Startseite  Pervers gefragt!  Porno-Talk!  Sex-Ratgeber  Kontakt

Virtuell – Cam2cam – real – Teil 1

Wenn es um Cam2cam Sexunfälle geht, da kann man einiges erleben, wo es dann zu Sex gar nicht mehr kommt … Weil die Cam einem Dinge zeigt, die man vorher gar nicht gesehen hat, in Mails und Chats und einem Bild vom anderen auch nicht sehen konnte, und die einen total abschrecken.

Ich denke mal, das kann man aber auch als Sexunfälle qualifizieren, weil man sich ja meistens nur aus sozusagen erotischen Gründen auf so einen Cam2cam Chat einlässt. Und sexuelle Erwartungen, die sich nicht erfüllen, das sind ja irgendwie auch Sexunfälle. Finde ich jetzt wenigstens.

Ich bin kein Camgirl, aber ich nutze wie viele andere die Möglichkeit eines Cam2cam Chat im Rahmen der Partnersuche. Weil es einfach total genial ist und eine gute Möglichkeit, jemanden näher kennenzulernen, ohne sich jetzt gleich auf ein reales Date einlassen zu müssen.

Trotzdem hat man dabei einen echten Eindruck von einem anderen Menschen und kann viel besser als nur nach geschriebenen Worten und einem Passbild, sogar viel besser als bei einem Telefonat, wo man ja nur die Stimme hört und nichts von ihm sieht, entscheiden, ob er einem nun sympathisch ist oder eher nicht. Man sieht und hört einfach alles; Worte, die Stimme, ein Bild.

Ein reales Date kann dann ja immer noch folgen, wenn es per Cam2cam richtig gut geklappt hat.

Wobei Cam2cam nicht die einzige Möglichkeit ist, über die ich es versuche, einen Partner zu finden.

Heutzutage kann man so viele Wege gehen, auf der Partnersuche, und ich finde, man muss alles ausprobieren; nicht dass einem nachher der richtige Partner doch einfach durch die Lappen geht.

Ich gehe viel aus, auch dorthin, wo Single-Frauen andere Single-Männer treffen können und sich einiges an Kontakten anbahnt, ich habe mir einen sehr seriösen Kontaktmarkt ausgesucht, wo ich erstens eine eigene Kontaktanzeige aufgegeben habe, und wo ich zweitens ab und zu auch auf interessante Kontaktanzeigen von netten Männern antworte. Ich bin Mitglied in einer guten Single Community, und dann bin ich eben außerdem auch in so einer Cam2cam Community.

Wenn man als Frau auf Partnersuche ist, dann ist es ja so, dass sich haufenweise Männer bei einem melden. Auf meine Kontaktanzeige erhalte ich regelmäßig Dutzende von Antworten, in den Communities, wo ich angemeldet bin, füllt sich meine Mailbox mit unzähligen Nachrichten von anderen Mitgliedern, die mein Profil irgendwie reizvoll finden, und wenn ich bei einem realen Single-Treff auftauche, finden sich eigentlich immer Männer, die mir den Hof machen und die einen engeren Kontakt zu mir wollen und zum Teil sehr intensiv mit mir flirten.

An Kandidaten mangelt es also nicht gerade.

Aber wenn ich dann einmal aussortiere und schaue, was übrig bleibt, sieht das wieder ganz anders aus.

Streichen muss ich ja einmal die Männer, die schon verheiratet sind oder in einer festen Beziehung leben, die Männer, die also nur heiße Seitensprung Dates suchen, dann noch die vielen Spinner, denen man anscheinend überall begegnet, die meistens schon in ihrer ersten Mail oder in ihrer ersten Message so ein bisschen verdreht herüberkommen, und die man am liebsten zum Psychologen schicken möchte statt auf Partnersuche, und dann noch die Männer, wo es schlicht mit uns beiden einfach nicht passt, weil sie entweder das falsche Alter haben, die falsche Größe, den falschen Lebensstil, die falsche Einstellung, oder weil sie zu weit weg von mir wohnen.

Ja, und dann bleibt schon nicht mehr ganz so viel übrig aus dem riesigen Strom an Bewerbern.

Und wenn ich bei denen dann anfange, sehr kritisch hinzusehen, und mich nicht auf faule Kompromisse einlasse, die man nachher doch bereut, sollte es tatsächlich zu einer Partnerschaft kommen, dann sind es sehr schnell eigentlich nur noch ganz wenige brauchbare Männer, mit denen ich den Kontakt vertiefen möchte, weil sie interessant und attraktiv erscheinen.

Deshalb ist es auch als Frau alles andere als einfach, einen Partner zu finden. Quantität ist nicht gleich Qualität; und viele Bewerber sind keine Garantie dafür, dass auch der richtige dabei ist.

Und dann gibt es ja noch die Spezies Mann, die alles mögliche an positiven Eigenschaften in ihren Mails behaupten, von denen sich dann nachher aber bald herausstellt, nichts davon ist wahr.

Ein paar Mails wechseln, Bilder tauschen, sich ein bisschen per Chat in einem Messenger unterhalten, Telefonieren, das gibt einfach keinen richtigen Eindruck von dem anderen Menschen.

Nachdem ich ein paar Mal mit realen Dates ganz böse hereingefallen bin, wo der angebliche wohlhabende Adonis sich als schäbiger und hässlicher Landstreicher herausgestellt hat, um einmal ein bisschen sehr deutlich zu werden, und ähnliche Katastrophen, hatte ich irgendwie die Nase voll davon, mir immer wieder Hoffnungen zu machen, wenn der Mailkontakt sich als vielversprechend erwiesen hatte, wir nett gechattet und freundlich am Telefon geplaudert hatten..

In den meisten Fällen, nein, wenn ich ganz genau sein will muss ich sagen, bisher in allen Fällen verpufften nämlich sämtliche Hoffnungen sehr brutal und radikal mit dem ersten Treffen.

Aus diesem Grund bin ich mehr und mehr dazu übergegangen, sehr schnell gar keine Mails mehr zu schreiben und auch nicht per Messenger zu tauschen, sondern auf einem ersten Date Cam2cam zu bestehen. Damit ich mir eben keine unsinnigen Hoffnungen mache, sondern ziemlich bald herausfinden kann, ist da etwas, das den weiteren Kontakt lohnt, oder ist da nichts.

Sonst ist man als Frau ja rund um die Uhr damit beschäftigt, Mails zu schreiben, zu chatten und zu telefonieren, mit gleich dutzendweise potenziellen Kandidaten für eine feste Beziehung.

Auf diese Weise vermeide ich das ganz, mir erst aufgrund der Mails und Chats noch viele Hoffnungen zu machen, die dann prompt beim ersten realen Treffen wie Seifenblasen zerplatzen.

Denn es ist ja nun so, ich weiß nicht, ob das den Männern auch so geht – aber wir Frauen denken dann, wenn es gut klappt mit einem Kandidaten, auch wenn das erst mal wirklich nur rein virtuell ist, natürlich immer schon gleich, ja, das könnte wirklich der richtige Partner für uns sein.

Dann macht man sich Hoffnungen, dann träumt man, steigert sich immer tiefer in diese virtuellen Kontakte hinein – und plumpst dann eben sehr schnell ganz unsanft auf die harte Erde, wenn man den Typen das erste Mal sieht und er so ganz anders ist, als er sich beschrieben hat.

Noch dazu kann man, in Mails noch mehr als im Chat, einem anderen Menschen ja auch sehr glaubhaft eine ganz andere Persönlichkeit vormachen, als man sie wirklich besitzt. Das wirkt manchmal richtig schizophren, und ich wüsste zu gerne, ob die Männer das absichtlich machen, oder ob sie einfach nur nicht anders können. Jedenfalls gibt es viele Männer, die würden aus dem, wie sie sich in Mails darstellen, nicht einmal ihre besten Freunde wiedererkennen, weil es eben mit ihrer realen Persönlichkeit nur sehr wenig oder sogar gar nichts zu tun hat. Das ist ganz merkwürdig, aber es ist ja ein bekanntes Phänomen der Internetwelt.

Zur Klarstellung noch etwas – mit den Enttäuschungen beim realen Treffen meine ich jetzt keineswegs nur, dass einer ganz anders aussieht in der Realität als auf dem Bild, was er mir vorher geschickt hat, weil das Bild geschönt ist, schon Jahre alt oder was auch immer. So wichtig solche Äußerlichkeiten auch sind, ich mag natürlich einen gutaussehenden Mann auf Anhieb erst einmal lieber als einen hässlichen, so sind Aussehen und so weiter doch nicht alles.

Ich beziehe das durchaus schon auch auf den Charakter der Männer, mit denen ich zu tun habe. Der ist ja für eine Partnerschaft noch viel wichtiger als das Aussehen. Und gerade da wird aber unheimlich viel geflunkert im Internet. Wobei es ganz zu Anfang von einem Kontakt ohnehin schwierig, den Charakter eines Menschen richtig einzuschätzen. Wenn der andere mir noch dazu bewusst oder auch unabsichtlich versucht, etwas vorzumachen, steige ich aber nun erst recht nicht mehr durch, was für eine Art von Mensch er denn nun wirklich ist.

Ja, und deshalb bestehe ich jetzt immer auf einem baldigen Cam2cam Kontakt, um mehr herauszufinden.

Meistens haben die Männer ohnehin eine Webcam; Männer sind ja bekannt dafür, dass sie immer die neuesten technischen Spielzeuge haben müssen. Und eine Cam muss man heute einfach haben.

Man braucht sie ja schließlich auch nicht nur für erotische Kontakte … Das habe ich mir jedenfalls sagen lassen 😉 Okay, auch unabhängig von Sex und Erotik ist ein Cam2cam Chat sicher interessant; das kann ich mir vorstellen. Auch wenn ich ihn dafür nun überhaupt nicht nutze.

Aber selbst, wenn ein Mann mal keine Cam hat, dann überrede ich ihn halt dazu, sich dringend eine anzuschaffen.

So teuer sind die Cams heutzutage ja nicht mehr. Und der Anschluss ist so kinderleicht, dass selbst ich ihn sofort hingekriegt habe, und ich bin in Sachen Technik und Computer ganz bestimmt kein Genie.

Weiter im Text geht es in wenigen Tagen…

zur Startseite zurück




Eigene Erfahrung oder Kommentar schreiben:


Pervers gefragt!

Große weiße Baumwollslips? (146)

Was spürt ihr, wenn ihr im Arsch gespritzt werdet? (193)

Von fremden Männern als Fickstück AO benutzen lassen? (103)

Welche Ehefrau hatte schon Sex mit Frauen oder gar einer Lesbe? (97)

Bin ich jetzt schwul? (95)

Wie bekommt ich noch größere Euter? (66)

Steht ihr auf Silikontitten? (46)

Wie kann ich mit einer Banane ficken bei meinem ersten Mal? (49)

Wer hat Erfahrung mit Cuckolding? (76)

Frau will keinen Dreier? (45)

Weitere Fragen ...