume. Dann ließen sie sich von Marietta ein Edelstahlblech bringen, so ein großes Teil aus der Gastronomie, ovale Grundform, ca. 60 Zentimeter lang und 45 Zentimeter breit. Da wollten sie gleich draufkacken. Inka nahm die Videokamera, um diese bizarre Szenerie aufzunehmen. Judith hockte sich mit ihrem großen Arsch über das Blech und kackte zuerst. Sie hatte eine ca. drei Zentimeter dicke und sehr lange Wurst aus ihrem süßen Hintern gedrückt. Sie kringelte sich und türmte sich dabei zu einem beachtlichen Haufen. Dann erhob sie sich und sofort kam Helene mit ihrem Prachtarsch über das Blech. Es pupste und knallte aus ihrem süßen Arschloch. Lautes Gelächter aller anwesenden Damen war zu hören. Dann kamen auch schon die Kackebrocken aus ihrem Arsch geschossen. Sie waren so schwer, dass das Blech beim Aufprall der Scheiße schepperte. Wieder gab es lautes Lachen. Ich hörte Inkas Stimme deutlich heraus. “Was für eine Riesenkackwurst, so dick und schwer”, sprach sie staunend. Als sich auch die süße Helene ausgekackt hatte, war Inka dran. Sie übergab die Videokamera an Claudia und hockte sich über das Blech, auf dem schon die Scheiße von Judith und Helene lag und kackte noch eine 40 Zentimeter lange und sechs Zentimeter dicke, dunkelbraune Wurst oben drauf. Dann nahm sie das Blech mit ihrer, Helenes und Judiths Kacke und hielt es mir ganz nah vor mein Gesicht. Ich nahm mehrere tiefe Atemzüge von den Kackgasen. Wieder kam lautes “ooohhhh, uuuuhhh, ääähhh” von den Damen. “Jetzt wollen wir aber mal was sehen”, kam es von Andrea. “Zeige uns mal, wie gerne du die stinkende Kacke frisst und lasse ja nichts übrig.” Marietta kam mit einem großen Esslöffel. Helene brauchte beide Hände, um das Blech mit der vielen Scheiße darauf zu halten. Marietta machte den Löffel voll, spuckte auf die Scheiße und führte ihn an meinen Mund. Bereitwillig nahm ich davon und kaute die Scheiße genüsslich durch. Sie schmeckte recht mild, na ja, sie war schon bitter und sauer, aber im Vergleich zu Claudias Kacke ist fast alles, was mir die Damen hier aus ihren dicken Ärschen kredenzen, mild und lecker. Immer wenn Marietta sah, dass ich geschluckt hatte, nahm sie sofort erneut Kacke auf den Löffel und reichte ihn mir. Sie nahm immer von allen Sorten was auf den Löffel, so vermischte sich die Scheiße von der süßen Judith mit der von Helene und Inka in meinem Mund zu einer leckeren Gesamtkomposition. Als Marietta mir den Löffel zum Mund führte, sah sie mich wieder so lieb an. Ich verzog nicht ein einziges Mal mein Gesicht, obwohl mein Magen schon wieder prall gefüllt war mit den Köstlichkeiten, die mir von Marietta verabreicht wurden. Als ich die ganze Kacke, die mit dem Löffel aufgenommen wurde, geschluckt hatte, kam tosender Applaus. Marietta nahm das Blech in die Hände und hielt es mir so nah vor mein Gesicht, dass ich es sauber lecken konnte. Es blieb nicht die geringste Spur von der Kacke zurück. Auch den Löffel habe ich gründlich saubergeleckt. Dann zeigte Marietta das Blech der Damenrunde vor und wieder kam ungläubiges Staunen. Gerade hatten alle Damen sehen können, wie ich die Scheiße von Helene, Inka und Judith gefressen habe, und zwar ohne zu würgen. Das Ganze wurde von Inka und Claudia auf HD-Video aufgenommen. Nun lief die Kackparty seit fünf Stunden und ich hatte von allen Damen, also Claudia, Andrea, Inka, Judith, Helene und Marietta alle Pisse und Kacke mit meinem Mund aufgenommen und runtergeschluckt. Judith tippte auf ihrem Smartphone herum und kicherte. Was es damit auf sich hatte, sollte ich schon bald erfahren. Etwa eine halbe Stunde später läutete es. Marietta ging zur Tür und öffnete. Ich hörte mehrere Frauenstimmen, die offensichtlich sehr amüsiert klangen. Schlagartig wurde mir klar, dass Judith dahinter steckte. Wie sich für mich später herausstellte, hatte sie ihren Kolleginnen und einigen Damen, mit denen sie befreundet ist, vor ein paar Tagen berichtet, was hier heute für eine bizarre Party laufen solle und sie kurzerhand eingeladen. Sie schickte das eben erstellte Video an diese Damen, worauf hin sie beschlossen, die Einladung anzunehmen. Nun kamen auch noch Anne Will, Anja Reschke, Brigitte Büscher, Mareile Höppner, Kay-Sölve Richter, Gundula Gause, Marlene Lufen und die N24-Wetterfotze Miriam Pede dazu. Und das Beste: Alle acht Damen hatten extra für mich schon seit drei Tagen nicht mehr gekackt, und seit heute früh nicht mehr gepisst. Ihre Ärsche waren gut mit Kacke gefüllt und sie konnten alle kräftig strullen. Das wollten sie in mir abladen, denn sie wollten live miterleben, wie eine Lebendtoilette funktioniert. Fortsetzung folgt

Thommy

mir fehlt leider das literarische Talent, um mit geeigneten Worten die schriftstellerischen Fähigkeiten von Natursektfan zu würdigen. Was er hier schreibt, ist große Kunst auf dem Gebiet bizarrer Erotik. Die Vielfalt seiner Ideen ist frappierend und im höchsten Maß imposant. Kaum zu glauben, dass ein solches Genie seine Fantasien unentgeltlich jedem Interessierten zur Verfügung stellt.
Die Intensität und Detailkenntnis aller sexueller Praktiken und auch der weiblichen Anatomie ist nahezu unglaublich. Man traut sich kaum, einen Kommentar abzugeben, der doch weit unter dem sprachlichen Niveau dieses fabulösen Natursektfans bleiben muß, der mit seinen Fähigkeiten aus einer anderen Welt stammt, die weit über dem Konventionellen angesiedelt ist, Dem ehrfürchtigen Leser bleibt nur sprachlose Bewunderung und Respekt eines so talentierten erotischen Autors. Grandios !

Natursektfan48@Thommy

Bizarre Sex- und Kackparty bei Marietta
(vierte Fortsetzung)

Ich war immer noch am Andreaskreuz fixiert, trug die Brustwarzenklammern mit den kleinen Gewichten daran und an meinem Sack baumelten zwei Kilogramm, als die acht Schönheiten von Marietta direkt ins Spielzimmer geführt wurden. “Oooohh, aaaahhh, ist das geil hier”, schallte es durch den Raum, “das ist ja besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen”, kam es von Miriam. Alle machten große Augen, denn sowas bekamen sie bei sich zu Hause nicht geboten. “Das ist ja viel interessanter als der Blümchensex, den ich bisher immer nur hatte”, sagte Mareile, worauf alle anwesenden Damen sich krümmten vor lachen. Es war eine Stimmung wie in einer vollbesetzten Kneipe, in der nur Frauen anwesend sind, die schon mächtig “einen sitzen” hatten. Anja kam auf mich zu und flüsterte mir ins Ohr, sie habe von Marietta erfahren, dass ich mir gerne von Frauen in den Mund und ins Gesicht spucken lasse. Dann packte sie mein Kinn und drehte meinen Kopf in ihre Richtung. Sogleich spuckte sie mir ins Gesicht und in den Mund. Der Geruch war wirklich sehr intensiv. Wahrscheinlich hatte sie sich absichtlich die Zähne nicht frisch geputzt. Die dominante Art von Anja gefällt mir. Sie hatte bereits ausführlich mit Marietta gesprochen und kennt meine Grenzen. Das hier keine Gewalt angewendet werden durfte, war ihr deshalb klar. Es ist auch nicht ihre Art. Bizarre Spiele, wobei der “Sklave” auch durchaus mal leichte Schmerzen ertragen muss, sind in Ordnung, aber das hat nichts mit Brutalität zu tun. “Anja, was flüsterst du ihm da zu, wir wollen doch auch unseren Spaß, der geile Kerl ist nicht für dich allein”, kam Protest aus der Runde. Der war aber wohl nicht ernst gemeint, viel mehr gehört er zum bizarren Spiel dazu. “Zieht euch aus”, rief Marietta, “die Party geht weiter”. Ich hätte nicht gedacht, dass sich Frauen so schnell die Klamotten vom Leibe reißen können. Zuerst flogen die Schuhe in die Ecken und dann das restliche Zeug. Höschen, Kleider, BHs, alles lag kreuz und quer im ganzen Raum verteilt. Alle waren nackt und es duftete unglaublich schön. Brigitte Büscher trug volles Schamhaar, Anja Reschke war teilrasiert, Anne Will war blitzblank, ebenso Miriam Pede, Kay-Sölve Richter und Mareile Höppner, Gundula Gause trug einen hellblonden und Marlene Luven einen dunkelbraunen, dichten Fotzenbusch. Bei Marlene glänzte das Schamhaar schon vor Feuchtigkeit. Ich wusste nicht, ob sie so stark schwitzte oder ob es Pipi oder vielleicht sogar ihre Squirtsoße war, ich vermutete eher von allem etwas. Bei diesem Anblick lief mir jedenfalls das Wasser im Mund zusammen, so scharf war ich darauf, unter den wundervollen Prachtärschen zu liegen und den Fotzen- und Analkäse ins Gesicht gerieben zu bekommen. Marietta hängte das Gewicht von meinem Sack ab und machte mich los. Dann durfte ich mich auf den Boden legen, wo ich dann wieder mit ausgestreckten Armen und Beinen angegurtet wurde. Marietta übernahm jetzt das Kommando. Sie sagte zu den Damen, dass sie jetzt eine nach der anderen über mein Gesicht rutschen sollten, jede sollte sich über mich hocken und ihre feuchte Spalte durch mein Gesicht ziehen. So kamen dann nicht nur die neu dazu gekommenen, sondern auch die anderen sechs Damen mit ihren duftenden Spalten über mich und beglückten mich mit ihrem weiblichen Duft und ihrer leckeren Squirtsoße, mmmmhhh, lecker. Jede schrubbte immer ein paar Minuten über mein Gesicht, dann drückte mir die nächste sabbernde Spalte auf den Mund. Damit das Warten nicht zu lang wurde, leckten sich die Damen gegenseitig. Die süße Lesbe Anne Will kam sich vor wie im Paradies, denn so viele nackte, wunderschöne, duftende und schwitzende Frauenkörper bekommt sie wohl nicht so oft zu sehen. Inka war schon wieder so geil, dass sie sich einfach auf mich setzte und meinen steifen Schwanz bis zum Anschlag in ihrer vor Schleim triefenden Fotze versenkte. Sie beugte sich runter und schleckte mein Gesicht ab. Ich roch ihren süßen Atem. “Oh Mann”, dachte ich, “wenn ich mich jetzt gedanklich nicht ablenke, dann muss ich spritzen.” Allein der Duft dieser 14 dampfenden Mösen machte mich schon so geil, dass ich ohne Berührung hätte abspritzen können. Da musste ich echt aufpassen. Brigitte drängte sich dazu und klatschte mir ihren dicken Hintern ins Gesicht. Auch sie hatte sich länger nicht gewaschen und duftete dem entsprechend. Inka bumste wie wild und knutschte gleichzeitig mit Brigitte, die von mir die runzelige Rosette geleckt bekam. In Strömen floss der helle Schleim aus ihrer Lustgrotte in meinen Mund. Ich rieche und schmecke ihn für mein Leben gerne. Dann ließ sie einfach ihre Pisse laufen. Teilweise konnte ich sie schlucken, der Rest lief mir über mein Gesicht. Von hinten drängte sich Mareile an Brigitte und schob sie von meinem Gesicht. Brigitte rückte dadurch noch näher an Inka, die immer noch wie verrückt auf mir ritt. Jetzt setzte sich Mareile auf mein Gesicht. Es duftete ungemein schön aus ihrem süßen Honigtöpfchen. Ihre Squirtsoße quoll zwischen ihren Schamlippen hindurch und landete in meinem Gesicht. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, wie glücklich ich war. Dann pisste auch sie los. Dazu presste sie mir ihre Liebesspalte so auf den Mund, dass sie dicht abschloss. Mein Mund füllte sich mit ihrem warmen Pipisaft. Kräfig schluckte ich, aber so viel ich auch schuckte, mein Mund war schneller wieder voll, als ich schlucken konnte. Mareile bemerkte das und ließ ihr Pipi langsamer laufen. Schließlich wollte auch sie nichts von ihrem goldenen Saft verschwenden. Ich habe ungezählte Male geschluckt, bis Mareile den Inhalt ihrer prall gefüllten Blase vollständig in mich entleert hatte. Dann furzte sie und sogleich kam mit ungeheurer Geschwindigkeit eine gewaltige Menge hellbrauner und halbweicher Kacke aus ihrem süßen Arschloch. Die ganze Ladung landete in meinem Gesicht. Mareile verrieb ihre Scheiße mit kreisenden Bewegungen ihres kräftigen Hinterteils, worauf Brigitte ebenfalls anfing, ihren prall gefüllten Darm zu entleeren. Ihre Kacke war weich, etwa so wie bei Mareile. Und der Geruch, einfach wundervoll. Inka, die zwischenzeitlich drei Orgasmen auf mir hatte, aber immer noch auf mir saß, nahm die Scheiße von Brigitte und verschmierte sie auf deren Gesicht und Titten. Dann schleckte sie die Scheiße ab und presste ihren Mund auf den von Brigitte. Sie knutschten mit Zunge, wobei Inka der süßen Brigitte auf diese Weise ihre eigene Scheiße zu essen gab. Brigitte verzog das Gesicht, begann zu würgen und kotzte. Die ganze stinkige Suppe aus ihrem Magen landete auf Inkas prallen Titten. Brigitte hatte genug für heute. Sie ging unter die Dusche und zog sich wieder an. Sie sagte noch, dass ihr das dann doch zu heftig sei und verabschiedete sich. Aber Inka lief jetzt erst richtig zur Hochform auf. Mit der Kotze von Brigitte an ihren Titten begann sie erneut, auf mir zu reiten. Sie und Mareile knutschten jetzt wie verrückt. Offenbar lieben beide nicht nur den Geruch von Weiberscheiße, sondern auch noch von Kotze. Ich trug Inka und Mareile auf mir, wobei die beiden wild umschlungen knutschten und schleckten. Mareile schrubbte mit ihrem verschissenen Hintern durch mein Gesicht, als Anja dazu kam. Sie stellte sich breitbeinig hin und brunzte volles Rohr auf Inka, Mareile und mich. Ihr Saft riecht sehr würzig und schmeckt sauer, aber ich ertrage es gerne. Als sie sich ausgepisst hatte, drehte sie sich um und furzte. Mareile rutschte nun näher an Inka, damit sich Anja über mein Gesicht hocken konnte. Anjas dicker Hintern kam immer näher an mein Gesicht. Dann begann ihre runzelige, dunkelbraune Rosette zu zucken, aber es kam noch keine Kacke. Sie presste ihre nasse Lustgrotte auf meinen Mund und rieb ihren Analkäse auf meine Nase. Anja drückte mir ihren Hintern so ins Gesicht, dass ich meine Zunge in ihr Arschloch stecken konnte. Ich streckte meine Zunge so weit ich konnte heraus, um möglichst tief in ihren Darm vorzudringen. Ich fühlte ihre festen Kotstücke, die vor ihrem Schließmuskel waren. Anja presste einen harten Köttel in meinen Mund, den ich bereitwillig kaute und schluckte. Er schmeckte bitter und etwas nach Blut. Später erfuhr ich von Marietta, dass ihr Anja anvertraut hatte, sich oft mit einem großen Gummipimmel zu befriedigen. Und der lande dann auch in ihrem Scheißkanal. Diesen Ausdruck hatte Anja gebraucht. Wenn sie sich den dann so hemmungslos rektal einführe, dann komme es zu Fissuren und daraus seien dann kleine Hämorrhoiden entstanden, die sich mit der Zeit von allein zurückbildeten. Es komme aber auch vor, dass einzelne vorher aufplatzen und sich das Blut dann mit dem Kot vermischt. So hatte ich mir umsonst Sorgen gemacht, nicht um mich, sondern um Anja, befürchtete ich doch schon, sie sei nicht ganz gesund. Miriam kam dazu, weil sie sich ebenfalls gleich entleeren wollte. Sie hockte sich so hin, dass sie Hintern an Hintern mit Anja über meinem Gesicht war. Dann strullte sie mir ihren duftenden Saft ins Gesicht. Mein Kopf badete mittlerweile in der Pisse dieser vielen geilen Frauen. Ich hatte zwei geile, runde Frauenärsche über mir und blickte auf zwei Rosetten, an denen dicker Analkäse klebte. Anja und Miriam pressten. Was für ein wundervoller Anblick, zwei Frauen scheißen gleichzeitig über mir. Zwei dicke braune Würste baumelten an den Weiberärschen über mir. Sie platschten mir ins Gesicht, dazu der Geruch, unbeschreiblich. Das muss man erlebt haben. Inka hatte sich meinen Schwanz mittlerweile in ihr Arschloch gesteckt und fickte sich wie eine Wahnsinnige. Da konnte ich mich nicht mehr zurück halten. Ich schrie meinen Orgasmus heraus und spritzte meine gewaltige Ladung Sperma in ihren Scheißkanal. Ich pumpte ihren Darm voll, gleichzeitig schluckte ich so viel wie möglich von den Scheißewürsten, die in meinem Gesicht lagen. Miriam schob mit beiden Händen die Kacke in meinen Mund, den Rest verschmierte sie auf meinem Kopf. Obwohl ich gerade erst abgespritzt hatte, war ich weiterhin geil. Mein Schwanz blieb hart in Inkas Darm. Schließlich war sie von dem wilden Ritt so erschöpft, dass sie von mir stieg und einfach auf der Seite liegen blieb. Auch Anja und Miriam hatten mehrere Höhepunkte gehabt und überließen nun Gundula, Kay-Sölve und Anne die Initiative. Die süße Lesbe Anne Will wollte auch mal einen echten Schwanz in ihrer Fotze spüren. Mit ihrer Frau sind es immer nur die Finger oder im günstigsten Fall ist es mal ein Dildo. Mein Schwanz war noch voll von Inkas Kacke. Anne leckte sie erst mal ab, sagte dann: “Mmmmmmhh, lecker Inka, deine Scheiße schmeckt ja vorzüglich. Was ist das für ein heller Schleim daran?” “Sperma”, sagte Inka, “der geile Kerl konnte sich nicht mehr zurückhalten und hat alles in mein Arschloch gespritzt.” Anne: “Mmmmmhh, schmeckt nicht schlecht, so ein wenig wie der Fotzenschleim von meiner Frau, da könnte ich mich glatt dran gewöhnen.” Gundula: “Aber pass auf, dass du nichts davon in deine Fotze bekommst, du kennst ja den Spruch, dass Süßigkeiten dick machen, und du bist ja von der Menopause noch ein ganzes Stück entfernt, wenn du verstehst.” Anne lachte und sagte scherzhaft, dass sie sich von einem so stabilen Kerl wie mir mit guten Genen gerne schwängern ließe. Sie überlege schon länger, mit ihrer Frau zusammen ein Kind zu bekommen, und von mir sei es ihr dann sogar ganz recht. Dann schob sich Anne meinen Schwanz in ihre Fotze und begann einen wilden Ritt. Die mädchenhafte Kay-Sölve bestieg mein Gesicht und ließ sich von mir die Lustspalte lecken. “Oh mein Gott”, dachte ich, ich konnte nicht glauben, was ich da sah. Ich schaute noch mal genauer hin und tatsächlich, Kay-Sölve war noch Jungfrau. Ihr Hymen war vollkommen intakt. Sie hatte noch nie Geschlechtsverkehr gehabt. Ich überlegte, was ich jetzt machen sollte. Sollte ich etwas sagen, dann gäbe es womöglich großes Gelächter und es wäre Kay-Sölve peinlich, das wollte ich ihr ersparen. Ich musste also warten, bis ich wieder los gemacht wurde, um mit Marietta darüber sprechen zu können. Jetzt stülpte Kay-Sölve mir auch noch ihre Schamlippen über meine Nase. Ich atmete den Duft einer Jungfrau, während meine Zunge ihr zartes Jungfernhäutchen berührte, das hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt. Mit einem Finger rieb sie ihre Klitoris und schon nach wenigen Sekunden kam es ihr. Sie stöhnte und ließ etwas Pipi laufen. Vor dem Pipi kam etwas milchige Flüssigkeit, die ich schon deshalb besonders liebe, weil sie mir zeigt, dass die Frau über meinem Mund tatsächlich erregt ist. Es ist nämlich ein Sekret, dass verstärkt bei sexueller Erregung von bestimmten Drüsen gebildet wird, deren winzige Ausgänge in den unteren Teil der weiblichen Harnröhre und um deren Ausgang münden. In diesem Bereich gibt es noch weitere Drüsen, die mit bloßem Auge aber nicht zu erkennen sind. Auch sie sondern dabei Sekret ab. Und das ist eben von Frau zu Frau unterschiedlich stark. Das wird dann in der Vulgärsprache auch als squirten bezeichnet. Leider schämen sich viele Frauen dafür, was sie aber nicht müssten, denn auch wenn sie es nicht glauben können, wir Männer lieben sie unter anderem dafür. Anne Will fickte sich die Seele aus dem Leib, so gewaltig ließ sie meinen Schwanz rein und raus gleiten. Dazu machte sie Geräusche, die sie vielleicht mal in ihrer Fernsehsendung gleichen Namens machen sollte. Dann wäre ihre Sendung nicht so langweilig. Ich konnte mich nicht mehr zurück halten und brüllte meinen Orgasmus heraus. Ich pumpte mein dickes Sperma in ihre gierige Fotze. Völlig erschöpft fiel Anne von mir ab. Kay-Sölve, die immer noch auf meinem Gesicht saß, beugte sich sofort runter und leckte Annes Mösenschleim von meinem Schwanz. Dann kamen Marlene und Marietta knutschend auf uns zu. Kay-Sölve drückte mir ihr süßes Arschloch auf den Mund und kackte. Ich wurde von ihr abgefüllt. Immer wieder schluckte ich ihre halbweiche Scheiße, bis sie ihren Darm vollständig entleert hatte. Obwohl mein Magen schon sehr voll war, hätte ich immer noch mehr aus dem Arsch dieser mädchenhaften jungen Frau schlucken können. Sie rutschte von mir runter, damit sich Marietta und Marlene über mich stellen konnten. Sie standen Rücken an Rücken, beugten sich und zogen ihre Arschbacken breit. Fast gleichzeitig kackten sie auf mein Gesicht. Zwei riesige, dunkelbraune, weiche Scheißeberge deckten es vollständig zu. Marlene und Marietta kicherten wie junge Teenies, als sie das sahen. Das rief auch alle anderen noch anwesenden Damen auf den Plan. Sie kamen dazu und knieten sich neben mich. Jede spuckte noch darauf und nahm dann etwas von der Kacke, die auf mir lag. Sie schmierten sich gegenseitig damit ein. Sie verteilten die stinkende Masse über ihre Körper, cremten sich die Brüste damit ein und am Schluss sogar ihre Gesichter. Marlene hatte ihre dicken Titten mit Kacke eingerieben. Sie legte sich auf mich und verrieb mit ihrem wundervollen Körper die Scheiße auf mir. Die übrigen Damen leckten sich abwechselnd ihre verschissenen Arschlöcher und schluckten auch kleinere Mengen an Scheiße. Das machten ihre Mägen aber nicht lange mit. Als sie dann alle doch noch kotzen mussten, landete alles auf mir drauf. Ich suhlte mich in der ausgekotzten Kacke dieser wundervollen Damen. So ging das noch bis kurz vor Mitternacht. Alle Frauen und ich waren vollständig von Kopf bis Fuß mit Kacke eingeschmiert, auch die Haare aller beteiligten Personen waren komplett voller Kacke. Zum Abschluss der Orgie wurde ich von allen noch mal vollgepisst. Sie stellten sich um mich herum und pissten gleichzeitig auf mich drauf. Von dreien bekam ich die Pisse in den Mund und die zehn anderen pissten auf meinen vollständig mit Kacke bedeckten Körper. Ich wälzte mich auf dem Boden in den Fäkalien dieser vielen Damen und war noch nie so glücklich, wie an diesem wunderbaren Tag. Ich leckte jeder noch den Arsch sauber, wobei meine Zunge auch bei jeder noch ins Arschloch drang. Weil ich ultrakurzes Haar habe, konnte ich später die Kacke von meinem Kopf einfach abduschen, aber der Geruch blieb über eine ganze Woche an mir haften. Die Damen mit ihren langen Haaren hatten da schon mehr zu tun, alles wieder heraus zu bekommen. Mariettas Nassbereich ist mit insgesamt fünf Duschen ausgestattet, alle zu ebenem Boden. Das Duschabwasser läuft durch den Bodeneinlauf ab. In diesem Bereich hat auch die exzessive Kackorgie stattgefunden. Wir brauchten insgesamt zwei Stunden, bis wir allesamt so weit von der Kacke befreit waren, dass wir uns zur Nachtruhe begeben konnten.
Fortsetzung folgt

Thommy

Eigentlich schade, dass außer mir offenbar kaum jemand die großartige Geschichte von Natursektfan zu schätzen weiß.
Die Fantasien mögen ja bizarr sein, aber doch gleichzeitig mit sehr viel Gefühl, Sanftheit und Zuneigung für das weibliche Geschlecht geschrieben. Das dürfte aus meiner Sicht sehr viel mehr Anerkennung und Resonanz erhalten.
Aber vielleicht erschließt sich das auch nicht jedem…

Mr.PreCum

Wenn diese “großartige Geschichte” nicht sprachlich so ausgefeilt wäre, würde ich als Autor einen ca. Elfjährigen vermuten, der die unterschiedlichen Körperfunktionen noch nicht so richtig verstanden hat und für den das Rätsel der Sexualität noch unlösbar erscheint.
Möge Euch beiden Frau Slomka verzeihen!

Dickerdildo

Ich vermute eher, dass da jemand im Irrenhaus erschreckender Weise Internetzugang hat.

Thommy

Danke, Mr. PreCum und Dickerdildo. Zum Glück gibt es auch noch anständige und unbescholtene Menschen in diesem Forum, die Begriffe wie Anstand und Moral, Integrität und Reinheit der Seele in Ehren halten. Die Katharsis nimmt ihren Lauf. Es sei Euch gedankt.

Dr.med.PreCum

Den Internetzugang hat er nur deshalb bekommen, damit er sich nicht den ganzen Tag auf den Etagen-Toiletten aufhält. Andere Patienten hatten sich in der Vergangenheit schon über ihn beschwert.
Seit er das Internet nutzen kann, haben diese Beschwerden rapide abgenommen.
Grüße aus der Klinik

Dr.med.PreCum

Wenn jemand von “Reinheit der Seele” spricht, während er dabei gerade auf einer Kackwurst im Mund rumkaut, dann haben wir es hier mit einem pathologisch besonders interessanten Fall zu tuen.
Aber dafür sind wir Spezialisten ja schließlich da. Wir kümmern uns um Jeden und geben Niemanden auf. Das ist für uns selbstverständlich.
Grüße aus der Klinik

Dickerdildo

Das hat in der Tat wenig mit Reinheit der Seele und Unbescholtenheit zu tun, wenn man nicht davon träumt sich kiloweise Kot oral verabreichen zu lassen. Auch die Begeisterung am literarischen und schriftstellerischen Talent des Autors macht mich stutzig. Das kann ja wohl nicht ernst gemeint sein.

Thommy

“Wenn du geschwiegen hättest, wärest du ein Philosoph geblieben !”

Placebo

Helene Fischer

Dickerdildo

Du hast doch nach mehr Würdigung für diese tollen Geschichten verlangt. Dass nicht alles positiv ausfallen wird, hättest du dir wohl denken können. Und versteck dich doch nicht hinter Zitaten Anderer.

Natursektfan48@thommy

Bizarre Sex- und Kackparty bei Marietta
(fünfte Fortsetzung)
Anja, Miriam, Inka, Helene und Judith übernachteten in Mariettas Gästezimmern. Sie hat zwei davon mit zusammen drei Einzel- und einem Doppelbett. So teilten sich Helene und Judith das Doppelbett, Anja, Miriam und Inka hatten Einzelbetten. Die anderen Damen hatten sich bereits verabschiedet und auf die Heimreise gemacht. Als sich alle einschließlich der Gastgeberin bereits zur Ruhe begeben hatten, machte ich noch den Nassbereich sauber und räumte das Sex-Spielzimmer auf. Damit war ich noch eine gute Stunde beschäftigt. Als ich damit fertig war, wollte ich mich ebenfalls zur Ruhe begeben. Für mich war allerdings kein Bett mehr frei. So blieb für mich nur das Sofa, auf dem Inka, Helene und Andrea vor Beginn der Orgie saßen und sich das Video ansahen, das mich beim Fressen von Mariettas Kacke zeigt. Marietta stand noch mal auf, um sich aus der Küche etwas zu trinken zu holen. Sie war überrascht, dass ich noch den gesamten Nassbereich gesäubert hatte und sagte zu mir, dass sie ganz vergessen habe, dass alle Gästebetten belegt seien. Sie bot mir an, mit ihr zusammen in ihrem großen Doppelbett zu übernachten. Als ich zögerte, hakte sie sich bei mir mit den Worten ein: “Keine Widerrede, du kommst mit und schläfst bei mir. Du hast mir und allen meinen Gästinnen so viel Gutes getan, da lasse ich dich doch nicht auf dem unbequemen Sofa nächtigen.”
Am Morgen stand ich gegen acht Uhr auf. Die fünf Damen schliefen noch fest, nur Marietta war auch schon wach. Ich sagte ihr, dass ich frische Frühstücksbrötchen, Wurst- und Käseaufschnitt für sie und die Damen hole. Nach einer dreiviertel Stunde war ich wieder zurück. Die Damen waren inzwischen wach und mussten sich dringend erleichtern. Marietta sagte mir, dass ich genau zur richtigen Zeit vom Einkaufen zurück sei, denn es warte Arbeit auf mich, die dringend erledigt werden müsse. Ich wusste sofort, was sie damit meinte, lächelte sie doch, als sie das sagte. Ich legte den Aufschnitt in den Kühlschrank und stellte die Brötchentüten auf dem Küchentisch ab. Dann ging ich sofort ins Spielzimmer, wo der Kackstuhl steht. Ich brachte die Auffangschüssel mit dem Ablaufschlauch an, legte mich unter den Stuhl und steckte mir das Schlauchende in den Mund. Marietta senkte den Stuhl auf meinen Körper ab, damit ich wieder das Gewicht der jeweiligen Dame tragen musste. Anja bestieg als erste den Stuhl. Sie pisste kräftig drauflos. Zum Glück hatte ich nach dem Aufstehen nichts zu mir genommen und mein Magen war leer. So war ich aufnahmebereit für den Morgenurin der Damen. Ich schluckte und schluckte, es war mindestens ein halber Liter Pipi, den Anja in die Schüssel machte. Als sie fertig war, stieg sie herunter und sofort kam Miriam über mich. Kaum saß sie, da zischte es auch schon kräftig aus ihrem Pipischlitzchen. Wieder schluckte ich, was das Zeug hielt. Auch sie hatte mindestens so viel gepisst wie Anja. Nach ihr kamen dann Judith, Helene und Inka direkt hintereinander. Sie alle pissten kräftig in meinen Mund, wobei Inka besonders lange und kräftig strullte. Ihr Saft war im Gegensatz zu dem von allen anderen Damen auch ziemlich dunkelgelb und hat leicht fischig geschmeckt. Es wurde zusammen mit dem Pipi auch dieser helle Schleim, der zwischen den Schamlippen hing, in die Schüssel gespült. Die süße Helene hatte über Nacht ihre Menstruation bekommen. Sie zog, nachdem sie sich in mich entleert hatte, den mit Blut vollgesogenen Tampon heraus und ließ in in die Schüssel fallen. Es kam noch ein dicker Schwall ihres Regelblutes zusammen mit abgestoßenem Zellmaterial ihrer Gebärmutterschleimhaut aus ihrer Vagina. Mir blieb nichts anderes übrig, als den sauren, nach Pipi, Schleim und Blut schmeckenden Cocktail zu schlucken. Da ich durch das Fressen von großen Mengen an Scheiße der unterschiedlichsten Frauen gut daran gewöhnt war, auch sehr saure und bittere Ausscheidungen runter zu schlucken, machte es mir nicht so viel aus. Sie war schon sehr heftig, diese riechende, rote “Suppe”, für einen Anfänger auf dem Gebiet der Lebendtoiletten wäre das das Aus gewesen. Jetzt war mein Magen prall gefüllt, noch mehr hätte ich nicht rein bekommen. Ich trug schätzungsweise dreieinhalb Liter Morgenurin in mir. Weil bei mir getrunkener Urin sehr schnell aus dem Magen in meine Blase geschleust wird, konnte ich diese große Menge aufnehmen. Ich spürte mittlerweile heftigen Druck im Unterbauch, aber Marietta hatte noch nicht gepisst. Nach dem alle Damen außer ihr mir ihren leckeren Saft geschenkt hatten, fragte Marietta mich in ihrer gewohnt liebevollen Art, ob ich eine kleine Pause brauche, bevor sie über mich kommen könne. Ich antwortete: “Ja bitte.” Sie streichelte mir sanft über die Wangen. Dann leckte sie mir mehrfach durch das Gesicht und um meine Nase herum. Ich hätte abspritzen können, so geil machte mich der süße Duft aus ihrem Mund. Marietta und die Damen hatten noch nicht gefrühstückt und sich die Zähne noch nicht geputzt. Miriam bekam mit, wie Marietta mir durch das Gesicht leckte und war sofort begeistert. Sie rief die übrigen vier Damen zusammen, damit sie sehen konnten, was die süße Marietta da gerade mit mir machte. Lautes Gekichere war die Folge, Helene sagte, dass sie mir auch durch das Gesicht lecken wolle, worauf mir die restlichen Damen ebenfalls ihre Spucke ins Gesicht schlecken wollten. Marietta ließ ihre Spucke jetzt in langen, baumelnden Fäden von oben auf mich tropfen, worauf die Damen applaudierten und dabei laut lachten. Dann drängten von zwei Seiten Inka und Anja dazu. Beide schleckten mir mit ihren nassen und schleimigen Zungen durchs Gesicht. Sie hatten diesen dicken, pelzigen, hellen Belag auf ihren Zungen. Der morgendliche Mundgeruch dieser hübschen Frauen machte mich so geil, dass ich einen Ständer bekam. Miriam, Helene und Judith stritten sogar darum, wer mir als nächte ihre Duftmarke verpassen würde. Weil alle Damen auch ihre Nasen noch nicht geputzt hatten, kam Judith auf die Idee, dass sich alle ihren Popelschleim mit den Fingern aus den Nasenlöchern bohren und mir dann die Finger in meinen Mund stecken sollten, damit ich sie ablecke. “Iiiiihhhgittigitt, du kleine Drecksau”, kam es von Inka, was aber eher rhetorischer Natur war. Ist sie doch selber schon auf solche Ideen gekommen. Wieder ertönte lautes Gelächter. Alle Damen fingen an, sich die dicken Popel aus ihren süßen Näschen zu holen, und da waren Riesendinger dabei. Wer hätte gedacht, dass aus Helenes und Judiths kleinen Löchern die dicksten Brocken kamen. Jedesmal, wenn eine der Damen mir einen Finger in den Mund steckte, war lautes Gelächter zu hören. Brav leckte ich die Fingerchen der Damen sauber. Von allen hatte ich alles, was sie hervor holten, geschluckt. Die Spucke trocknete langsam an, der Geruch aber blieb in meinem Gesicht. Die Damen gingen duschen, während ich noch da unten lag und darauf wartete, dass Marietta mir ihren Morgenurin verabreichen würde. Eine halbe Stunde später saßen die Damen frisch geduscht am Frühstückstisch. Marietta hatte inzwischen zwei große Kannen Kaffee gekocht und alles hergerichtet. Sie waren alle ziemlich hungrig. Jede der Damen hatte vier Brötchen mit Aufschnitt und mehrere Tassen Kaffee zu sich genommen. Zwischendurch kam Marietta über mich und ließ ihren gesamten Morgenurin in meinen Mund laufen. Er schmeckte vorzüglich, richtig mild und lecker. Für das ausgiebige Mahl nahmen sich die Damen richtig viel Zeit. Es hatte bis ca. 10:30 Uhr gedauert. Mein Magen hatte sich inzwischen von dem Urin der Damen wieder geleert und war aufnahmebereit für weitere Leckereien, die nach dem ausgiebigen Frühstück der Damen auf mich warteten. Ich konnte schon die Stimmen von Anja und Inka hören, die ankündigten, dass sie jetzt schnellstens ihren Darm entleeren mussten. Judith und Helene brauchten nicht, aber Marietta, Miriam und wie schon erwähnt Anja und Inka hatten durch das Frühstück kräftigen Druck im Gedärm aufgebaut und mussten sich dringend erleichtern. Weil Anja und Inka am dringendsten mussten, bestiegen sie den Stuhl gleichzeitig. So trug ich wieder das Gewicht von zwei Frauen mit meinem Körper. Marietta nahm die Auffangschüssel heraus, die nur dann benutzt wird, wenn viel und schnell gepisst wird oder wenn extrem weiche, ja sogar flüssige Verdauung zu erwarten ist. Das war hier nicht der Fall. Zuletzt hatte Claudia mir ihren halbflüssigen Kackebrei über die Schüssel in meinen Mund laufen lassen. Beide Damen setzten sich Rücken an Rücken auf die Klobrille und kackten gleichzeitig drauflos. Zuerst sah ich das Zucken der Rosetten und dann donnerten mehrere Fürze heraus. Lautes Gelächter von Inka und Anja übertönte die Furzgeräusche. Aus den Arschlöchern der beiden Damen roch es nach faulen Eiern. Inka und Anja hielten sich ihre Näschen mit den Fingern zu, so gewaltig haben ihnen ihre eigenen Fürze gestunken. Dann sah ich zwei dicke, braune Würste auf mich zukommen. Die von Inka fiel zuerst in meinen weit aufgesperrten Mund. Ich kaute sie schnellstens durch und schluckte. Anjas Wurst baumelte noch an ihrem Arschloch und fiel dann ebenfalls runter. Kaum hatte ich die Scheiße von Inka geschluckt, war mein Mund auch schon wieder gefüllt, diesmal mit Anjas Kackwurst. Auch die kaute und schluckte ich schnellstens, denn aus beiden Polöchern kamen noch mehrere dicke, etwas weichere Würste in meinen Mund, die ich ebenfalls schlucken musste. Die Scheiße beider Frauen hatte sehr bitter geschmeckt. Nach etwa fünf Minuten hatten sie sich ausgekackt und stiegen vom Stuhl. Sofort bestieg Miriam den Stuhl. Sie setzte sich absichtlich mit voller Wucht auf die Klobrille, um mich ein wenig zu quälen. Ich aber genoss es, so von ihr behandelt zu werden. Ich kann es mir schöner nicht vorstellen, als das Gewicht der Dame über mir tragen zu müssen, während sie mir von oben in den Mund kackt und ich alles schlucken muss. Kaum saß sie, das flutschte auch schon eine dicke, harte Kotwurst aus ihrem Loch. Sie war sehr fest, mindestens sechs Zentimeter dick und 30 Zentimeter lang. Als sie in meinem Mund steckte, ragten noch etwa 20 Zentimeter heraus. Ich biss ein Stück ab, schob es mit der Zunge seitlich hinter die Zähne und biss noch ein Stück ab. So verteilte ich die Kacke in meinem Mund und konnte schließlich die ganze Wurst darin einschließen. Mein Mund war so prall gefüllt, dass meine Wangen nach außen beulten. Dann begann ich zu kauen und schluckte immer wieder kräftig. Ich brauchte nicht einmal eine Minute, bis ich alles runtergeschluckt hatte und mein Mund wieder leer war. Als ich meinen Mund entleert hatte, kam kräftiger Beifall von allen Damen. Kaum war Miriam vom Kackstuhl runter, saß auch schon Marietta drauf. Sie pupste kräftig, was ebenfalls mit Gelächter quittiert wurde. Dann drückte sie eine nur etwa drei Zentimeter dicke, aber dafür sehr lange Wurst aus ihrem Kackloch. Mein Mund wurde in Sekundenschnelle mit ihrer weichen Kacke gefüllt. Ich konnte sie ohne zu kauen sofort runterschlucken. Dennoch kam ihre Kacke so schnell, dass sie sich über mein Gesicht verteilte und es vollkommen bedeckte. Weil auch meine Nase mit Scheiße zugedeckt war, musste ich schnell schlucken, um durch den Mund weiter atmen zu können. Es ist schon erstaunlich, wie viel Scheiße diese zierliche Person in ihren Gedärmen produziert. Als auch Marietta sich erleichtert hatte, war mein Magen richtig prall mit der gesamten Kacke von ihr, Inka, Anja und Miriam gefüllt. “Jetzt wollen wir meinem Diener und Toilettensklaven aber mal eine kleine Erholung gönnen”, sagte Marietta und fuhr den Kackstuhl wieder hoch, damit ich darunter weg konnte. Ich hatte wirklich schwer zu tragen an der Kacke, die ich geschluckt hatte. Die wollte von mir erst mal verdaut werden. Ich durfte mich in einem der Gästezimmer auf ein Bett legen. Es drückte wirklich gewaltig und ich spürte die Kacke vom Magen bis in die Speiseröhre. Den leichten Würgereiz konnte ich gut unterdrücken. Ich musste mich nicht übergeben. Ich hätte es auch sehr bedauert, diese wunderbare Kacke durch meinen Mund wieder heraus zu würgen. Ich lege großen Wert darauf, sie vollständig zu verdauen. Das Wissen, so viel Kacke gegessen und nicht wieder ausgekotzt zu haben, erregt mich zusätzlich. Marietta und die übrigen Damen machten eine kleine Einkaufstour durch diverse Mode- und Schuhgeschäfte. Nach drei Stunden kamen sie wieder. Inzwischen hatte ich schon einiges von der Kacke verdaut und mich auch selber auf der Keramik erleichtert. Das hatte so gewaltig gestunken, dass ich das den Damen wirklich nicht zumuten konnte. So kam mir der kleine Ausflug Mariettas mit ihren Freundinnen gerade passend. Jetzt musste ich aber mal mit Marietta unter vier Augen sprechen. Die übrigen Damen sahen sich noch mal das Video an, das ich selbst von mir gemacht hatte, als ich Mariettas Scheiße verspeist hatte und waren höchst amüsiert. Ich sagte ihr, dass ich einen Kumpel habe, der ebenfalls wie ich darauf geil ist, Frauenscheiße zu fressen. Er habe zwar nur wenig Erfahrung auf dem Gebiet, glaube aber, wenn er den prallen Hintern von Helene Fischer oder Judith Rakers über seinem Gesicht habe, auch von beiden die gesamte Scheiße fressen zu können. Er hatte mich gebeten, für ihn ein gutes Wort einzulegen. Marietta lächelte mich lieb an und fragte mich, wie denn der Kumpel heisse. Ich antwortete, dass sein Name Matthias sei. “Na dann rufe deinen Kumpel mal an und sage ihm, er solle schnellstens hier bei mir erscheinen. Ich werde ihn dann als Überraschungsgast für die Mädels ankündigen.” Sofort griff ich zum Telefon und schickte ihm per SMS die Meldung “du kannst kommen, Helene und Judith haben heute noch nicht gekackt und mittlerweile gewaltig geladen, brauchen dringend eine weitere Lebendtoilette”. Nicht, dass ich die Scheiße der beiden Süßen nicht auch noch hätte verspeisen können, aber ich wollte meinem Kumpel Matthias auch was gönnen. Ich hatte ja wirklich viel Scheiße in den letzten beiden Tagen verspeist und “eimerweise” Pisse getrunken. Da konnte ich auch mal was abgeben. Matthias hatte sich bereits am Vortag in einem Hotel in der Stadt eingemietet, damit er schnell bei Marietta und mir sein konnte. Es dauerte keine halbe Stunde, als er vor der Tür stand. Marietta und ich öffneten ihm. Sie kannte ihn nicht, deshalb war ich dabei. Marietta: “So, du willst dich also als Damentoilette versuchen?” “Ja gerne, ich will von ihnen, verehrte Frau Slomka und von Helene und Judith die Kacke schlucken”, antwortete Matthias. “Warum denn so förmlich, ich bin Marietta. Aber mit meiner Scheiße kann ich dich heute nicht mehr abfüllen, die hat bereits dein Kumpel, also mein Diener und Toilettensklave, gierig gefressen”, sagte sie lachend. “Aber Judith und Helene haben noch nicht, da dürften einige dicke Brocken zusammen kommen. Wenn du willst, kannst du dich als Lebendklo versuchen, die beiden müssen ganz dringend kacken und pissen.” Man konnte seine Hosenbeule deutlich sehen, offensichtlich ist er genauso geil auf die Scheiße dieser süßen jungen Damen, wie ich. Marietta führte ihn in den Nassbereich und sagte, dass für Anfänger wie ihn nicht der Stuhl benutzt wird, denn wenn er kotzen müsse, dann könne er das hier bei den Duschen und Toiletten besser machen als im Spielzimmer. Der Kackstuhl sei für Fortgeschrittene, er solle erst mal unter Beweis stellen, dass er tatsächlich die Scheiße in so großen Mengen ohne zu schlabbern und zu würgen runter bekomme. Matthias war sofort einverstanden. Der Kackstuhl, wie ich ihn benutze, war ihm dann tatsächlich zu krass. Auf der Gummimatte im Nassbereich konnte er seinen Kopf jeder Zeit weg drehen, wenn es ihm zu viel werden sollte. Marietta sagte, sie habe schon von vielen Männern gehört, dass sie die Scheiße fressen wollten und im entscheidenden Moment, als dann erstmalig eine dicke Stinkwurst auf sie zukam, hatten sie sich weggedreht. Einige entpuppten sich als echte Weicheier. Wie sagt man doch so schön, da waren die Augen wohl größer als der Magen. Matthias lag nun nackt auf der Gummimatte. Judith und Helene kamen dazu. “Oohh, ein neues Lebendklo”, tönte es aus Helenes Mund, “Marietta, wer ist das, kann der auch so gut schlucken wie dein persönlicher Diener?” “Das ist ein guter Kumpel von ihm, der will eure Scheiße fressen.” “Der hat ja einen dicken Ständer, er soll mich zuerst mal tief in meinen Arsch ficken, während Judith ihn mit ihrer Kacke abfüllt”, kam es von Helene. Judith hockte sich über sein Gesicht und furzte ihm direkt in die Nase. Dann presste sie ihr Kackloch auf seinen Mund und begann zu drücken. Helene drückte sich seinen Schwanz in ihren Scheißkanal. Eigentlich hätte sie kacken müssen, aber sie wollte, dass ihre Scheiße als Gleitmittelersatz dient. So quetschte sich Helenes Scheiße bei der Fickerei langsam aus ihrem Loch. Sie hatte einen wilden Ritt auf Matthias, wobei immer wieder Scheißebrocken aus ihrem Loch flogen und auf seinem Sack landeten. Judith presste ihre Scheiße in den Mund von Matthias, der sich alle Mühe gab, alles ganz säuberlich zu schlucken. Er würgte etwas wieder hoch und schluckte es sofort wieder runter. Judith hatte sehr weiche Kacke, die von ihm nicht erst lange durchgekaut werden musste. Helene fickte auf seinem Schwanz wie eine Irre, so geil war sie. Gleichzeitig pisste sie in hohem Bogen auf Judiths Titten. Das hielt Matthias nicht lange durch. Er näherte sich seinem ersten Höhepunkt und pumpte Helenes süßen Arsch mit seinem Sperma voll. Auch Helene war zum Orgasmus gekommen und zog sich seinen Schwanz aus dem Loch. Sie drehte ihm den Hintern zu und kackte volles Rohr in sein Gesicht. Die ganze Scheiße von Helene, vermischt mit seinem Sperma, platschte auf ihn drauf. Helene und Judith verschmierten die Kacke mit ihren nackten Füßen über sein Gesicht und den Oberkörper. Danach setzte sich Judith mit ihrer Fotze auf seinen immer noch steifen, mit Helenes Kacke verschmierten Schwanz. Helene drückte ihren Hintern in sein Gesicht. Matthias leckte Helenes verschissenes Arschloch aus. Sie quetschte noch eine kleine, weiche Wurst heraus, die Matthias gerne schluckte. Schon wieder kam es ihm. Er besamte Judiths Fotze. Nach einer Stunde dieser bizarren Fickerei waren alle drei erschöpft, aber glücklich. Die drei duschten ausgiebig und kleideten sich an. Marietta und ich verabschiedeten meinen Kumpel Matthias, der nach eigenen Angaben noch nie so gut gefickt hatte wie bei Judith und Helene. Erstmals hat er es geschafft, eine größere Menge Scheiße zu schlucken, worauf er stolz sein kann. Marietta und ich plauderten noch ein wenig. Wir gingen die einzelnen Szenen noch mal durch. Immer wieder kam schallendes Gelächter auf. Eine halbe Stunde später machten sich die Damen dann auf den Heimweg. Ich blieb noch bis zum Abend bei Marietta und nahm zwischendurch ihren Urin auf. Dann verabschiedeten wir uns und ich machte mich auf die Heimreise. Schon am nächsten Morgen rief sie mich an und erzählte, dass sie nochmal ausgiebig mit allen beteiligten Damen über mich und unseren Fetisch gesprochen habe. Ausnahmslos hatten sich die Damen lobend über mich geäußert. Sie wollten schon bald eine Neuauflage dieser wundervollen, bizarren Piss- und Kackorgie. So freute ich mich schon darauf, in einigen Wochen eine ähnliche Orgie mit ihr, Inka und den anderen Damen erleben zu dürfen.
Ende

Dickerdildo

Thommy nachdem letzten Teil muss ich dir nun doch zustimmen. Das ist literarisches Gold, eine Offenbarung an Intellekt und Begabung.
Haha ihr seid doch völlig irre!

Mr.PreCum

“Warum denn so förmlich, ich bin Marietta.” Hilfe!!!!!

Wo bleibt denn Thommy, mit seinem “Oooooh, ich bin ganz ergriffen von dieser Poesie. Oooooh, ist das eine hohe Kunst.”
Er muß sich wahrscheinlich erst noch sammeln, bevor er überhaupt wieder schreiben kann, der Ärmste!

Ingo

Also ich würde sehr gerne Charlotte Roche austrinken.

Thommy

Mr. PreCum, sei gegrüßt, Hans Landa hat dich lobend erwähnt, Gratulation , mein Lieber !

Roger

Die Charlotte Roche hat, glaube ich, eine würzige Fotze. Aber auch das Arschloch von dem Dreckstück ist nicht zu verachten. Der mal so richtig in die Kacke ficken, dass die Fürze knallen, das wäre was.

Mr.PreCum

Thommy, was ein Glück, dass Du dich wieder erholt hast! Hans Landa kenne ich (noch) nicht, tut mir leid.
Aber falls mich mal Frau Slomka lobend erwähnen sollte: Versäume es bitte nicht, mir das mitzuteilen. Dich wird sie jedenfalls nicht mehr in ihr Herz schließen, soviel ist ja wohl mal klar!

Ingo

Ich könnte mir mir auch sehr, sehr gut vorstellen von Taylor Swift mit kräftigem Strahl überschwemmt zu werden. Vor allem nachdem sie zuvor zwei bis drei Liter Mineralwasser getrunken hätte. Ihre Pisse wäre dann sehr hell und klar, ein idealer Durstlöscher. Aber wenn ich könnte, wie ich möchte, würde ich nichts anderes mehr trinken wollen als die Pisse von Charlotte Roche. Jedes mal, wenn sie die Blase drückt, stünde ich mit offenem Mund bereit, eine herrliche Vorstellung! Ich würde auch liebend gerne in Charlotte Roche´s Pisse baden.

Ingo

Da fällt mir noch ein, ich würde mich auch ohne weiteres Katherina Schüttler als Pissoir zur Verfügung stellen. Für den Fall, dass Charlotte Roche mal auf Urlaub fährt. Die Pisse von Maria Furtwängler würde ich mir auch ganz gern mal schmecken lassen.

Ingo

Zwischendurch und der lieben Abwechslung willen würde ich auch Alexandra Maria Lara trinken. Liebend gerne sogar, wie ich gesehen muss. Aber selbstverständlich nur direkt von der Quelle. Aus einem Glas käme für mich niemals und unter keinen Umständen in Frage. Lieber dürsten, denn aus einem Glase trinken! Wer Natursekt aus dem Glase trinkt, hat nichts, aber auch rein gar nichts begriffen.

Ingo

Für den kleinen Durst zwischendurch wäre ich darüber hinaus auch Mirjam Weichselbraun nicht abgeneigt. Ich denke, Mirjam ist ziemlich süffig, ich würde sie ohne zu zögern verkosten, selbstverständlich aber – siehe oben – nur und ausschließlich direkt von der Quelle. Und eines steht wohl ohne Zweifel fest, nämlich dass die Quelle der ohne zu übertreiben zuckersüßen Weichselbraun eine ganz besonders verlockende ist. In der Tat: Würde ich mit Mirjam Weichselbraun zusammenleben, müsste sie überhaupt nie die Toilette aufsuchen, ausgenommen zum scheißen.

Ingo

Habe unlängst einen TV-Film mit der Schauspielerin Ina Weisse gesehen. Zur Handlung kann ich weiter gar nichts sagen, der Gedanke daran, wie es wohl wäre, sich an Ina Weisses Pisse zu berauschen, hat alles andere überdeckt. Ich wette, die kann lang und ausdauernd sprudeln, richtig mit Strahl und dich von oben bis unten überschwemmen. Ein einziger Traum, diese Frau austrinken zu dürfen. Ich schätze, die Geschmacksrichtung ginge vermutlich ins leicht herbe, aber mit Charakter, nicht so liebich wie etwa die Pisse von Mirjam Weichselbraun, deren Bouquet vermutlich eher ins süßliche geht, was aber durchaus nicht zu verachten ist, ganz im Gegenteil. Aber um Ina Weisse zu trinken, würde ich sogar Charlotte Roche stehenlassen, und das will nicht wenig heißen. Aber warum nicht alle beide trinken, Ina und Charlotte? Und Mirjam zum krönenden Abschluss. Durst ist jedenfalls reichlich vorhanden. Mit Wehmut denke ich an die sechs Jahre, in denen ich verheiratet war zurück. Da konnte ich meinen Durst noch tagtäglich löschen, jetzt nur mehr alle heiligen Zeiten.

Dicksack55

Ingo, wenn du die Charlott Roche stehen lässt, dann schicke sie zu mir. Bei mir kann diese zarte Frau sich gerne auspissen. Auch während ihrer Periode darf sich mich vollpissen und dann mit dem roten Schleim so richtig vollsauen. Ich will ihren Duft im Gesicht haben. Dazu bin ich auch gerne die Toilette von Susanne Daubner, Maybrit Illner, Hilke Petersen, Gunda Niemann-Stirnemann, Dorothea Siems, Kathrin Müller-Hohenstein, Ilse Aigner, Ulla Kock am Brink, Katharina Witt, Frauke Ludowig, Sophie von Kessel, Katja Woywood, Maria Furtwängler, Christina Plate, Jeanette Biedermann, Adrea Jürgens, Sarah Wiener, Katja Riemann, Nazan Eckes.

Dicker dildo

Vielleicht sollte ich den oben erwähnten Damen mal Auszüge dieser perversen Fantasien zukommen lassen. Denen würde ganz übel werdwn!

Tebartz van Else

Vorsicht, ihr Perversen, der Sittenwächter Dicker dildo mäht hier jeden nieder, der es wagt, eine Stellungnahme abzugeben. Macht euch bloß vom Acker, bevor er euch erwischt. Mit dem ist nicht zu spaßen.

Dicksack55

Ach Dicker dildo, lasse allen erwähnten Damen doch bitte dieses Forum zukommen. Du schreibst hier so wundervoll scheinheilig. Ich frage mich nur, warum du diese Seite überhaupt besuchst, wenn dich das alles so anwidert. Ich sage dir jetzt mal was: Du bist ein kleiner, impotenter Dauernörgler, ein Miesepeter, ein Schwachmat, verpiss dich doch, du kleines Arschloch, wichs dich weg, Schwuchtel. Schieb dir ne Gurke in dein Arschloch, du Tunte, lass dich von schwulen Verbrechern in deinen mickrigen Arsch ficken, du Pisser!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dicker dildo

Mein lieber Dicksack55, was ist denn das für eine Ausdrucksweise. Da kann ich nur den Kopf schütteln und dann noch diese Abneigung gegen Homosexualität. So geht es nicht. Aber Hauptsache sich schön ins Maul pissen lassen. Du musst dir bewusst werden dass du krank bist. Ich versuche hier nur zu helfen.

Dicksack55

Ach so ist das, du willst hier nur helfen, na dann …
Du glaubst also, ich sei krank? Und Kranken muss geholfen werden. Bis vor wenigen Jahrzehnten glaubte die Ärzteschaft, dass sie Homosexualität behandeln müsse. Man dachte doch tatsächlich, einen Schwulen “umdrehen” zu können. Fragt sich nur, wer hier krank ist, die, die den Schwulen zur Hete machen wollen oder der Schwule selbst. Kommt immer drauf an, ob einer selber unter seiner Neigung leidet. Der geht dann auch zum Doc. Aber wie die meisten Schwulen nicht unter ihrer Neigung leiden und deshalb auch nicht behandelt werden müssen, schon gar nicht gegen ihren Willen, so leide ich auch nicht unter meiner Neigung, Frauenpisse und Scheiße zu fressen. Ich schade auch keinem damit und ich zwinge auch niemandem was auf. Ich will auch nicht behandelt werden, vielleicht kapierst du das mal. Vielleicht lässt du dich ja mal behandeln, weil du hier als Saubermann und Sittenwächter auftrittst. Tebarts van Else hat schon recht, du mähst hier jeden nieder, der nicht deinen kruden Vorstellungen entspricht. Ich habe einen guten Vorschlag für dich: Ziehe doch nach Saudi-Arabien, da triffst du noch viel mehr Leute von deiner Sorte, dann kannst du zusammen mit den dortigen Sittenwächtern das Internet nach “Behandlungsbedürftigen” durchsuchen. Mensch dicker dildo, bist du ein armes Würstchen, du tust mir einfach nur leid.

Mr.PreCum

@Dicksack55
Wer nicht Deiner Meinung ist, den schickst Du jetzt nach Saudi-Arabien, nachdem Du einem zuvor geraten hast, sich “von schwulen Verbrechern in den mickrigen Arsch ficken zu lassen”. (ohne Kommentar)
Allerdings ist aus grüner Sicht Deine Neigung gar nicht mal so verkehrt. Zunächst entlastest Du die Kanalisation und die Klärwerke. Wir danken Dir dafür!
Aber was passiert, wenn Du nun wiederum die verspeiste Scheiße verdaut hast? Hast Du einen Partner/eine Partnerin mit gleichen Neigungen um ein “geschlossenes System” zu bilden? Nur so würde es auf Dauer die Umwelt entlasten.

Tebartz van Else

Gegen Dicker Dildo und Mr. PreCum ist hier nichts auszurichten. Cerberus, der Höllenhund, war gegen diese beiden Typen ein argloser Chihuahua. Den beiden wurde von ihrem Psychiater empfohlen, sich in Foren einzuschleichen und ihre
Komplexe durch boshafte und desavouierende Kommentare zu kurieren. Wenn man sie ignoriert, entzieht man ihnen diese Möglichkeit. Also die beiden Idioten am besten einfach nicht beachten, sie sind nicht existent. Es lohnt sich nicht, mit solchen Subjekten zu diskutieren, denn sie sind psychisch krank und in Behandlung. Lasst sie in Ruhe !

Mr.PreCum

Werter Tebartz van Else, ich habe Sie immer sehr geschätzt. Aber mir scheint, Sie sind jetzt in falsche Gesellschaft geraten. Dieser primitive, unflätige Dicksack55 ist einfach kein Umgang für einen Herrn aus Ihrem Hause! Ihre Familie hat sich schon von Ihnen abgewandt, Ihre bedauernswerten Ärzte haben Sie aufgegeben.
Dicker dildo und ich sind die Einzigen, die Ihnen noch helfen können. Aber für Sie sind wir jetzt “Idioten” und befinden uns “in Behandlung”.
Das ist eine tiefe menschliche Enttäuschung!

Dickerdildo

Mr. Precum ich muss ihnen mal wieder meine Hochachtung aussprechen. Sie scheinen mir, gemessen an ihren diversen Beiträgen ein vernünftiger Mensch zu sein. Gemeinsam bilden wir hier die Bastion gegen Perversion und unflätiges verhalten wie es vom Dicksack vertreten wird. Aber wir werden nicht klein bei geben und obsiegen;)

Ingo

Meine Herren, wir dürfen trotz des Disputes nicht vergessen, was die eigentliche Frage ist, nämlich wessen Urin wir gerne trinken würden.

Dazu sei gesagt dass es mich sehr verlocken würde, die Pisse von Michelle Huzinker zu trinken, natürlich ab Quelle, versteht sich. Ja sie soll mir ihre warme, lieblich hell klare Pisse in den Mund sprudeln, möglichst mit kräftigem stetigen Strahl, das wäre ganz wunderbar, wenn sie mich von oben bis unten mit ihrem flüssigen Gold besudeln würde. Wie gerne würde ich mich in ihrer Pisse wälzen und suhlen, jeden Tropfen genussvoll auf der Zunge schmelzen lassen, ihr hinterher dankbar die Füße küssen, sie vielleicht auch anflehen, mir zu gestatten, ihren Arsch zu lecken. Die Pisse der Huzinker ist sicherlich exquisit und für jeden Pisse-Liebhaber ein Hochgenuss. Kurz gesagt, es wäre mir eine unbeschreibliche Lust, die Dame leertrinken zu dürfen, liebend gerne tagtäglich. Was die Huzinker von sich gibt, ist nicht einfach nur Pisse, das ist Pisse DELUXE.

mirko

ich würte gerne die pisse fon heidi klum tringen

Dickerdildo

Das ist kein Disput, das ist ein Kreuzzug gegen die Perversion.
An vorderster Front reiten Mr. Precum und ich in güldener Rüstung.

SelenaLover

Ich würd gern mal die geile Pisse von Selena Gomez, Ariana Grande und Victoria Justice trinken und ihnen danach eine Zungenkuss geben.

Biggi-Ficker

Birgit Schrowange darf mich gerne von oben bis unten mit ihrem heißen Saft anpissen und vollsquirten, den würde ich auch trinken. Wenn ich sie dann in alle Löcher gefickt habe will ich ihr aber auch noch ins Gesicht und auf ihre schönen weichen Titten pissen. Die geile reife Fickstute!

Dickerdildo

Ich glaube ihr versteht mich nicht. Hier muss Schluss sein, eurer Triebe sind wider der Natur. Lasset ab davon!

Dickerdildo

Glaubt ihr der Herr hat sein Leben gegeben, dass solch Unzucht über die Erde kommt!

Der Kranke

Hätte der Herr mal vorher ein paar geile Fotzen und Ärsche gerammelt, hätte er bestimmt nicht freiwillig den Löffel abgegeben sondern Maria Magdalena bis zum Ende aller Tage wund gefickt.

Dickerdildo

Blasphemie du Ungläubiger. Lasse ab vom deinem Tun!

Ingo

Der DickeDildo würde sehr schnell von seinem Kreuzzug abweichen, hätte er nur ein einziges Mal die Gelegenheit sich mit der Pisse von Leni MeierLanrut überschwemmen zu lassen. Keinen Tropfen dieses edlen Nass würde er ungeschluckt lassen. Jeder inklusive des DickenDildo würde sein Seelenheil dafür geben, sich die köstliche warme frische Pisse von Leni ab Quelle in den Schlund spritzen zu lassen, sich in der Pisse unserer Heldin von Oslo zu suhlen und zu wälzen, ihr auch noch das letzte kostbare Tröpfchen aus der Harnröhre zu saugen!

Dickerdildo

Du Unwürdiger wie kannst du nur so etwas behaupten. Ich wiederhole, lasse ab von deinem unzüchtigen Tun und es gibt vielleicht noch Hoffnung für dich.



DEINE Antwort oder Kommentar schreiben:

 

Ähnliche Beiträge:

Großstadtproblem: wildes Pinkeln! Wieso immer beliebter auch bei Frauen?

Gibt es wirklich Frauen, die gerne Natursekt trinken?

Gefällt es mir pervers erniedrigt zu werden?

Wie pinkeln Frauen im Freien?

Wer versteckt sich auch gern auf Damenklos?

Ich lecke gern Klobrillen, wer auch?

Ich liebe bepisste Höschen. Wer noch?

Warum müssen Frauen nach dem ficken pingeln?

Wo pinkelt ihr am Strand?

Mit Urin kochen?

WC-Sex / Toilettensex / Fäkalsex

Pee Sex

Natursekt

Golden Shower

Toilettendienste?

Alle Fragen anzeigen



Eigene Frage stellen

Mehr zu den Themen:
, , , ,

Wer will mich ficken?

Ähnliche Beiträge:

Großstadtproblem: wildes Pinkeln! Wieso immer beliebter auch bei Frauen?

Gibt es wirklich Frauen, die gerne Natursekt trinken?

Gefällt es mir pervers erniedrigt zu werden?

Wie pinkeln Frauen im Freien?

Wer versteckt sich auch gern auf Damenklos?

Ich lecke gern Klobrillen, wer auch?

Ich liebe bepisste Höschen. Wer noch?

Warum müssen Frauen nach dem ficken pingeln?

Wo pinkelt ihr am Strand?

Mit Urin kochen?

WC-Sex / Toilettensex / Fäkalsex

Pee Sex

Natursekt

Golden Shower

Toilettendienste?

Noch mehr Fragen:

www.PerverseFrage.com

www.GeileFrage.com

www.ErotikFrage.com

Antwort von:


(Bitte anklicken...)

Wer pisst mir ins Maul? Ihr müsst nicht ein Brad Pitt sein. Ich stehe einfach auf Natursekt.

Sex-Unfall Special Deal

*** Livesex ***
10 Minuten kostenlos
Gutschein-Code: HT99M44

Aktuelle Fragen:

Große weiße Baumwollslips? (39)

Was spürt ihr, wenn ihr im Arsch gespritzt werdet? (24)

Von fremden Männern als Fickstück AO benutzen lassen? (17)

Welche Ehefrau hatte schon Sex mit Frauen oder gar einer Lesbe? (55)

Bin ich jetzt schwul? (13)

Wie bekommt ich noch größere Euter? (21)

Steht ihr auf Silikontitten? (8)

Wie kann ich mit einer Banane ficken bei meinem ersten Mal? (11)

Wer hat Erfahrung mit Cuckolding? (5)

Frau will keinen Dreier? (7)

Neue Sexkontakte:

Von Bernd: 

Hallo ich heiße Bernd und ich suche genau so eine Partnerin die es nichts aus macht das ich windeln trage ich würde alles geben um so eine frau mal ...

Von LATINA: 

BIN GERADE SAUGEIL BRAUCH EIN GUTEN FICK SOFORT JETZT MUSS ABER EIN DICKEN SCHWANZ HABEN ...

Von Schlampe: 

Wer will mich benutzen? Will benutz werden von Männern und Frauen ,will dass jeder der will seine perversesten phantasien an mir auslebt... Kommt ...

Von jungerwilder88: 

Welche Frau steht auf junge Männer und hat Erfahrung mit Footjobs und Natursektspielen? ...

Von Taddy: 

such kostenlosen sex in wiesbaden so schnell wie möglich am besten heute ...