Startseite  Pervers gefragt!  Porno-Talk!  Sex-Ratgeber  Kontakt

Mit und ohne Tampon

Meine Frau und ich, wir arbeiten in demselben Betrieb, Schichtdienst. Inzwischen haben wir zum Glück auch dieselbe Schicht. Aber ganz am Anfang, da waren wir noch nicht verheiratet, da hatte sie die Nachmittagsschicht, die von vier bis Mitternacht ging, und ich war nachts dran, von Mitternacht bis halb acht morgens.

Wir haben uns kaum gesehen in der Zeit. Wenn ich nach Hause kam, schlief sie noch, tief und fest, und wenn ich später aufstand, war sie längst bei der Arbeit.

Tagsüber ging auch nichts, denn damals hatte sie noch einen anderen Job, putze von zwei bis halb vier bei einer alten Dame.

Das war irgendwie die totale Scheiße, und unser Sexleben kam verdammt zu kurz. Wann soll man auch miteinander ficken, wenn der eine nur zu den Schlafenszeiten des anderen wach ist und umgekehrt? Es ging nur an den Wochenenden, und auch da waren wir meistens ziemlich k.o.

Einmal in der Woche, das reicht natürlich nicht. Ich weiß nicht, wie ihr das damals ging; Frauen reden ja nicht so gerne über Sex und geil sein und so. Ich jedenfalls hatte ständig einen Steifen in der Hose.

Das hat mich wahnsinnig gemacht. Wenn ich die Brüste einer Frau nur gesehen habe, so unter einer Bluse, den sanften, weichen Schwung, oder wenn eine mit ihrem Hintern gewackelt hat, dann war es schon beinahe passiert. Ich habe oft auf dem Herrenklo der Firma gewichst, und nach dem Aufwachen war es ohnehin das erste, was ich gemacht habe, um den Tag wenigstens halbwegs zu überstehen.

Ihren Schlaf habe ich eigentlich immer respektiert. Ich meine, sie kam regelmäßig erst um eins nach Hause, weil nachts die Busse nicht so oft fahren, und vor zwei war sie nie im Bett. Hätte ich sie um acht geweckt, sie wäre bloß den ganzen Tag völlig erledigt gewesen.

Aber einmal, da war dann alles zu spät. Im Bus nach Hause hatte so ein geiles Luder, auf Anfang 20 schätzte ich sie, nicht nur ihren Bauchnabel ausgepackt und ihre Beine bis fast zur Arschritze, sie hatte dann auch noch so eine ganz aufreizende Art, sich zu bewegen. Und sie wusste genau, die Blicke aller Männer im Bus waren auf sie fixiert.

Jedenfalls, ich war halb wahnsinnig vor Geilheit, und als ich da meine Frau so schlafen sah, völlig nackt, es war ja Hochsommer und schon jetzt ziemlich heiß, da war alles zu spät. Ich konnte mich gerade noch so beherrschen, sie sanft wach zu streicheln, aber dann bin ich regelrecht über sie hergefallen.

Anfangs hat sie noch ein wenig protestiert, aber das hörte bald auf; sie war selbst geil, das spürte ich, und ganz feucht. Sie ging auch toll mit, und ihrem Stöhnen nach gefiel es ihr, wie ich sie durchfickte.

Irgendetwas kam mir die ganze Zeit komisch vor, aber ich war so erregt und weg, ich hatte keine Zeit, dieses merkwürdige Gefühl näher zu untersuchen.Sie kam, ich kam, dann zog ich mich zurück, fiel aufs Bett, und schlief umgehend ein. Als ich wach wurde – sie war wie üblich schon weg -, spürte ich schon dieses eklige Brennen am Schwanz; so, wie wenn man sich einen Wolf gerubbelt hat. Aufs Klo zu gehen war die reinste Tortur; ich hätte beinahe gebrüllt vor Schmerzen. Die gerötete Stelle war deutlich zu sehen, und sie war gar nicht klein.

Nun ja, man weiß sich ja zu helfen – waschen, ein wenig Salbe drauf, und das Teil schön in Ruhe lassen, dann gibt sich das sehr schnell von allein wieder.

Obwohl – was heißt hier sehr schnell! Den ganzen Tag und auch während der Schicht hatte ich noch einen Mordsärger mit der wunden Stelle. Und meine Geilheit war an dem Morgen auch nur sehr vorübergehend besiegt worden, das machte es kaum besser.

Die ganze Zeit wunderte ich mich, wie ich mir den Wolf wohl geholt hatte. Ich meine, schließlich hatte ich bloß mit ihr geschlafen, sonst nichts. Und von Sex allein kann man sich so etwas ja wohl nicht zuziehen; es sei denn, die heiße Lady hat Stacheln in der Möse, aber das hat meine Frau ganz gewiss nicht.

Okay, ich hatte mir am Tag zuvor beim Aufwachen wie üblich einen runtergeholt, aber nur einmal, den Rest des Tags hatte es zu nichts gereicht. Und von dem einen Mal konnte es nicht kommen, danach war nämlich noch alles in Ordnung.

Das Rätsel löste sich dann am nächsten Morgen. Stöhnend fiel ich neben meiner Frau, die damals noch nicht meine Frau war, ins Bett. Das Pinkeln kurz zuvor war noch immer absolut kein Vergnügen gewesen.

Das muss sie wohl geweckt haben, jedenfalls drehte sie sich zu mir um und legte ganz sanft eine Hand auf meinen Schwanz. „Das nächste Mal nehmen wir den Tampon aber vorher raus, ja?“ sagte sie – und da war mir dann auch alles klar.

„Weißt du, wie lange ich gebraucht habe, um das Tampon-Bändchen endlich zu erwischen und wieder rauszuziehen?“ jammerte sie noch.

Nachdem ich ihr dann berichtet hatte, mit was für Folgen ich gesegnet war, fing sie dann aber an zu lachen – und hat mich wenigstens auch ein bisschen bedauert.

Kurz darauf sind wir beide bei unseren Vorgesetzten aufgetaucht und haben die regelrecht angefleht, uns zusammen in eine Schicht zu stecken.

Was ja dann auch geklappt hat. Den wahren Grund für diesen Wunsch haben wir ihnen allerdings natürlich nicht verraten!

zur Startseite zurück




4 Kommentare zu “Mit und ohne Tampon”

  1. Goran Bozan

    Ich komme aus Handorf-langenberg in Vechta in Niedersachsen.
    Neulich lief ich den ganzen Tag ein Mädchen hinterher. Ich fand sie geil aber die Anderen meinten sie hätte einen Bart und viele Muschihaare. Also ich möchte sie mal auf ihren Friseur ansprechen…

  2. Ilharess

    Bevor du das tust,blas erstmal deinen kleinen Schwant auf!!!

  3. Ilharess

    Deinen kleinen Mini Schwanz!!!

  4. aba ben kir

    rubbel dir eien bevor du schlafen gehst
    das tut sehr gut

Eigene Erfahrung oder Kommentar schreiben:


Pervers gefragt!

Große weiße Baumwollslips? (146)

Was spürt ihr, wenn ihr im Arsch gespritzt werdet? (193)

Von fremden Männern als Fickstück AO benutzen lassen? (103)

Welche Ehefrau hatte schon Sex mit Frauen oder gar einer Lesbe? (97)

Bin ich jetzt schwul? (95)

Wie bekommt ich noch größere Euter? (66)

Steht ihr auf Silikontitten? (46)

Wie kann ich mit einer Banane ficken bei meinem ersten Mal? (49)

Wer hat Erfahrung mit Cuckolding? (76)

Frau will keinen Dreier? (45)

Weitere Fragen ...